Faith – The Van Helsing Chronicles

die-zusammenkunftSimeon Hrissomalis
Faith – The Van Helsing Chronicles

Russel & Brandon Company, Leonberg, 11/2005
Jeweils eine 1 Audio-CD, Hörspiel, Mystery, Horror, Action
Laufzeit: ca. 62 + 59 + 65 + 55 + 49 Min.
Sprecher: Petra Wolf (Erzähler), Nana Spier (Faith Miles), Dorette Hugo (Shania Francis),
Boris Tessmann (Vin Masters), David Nathan (Raven), Thomas Nero Wolff (Christopher Lane) u. a.
Musik von Jase Brandon
Titelillustration von Timo Würz

www.rb-company.de/
www.timowuerz.com/

Die älteste und erfolgreichste Serie des kleinen Hörspiel-Labels Russel & Brandon Company ist wohl „Faith – The Van Helsing Chronicles“, die inzwischen gut 22 CDs, aufgeteilt in zwei Staffeln, umfasst.

verwandlungenErzählt wird die Geschichte der jungen Faith Miles, der letzten überlebenden Nachkommin des legendären Abraham Van Helsing, der durch die Vernichtung von Dracula unsterblichen Ruhm erlangte. Sie allein ist dem Blutbad im Jahr 1987 entkommen, der ihrer Mutter und ihren drei Onkeln das Leben kostete. Allein ihr Stiefvater Christopher Lane konnte entkommen und das Baby in Sicherheit bringen, bevor es der Dämon Hunter mit seinen Schergen schaffen konnte, auch die neugeborene Faith zu töten. Das Mädchen wächst unbehelligt und unentdeckt in der amerikanischen Kleinstadt Shellville auf und führt bei ihren Adoptiveltern ein glückliches und zufriedenes Leben. Sie ist ein ganz normaler Teenager ohne besondere Kräfte, hat neben ausgiebigen Einkaufstouren und Partys auch Jungen im Kopf und will ihren Spaß haben. Bis zu dem Tag kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag, an dem sich alles verändert: Als sie eines abends mit ihren Freunden Vin Masters und Shania Francis nach Hause kommt, sind ihre Eltern grausam ermordet worden, und die Täter lauern noch in den Schatten. Allein durch das Eingreifen eines Fremden namens Christopher Lane bleiben sie am Leben. Er bringt sie nach einem weiteren Kampf in Sicherheit und enthüllt Faith und den beiden anderen die Wahrheit.

lucifers-tranenFaith ist dazu ausersehen, gegen die Kräfte der Finsternis zu kämpfen. Zusammen mit vier anderen Streitern bildet sie das Fünfgestirn, das laut einer alten Prophezeiung die Dunkelheit zurück treiben soll. Denn neben ihrem Van Helsing-Erbe hat sie auch noch einiges von ihrer Mutter bekommen, denn diese ist in Wirklichkeit ein zum Mensch gewordener Engel gewesen. Zudem ist es kein Zufall, dass Faith, Shania und Vin zusammen gefunden wurden, denn auch die beiden Freunde gehören zu den Auserwählten. Shania ist zum Teil eine Fee, während sich Lane bei Vin noch nicht ganz sicher ist, was dieser sein könnte. Die anderen beiden Streiter sind der Mann, der nun zum Beschützer und väterlichen Freund der jungen Faith wird, und ein geheimnisvoller junger Mann mit losem Mundwerk, der sich Raven nennt.

Schon bald müssen sich die Helden verschiedenen Herausforderungen in Shellville und dem Rest der Welt stellen. Ihre Feuerprobe bestehen sie im Kampf gegen Werwölfe, die das kleine Städtchen heimsuchen und ein schreckliches Geheimnis mit sich herum tragen. Dann folgen Faith und Christopher dem Ruf eines alten Mönchs nach Griechenland, denn es gilt „Luzifers Tränen“, die magischen Amulette der Macht, vor dem Zugriff der Hölle zu schützen, auch wenn einer von ihnen einen hohen Preis dafür zahlen muss. In Schottland versuchen die beiden, einem Adligen zu helfen, der von einer Banshee, einer Todesfee, verfolgt wird. Zum ersten Mal muss Faith eine bittere Niederlage einstecken und erkennen, dass die Wahrheit nicht immer offensichtlich ist. Wieder in Shellville angekommen, erlebt Faith mit, dass eine üble Mordserie das Städtchen erschüttert. Es wird sehr schnell deutlich, dass ein Dämon dahinter steckt, doch aus welchem Grund er bestimmte Männer umbringt, ist lange nicht ersichtlich. Als sich heraus kristallisiert, was dahinter steckt, schwebt Vin bereits in tödlicher Gefahr, denn seine neue Freundin Delia ist mehr, als sie vorgibt zu sein.

