Angriff aus der Vergangenheit

Curd Cornelius
Angriff aus der Vergangenheit
Dan Shockers Larry Brent – Neue Fälle 2

(sfbentry)
BLITZ-Verlag, Windeck, 01/2014
TB, limitierte Auflage
Mystery-Thriller, Horror
ISBN 978-3-89840-334-4
Titelillustration von: Rudolf Siber Lonati
Zeichnungen im Innenteil von Ralph G. Kretschmann
Extra: Kurzgeschichte „Die Hexe im Haus erspart den Babysitter“

www.blitz-verlag.de
http://larrybrent.wordpress.com/
http://www.rs-lonati.de/
www.ralph-kretschmann.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

„Wie ein Senkrechtstarter sauste das Monsterinsekt von oben herab und ließ sich surrend auf dem Dach des Holzhauses nieder. Es knarrte und ächzte, als die Wespe ihre Landung absolvierte und sich parallel zur langen Seite positionierte. Das Tier beugte seinen Körper nach vorne, bis der Kopf fast auf der morschen Veranda lag.“

Kurz nachdem der deutsche Innenminister Larry Brent nahegelegt hat, Deutschland zu verlassen (da der PSA-Agent offenbar der Grund für die unerklärlichen Ereignisse ist, die sich hier abspielen; siehe „Dan Shockers Larry Brent – Neue Fälle 1: Das Horror-Baby“) wird dessen Helikopter von einer riesenhaften Kröte attackiert. Eine unbekannte Stimme fordert außerdem, dass Brent in Deutschland bleiben muss.

Während X-GIRL-C Morna Ulbrandson in Altenkirchen das Medium Inka Roll aufsucht, das in dieser Sache behilflich sein könnte, steuert Larry Brent gemeinsam mit Ivan Kunaritschew einem unbekannten Ziel entgegen. In einem verlassenen Dorf öffnet sich eine Tür in die Vergangenheit, und Larry Brent muss erkennen, dass dieses ‚Spiel‘ offensichtlich ihm persönlich gilt.

„In Erwartung einer Antwort wandte sich der Politiker zu Thomsen, der ihm schräg gegenübersaß. Doch der starrte nur mit weit aufgerissenen Augen an ihm vorbei. […] Der Minister spürte sofort, dass etwas nicht in Ordnung war, und drehte seinen Kopf in die Richtung, in die sein Bodyguard starrte. Aus den Augenwinkeln konnte er gerade noch eine verzerrte Fratze erkennen, die von außen an der Fensterluke direkt neben ihm sichtbar war, dann wurde er von dem Sicherheitsmann, der seinen Schock überwunden hatte, zu Boden gedrückt.“

Kurzgeschichte „Die Hexe im Haus erspart den Babysitter“:
Der Schauspieler Frank Berry zögert nicht lange, als man ihm eine Villa zu einem vergleichsweise spottbilligen Preis zum Kauf anbietet. Die einzige Bedingung ist, dass Mrs. Moorefield, die ihre Kindheit in dem Haus verbracht hat, ab und an für einige Tage dort wohnen möchte.

„Angriff aus der Vergangenheit“ setzt direkt da ein, wo „Das Horror-Baby“ aufgehört hat. Eine noch unbekannte Macht ist bestrebt, Larry Brent in Deutschland zu halten und zu einem bestimmten Ort zu führen. Der Weg dorthin ist gesäumt von behaarten Riesenkröten und einer ebenso riesenhaft vergrößerten Wespe, gegen die das PSA-Team mit militärischer Unterstützung vorgeht.

Wie schon im Vorgängerband herrscht hier schwindelerregende Action vor, die jedoch stellenweise sehr aufgebläht wirkt, da in dem Roman unterm Strich nicht viel passiert. Immer wieder kommt es zu ‚Gefechten‘ mit den Riesenkröten, die sowohl die beiden X-RAY-Agenten als andernorts auch Morna bestreiten müssen. Etwas mehr Abwechslung hätte hier gut getan. Interessanter gestalten sich die Teile, in denen Larry Brent und sein Freund und Kollege Ivan Kunaritschew sich in der Vergangenheit befinden und Larry in einem menschenverlassenen Dorf einem Jungen gegenübersteht, der später zu einem der Erzfeinde der PSA werden soll. Nachdem die Handlung sich einige Male im Kreis gedreht hat, nimmt der Roman hier – kurz vor Ende – wieder Fahrt auf um in den zeitgleich erschienenen Nachfolgeband „Das Sanatorium“ zu münden.

Als Covermotiv wurde ein Originalmotiv von Rudolf Siber Lonati verwendet, an dessen Werken der BLITZ-Verlag die Rechte hält. In den Roman hat Curd Cornelius entsprechend eine Handlungsszene eingebaut, die exakt der Abbildung entspricht.

Als Bonus ist wieder eine Geschichte aus „Dan Shockers Gruselmagazin“ – hier „Die Hexe im Haus erspart den Babysitter“ – enthalten. Diese Geschichte – wie einige weitere, die nach und nach an dieser Stelle erscheinen werden – ist amerikanischer Herkunft und wurde unter dem Pseudonym J. A. Grouft zuerst im „Chance International Magazin“ unter der Redaktion von Jürgen „Dan Shocker“ Grasmück veröffentlicht. Dieser sammelte später die J. A. Grouft-Gruselgeschichten aus „Chance International“ und spann darum eine Rahmenhandlung mit Larry Brent. Der so entstandene Episodenroman erschien als „Schreckensmahl“ komplett unter dem Pseudonym Dan Shocker und erlebte diverse Auflagen im Zauberkreis Verlag (u. a. auch innerhalb der „Larry Brent“-Serie als Band 57). Die jüngste Auflage erschien als „Dämonenland 146“ (Bastei Verlag).

„Angriff aus der Vergangenheit“ fährt weiter auf der Action-Schiene, führt die Abenteuer der PSA-Agenten in Deutschland fort und eröffnet gleichzeitig einen neuen Handlungsbogen. Ein Faible für Groschenheftliteratur sollte vorhanden sein.

Copyright © 2014 by Elmar Huber (EH)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.