Goetia

Mel Odom
Goetia
Hellgate London 2

Hellgate London Book 2: Goetia, USA, 2008
Panini Books, Stuttgart, 05/2008
TB, Horror, SF
ISBN 978-3-8332-1746-3
Aus dem Amerikanischen von Mick Schnelle
Titelgestaltung von tab indivisuelle, Stuttgart

www.paninicomics.de/videogame
www.electronic-arts.de
www.melodom.net/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Simon Cross ist ein ehemaliger Söldner des geheimen Templerordens. Er verließ diesen, weil er mit dem Verhalten seiner Brüder nicht einverstanden war: Als vier Jahre zuvor Dämonen aus einem Parallel-Universum die Erde heimsuchten, versteckten sich die Templer, anstatt den Menschen beizustehen. Simon versucht nun alles, um die letzten Überlebenden aus London in sichere Gebiete zu evakuieren. Mit einigen Getreuen hofft er, das scheinbar Unmögliche zu vollbringen. Der Kabalist Warren Summer ist dabei sein größter Widersacher. Dieser verbündete sich mit einem mächtigen Dämonen-Führer. Dadurch erlangte er zwar unglaubliche Kräfte, gleichzeitig steht er aber unter der alleswährenden Kontrolle des Dämons. Ihm wird aufgetragen, den kleinen Schlüssel Salomons zu suchen, auch bekannt als Goetia. Dabei ist Warren bereit, für sein Ziel auch den Untergang der Menschheit in Kauf zu nehmen.

Simon erkennt, dass es nur einen Weg gibt, das Unheil zu vereiteln. Ihm muss es gelingen, das Artefakt vor Warren zu finden. Dies ist kein leichtes Unterfangen für den einstigen Templer. Der geheime Orden wird plötzlich aktiv und kommt ihm in die Quere. Die Templer kochen ihr ganz eigenes Süppchen, denn auch sie wollen die Macht über die Welt erringen.

Lasst die Spiele beginnen! Die Trilogie „Hellgate London“ basiert auf dem gleichnamigen Computerspiel. Bei der Lektüre breitet sich ein grauenhaftes Szenario vor dem geistigen Auge des Lesers aus. London wurde von Dämonen überrannt. Die wenigen Überlebenden sind den Monstern meistens hilflos ausgeliefert. Viele haben aufgegeben und verbünden sich mit Warren Summer, um ihr Leben zu retten. Eine Alternative scheint es nicht zu geben. Der Kabalist tritt als charismatische Persönlichkeit auf. Ihm gelingt es, die Menschen mit schönen Worten und falschen Versprechungen in seinen Bann zu ziehen. Dabei ist es ihm völlig egal, wie er sein Ziel, Goetia in seinen Besitz zu bringen, erreicht. Dazu kommt noch, dass er sich in der Gewalt eines mächtigen Dämons befindet. Keine guten Vorrausetzungen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Simon Cross ist ebenso wie sein verstorbener Vater ein Mitglied des geheimen Templerordens. Er verließ diesen enttäuscht, da der Orden es vorzog zu verschwinden, um Kräfte zu sammeln, und im Geheimen zu operieren. Dass viele Menschen in dieser Notlage ihr Leben lassen müssen, scheint ihnen völlig egal zu sein. Die Geheimhaltung ihrer Existenz hat für die Templer oberste Priorität.

Simon selber scheint der unverwüstliche Kämpfer zu sein, der mit seinen treuen Gefährten alles versucht, um die Menschen in London zu retten. Aber auch er hat eine verletzliche Seite. Allerdings schafft er es bravourös, diese vor anderen zu verbergen. Der Söldner ist eine interessante Figur dem die Leser gerne ihre Sympathie schenken werden. Die verschiedenen Seiten – Freunde, Feinde und neutrale Gruppen – werden von Mel Odom sehr detailreich in Szene gesetzt. Die Geschichte spielt dabei vierzehn Jahre vor den Ereignissen im PC-Spiel „Hellgate London“.

Die Story ist durchweg interessant, rasant und kämpferisch in Szene gesetzt worden. Die Protagonisten wirken überzeugend. Wer das Spiel nicht kennt, aber gute Urban Fantasy-Storys zu schätzen weiß, die im Horror- und SF-Genre siedeln, wird hier dämonisch gut unterhalten.

Copyright © 2011 by Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.