sunden-der-vergangenheitAus einem macht „Faith – The Van Helsing Chronicles“ keinen großen Hehl: Die unverkennbaren Ähnlichkeiten zu „Buffy – Im Bann der Dämonen“ werden nicht schamhaft verschwiegen, sondern offen gezeigt und manchmal augenzwinkernd durch entsprechende Kommentare auf die Schippe genommen. In der Fernsehserie wie auch in den Hörspielen ist eine sechzehnjährige Highschool-Schülerin die Heldin, begleitet von zwei Freunden, die selbst zu den Auserwählten gehören und zum Teil schon über besondere Fähigkeiten verfügen. Sie wird beschützt von einem väterlichen Freund und einem mysteriösen jungen Mann, der selbst ein Geheimnis vor den anderen verbirgt und mehr ist, als er behauptet zu sein.

Die Hörspiele greifen aber auch auf Elemente aus dem deutschen Gruselheft-Roman zurück. So wirken einige Monster und Szenarien besonders trashig und wie aus einem anderen Jahrzehnt. Sie helfen aber gerade dabei, Unterschiede zu schaffen und den Hörspielen eine eigene Basis zu geben. In den ersten fünf Episoden werden in sich geschlossene Abenteuer erzählt. Auch wenn im Hintergrund ein schwacher roter Faden zu erkennen ist, sind die eigentlichen Geschichten in sich abgeschlossen und stellen interessante Bewährungsproben für Faith dar, die eine erste Entwicklung durchmacht: vom sorglosen Teenager hin zu einer Frau, die sich dem Unheimlichen stellt, auch wenn sie nicht immer dabei stark sein kann.

damonische-leidenschaftDie Storys sind sehr einfach gehalten und für den erfahrenen Grusel-Fan leicht zu durchschauen, aber das macht sie dennoch nicht langweilig. Die eine oder andere Überraschung gibt es trotzdem, und man will durchaus wissen, wie es weiter geht, da immer wieder neue Fragen zu Faith und ihrer Bestimmung aufgeworfen werden, denn weder Christopher noch andere haben ihr wirklich die ganze Wahrheit erzählt. Die Umsetzung der Serie ist erstklassig. Das Ensemble besteht aus erfahrenen Sprechern, die u. a. als deutsche Stimmen von Sarah Michell Gellar, James Marsters, Davis Boreneanz, Ben Affleck etc. bekannt sind und die den Figuren geschickt Leben einhauchen. Dazu kommen eine sehr atmosphärische Soundkulisse und Musik. Alles in allem erwecken die Hörspiele Bilder im Kopf, so dass beim Hören das eigene Kopfkino sehr schnell zum Leben erwacht.

Die Hörspiele „Faith – The Van Helsing Chronicles“ mögen zwar keinen anspruchsvollen Inhalt bieten und manchmal in Klischees baden, aber eines können die ersten fünf Folgen: kurzweilig und spannend unterhalten. Die Geschichten haben keine Längen, die Sprecher sind in Spiellaune, und das Drumherum stimmt. Gerade Fans trashigen Grusels und der Fernsehserie „Buffy – Im Bann der Dämonen“ werden ihren Spaß an den Abenteuern der jungen Heldin und ihrer Freunde haben.

Copyright © 2010 by Christel Scheja (CS)

Titel suchen bei Booklooker.de
Folge 1: Die Zusammenkunft
Folge 2: Verwandlungen
Folge 3: Lucifers Tränen
Folge 4: Sünden der Vergangenheit
Folge 5: Dämonische Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.