Ich weiß, was Angst ist

Volker Sassenberg
Ich weiß, was Angst ist
Gabriel Burns 34

Universal, München, 05/2010
1 CD im Jewel-Case, Hörspiel, Mystery, Horror
ISBN 978-3-8291-2277-1
Laufzeit: ca. 60 Min.
Sprecher: Jürgen Kluckert, Hans Paetsch, Bernd Vollbrecht, Ernst Meincke, Bianca Krahl, Björn Schalle, Mario von Jascheroff u. a.
Musik von Matthias Günthert und Volker Sassenberg.
Titelbild von Ingo Masjoshusman

www.karussell.de/
www.gabrielburns.de
www.experiment-stille.net
www.soundfulproducts.com/main.swf

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

„Gabriel Burns” ist zurück – nicht nur die Serie mit ihrer 34. Folge, sondern auch der Held nimmt wieder aktiv an der Handlung teil, die seine Freunde und Gefährten Mr. Bakerman, Joyce Kramer und Larry Newman nach Indien führt, wo sie neuen Geheimnissen auf der Spur sind, aber auch Gefahren begegnen, denen sie sich vorher noch nicht gestellt haben. Bakerman, Kramer, Newman, Schmidt und Julien Cardieux sind nach Indien gekommen, um eine Expedition zum achten ‚Fahlen Ort„ durchzuführen. Allerdings brauchen sie dafür die Hilfe des Religionsforschers Steward Carradine, der sich etwas besser als sie alle in den Dschungeln Indiens auskennt.

Was sie noch nicht wissen ist, dass Steven Burns erst kurz vorher April Carradine, die Tochter des Gelehrten, vor den Machenschaften des bösartigen Heilers Mahesh gerettet hat. Dieser wollte der jungen Frau ein Wurmwesen aufzwingen, was Burns aber vereiteln konnte, indem er den Inder einfach erstarren ließ. Trotz seiner gewachsenen Fähigkeiten und Macht, ist er aber immer noch nicht mehr als ein Schatten und darauf angewiesen, dass ein Mensch zu seinem Anker in dieser Welt wird. Da April ihm viel zu verdanken hat, willigt sie ein, und so geschieht es, dass es auf der Reise zu Jangal Mandir zu einem unverhofften Wiedersehen kommt. Allerdings ist das Ganze nur der Auftakt zu einem viel größeren Abenteuer.

Wie immer sind Musik, Soundeffekten und Sprecher vom Feinsten, was der Markt zu bieten hat, und ausgezeichnet aufeinander abgestimmt. Man wundert sich zwar ein wenig, dass das Indien des Gabriel Burns nicht so quirlig und lebhaft ist, wie man es aus anderen Szenarien kennt, aber der Eindruck verblasst bald, da der spannenden Geschichte weit einfacher als früher zu folgen ist, da sie nicht mehr ganz so kryptisch wie die der Vorgänger wirkt.

Trotzdem sollte man frühere Folgen kennen, um zu verstehen, um was es eigentlich geht, da nicht wirklich viel erklärt und diesmal sogar auf eine Zusammenfassung verzichtet wird. Ganz so nötig ist diese auch nicht, wenn man einmal von dem Grund absieht, der die Helden eigentlich dazu bringt, sich nach Indien zu wagen. Was die ‚Fahlen Orte„ sind, bleibt dem Neueinsteiger weiterhin verschlossen. Das liegt natürlich nicht an den Sprechern, die ihr Bestes leisten, sondern eher an dem mittlerweile sehr komplexen Hintergrund.

Alles in allem enthüllt die 34. Folge „Ich weiß, was Angst ist“ neue Aspekte der Mystery-Saga, die die Weichen für einen weiteren Handlungsbogen stellen. Wie immer sind diese natürlich sehr filmisch in Szene gesetzt und lassen viele Bilder im Kopf entstehen. Nur für Neueinsteiger ist der Hörgenuss weiterhin sehr durchwachsen, da leider einiges an Erklärungen fehlt.

Copyright © 2010 by Christel Scheja (CS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.