Das Ding auf der Schwelle

H. P. Lovecraft, Marc Gruppe
Das Ding auf der Schwelle
Gruselkabinett 78

Titania Medien, Leverkusen, 09/2013
1 Audio-CD im Jewel-Case, Hörspiel
Gothic Novelle, Mystery
ISBN 978-3-78574-893-0
Laufzeit: 13 Tracks à 83 Min.
Sprecher: Helmut Winkelmann, Peter Lontzek, Stefan Krause, Jürgen Thormann, Axel Lutter u. a.
Musik: N. N.
Titelillustration: Ertugrul Edirne
1 Booklet

www.titania-medien.de
www.ertugrul-edirne.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Eines späten Abends im Jahr 1933 stattet Daniel Upton seinem besten Freund Edward Pickman Derby einen Besuch im Arkham Sanatorium ab, in das dieser nach einem Anfall von Wahnsinn eingeliefert wurde. Doch warum schießt er ihm unter Zeugen sechs Kugeln in den Schädel? Erst seinem Sohn Edward Derby Upton, benannt nach dem Ermordeten, gesteht Daniel nach seiner Verhaftung seine wahren Motive. Diese hängen eng mit der Bekanntschaft und Heirat des weltfremden Sonderlings Edward Pickman mit der attraktiven, aber unheimlich wirkenden Asenath Waite zusammen, deren Familie aus dem nach Fisch stinkenden Innsmouth stammt. Je mehr Zeit Edward mit Asenath verbringt, desto mehr verändert sich sein Charakter, bis er sich in einem klaren Augenblick seinem besten Freund anvertraut …

Eine angemessene und zugleich werkgetreue Vertonung der Werke von H. P. Lovecraft ist keine leichte Angelegenheit. Das Label Titania Medien hat sich bereits mehreren Novellen und Kurzgeschichten des amerikanischen Horror-Schriftstellers gewidmet, und in der Umsetzung dieser als hochwertige Hörspiele eine gewisse Routine erarbeitet. Das ist allerdings nicht negativ gemeint. Im Gegenteil, so entpuppt sich nämlich auch „Das Ding auf der Schwelle“, eine der populärsten und düstersten Storys aus der Feder Lovecrafts, als erstklassiges Gruselhörspiel und zugleich als eine der beklemmendsten Folgen der gesamten Reihe.

Die düstere Atmosphäre nimmt den Hörer bereits im ersten Track gefangen, der von der markanten Stimme Helmut Winkelmanns eingeleitet wird. Winkelmann, den Hörspielfans als Serienheld zahlreicher „John Sinclair“-Hörspiele aus dem Tonstudio Braun bekannt, spielt die Hauptrolle Daniel Upton, der hier zugleich als Erzähler fungiert. Für Helmut Winkelmann ist dies der erste Job für Titania Medien, hoffentlich aber nicht sein letzter. Peter Lontzek spielt die Rolle von Uptons Sohn Edward und verleiht dem jungen Mann durch seine angenehme Stimme eine natürliche Lebendigkeit. Die tragische Gestalt des weltfremden Sonderlings Edward Pickman Derby (nicht zu verwechseln mit dem Protagonisten des Hörspiels „Pickmans Modell“) wird von Stefan Krause herausragend verkörpert. Ebenfalls mit von der Partie sind Jürgen Thormann, Axel Lutter, Marius Clarén und Joseline Gassen in der Rolle von Mrs. Sargent als einzige Frau des Ensembles. Obwohl der Plot der Geschichte eng mit Asenath Waite zusammenhängt, der unheimlichen Frau aus Innsmouth, kommt sie persönlich nie zu Wort. Zumindest nicht im herkömmlichen Sinn.

Obwohl „Das Ding auf der Schwelle“ keine gewöhnliche Horror-Geschichte ist, gehört die Vertonung zu den gruseligsten und unheimlichsten Episoden des „Gruselkabinetts“. Unterlegt mit einem stimmungsvollen Soundtrack und mit einer Laufzeit von 83 Minuten, bietet das Hörspiel abendfüllende Unterhaltung, die geradezu geschaffen ist für stürmische Herbstabende. Musik, Geräusche und Text sind perfekt aufeinander abgestimmt, und die Handlung strebt subtil auf den fabelhaften pointierten Höhepunkt der Geschichte zu, der in einem schaurigen Finale gipfelt. Die Anspielungen auf das nach Fisch stinkende Innsmouth schlagen eine inhaltliche Brücke zu dem grandiosen Hörspiel-Zweiteiler „Der Schatten über Innsmouth“, der ebenfalls in keiner Sammlung fehlen sollte.

Das Titelbild zeigt quasi die Anfangssequenz des stimmungsvollen Hörspiels und spiegelt die düstere Atmosphäre. So vielfältig und großartig die Infos auf der Internetseite des Labels auch sein mögen. Es wäre schön, wenn man das eine oder andere auch im Booklet nachlesen könnte.

Schaurige und werkgetreue Vertonung einer der unheimlichsten Geschichten von H. P. Lovecraft. Abendfüllende Gruselunterhaltung für stürmische Herbstabende. Eine perfekt aufeinander abgestimmte Inszenierung mit einem grandiosen Helmut Winkelmann in der Hauptrolle.

Copyright © 2014 by Florian Hilleberg (FH)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.