Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire

mitternachtszirkusDarren Shan (Darren O’Shaughnessy)
Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire:
1. Der Mitternachtszirkus
2. Die Freunde der Nacht
3. Die dunkle Stadt

The Saga of Darren Shan: Cirque du Freak/The Vampire’s Assistant/Tunnels of Blood, GB, 2001
Nach der gleichnamigen Roman-Serie „Darren Shan“, Droemer Knaur Verlag, München, 2003
und dem Kinofilm „Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire“, Universal, 2009
Der Hörverlag, München, 11/2009 (2002)
15 CDs in 3 Juwelcases mit Display im Pappschuber, Hörbuch, Horror
ISBN 9783867173988
Laufzeit: ca. 1046 Min.
Gelesen von Jens Wawrczeck
Titelgestaltung von 2009 Universal Studios

www.hoerverlag.de
www.darrenshan.com
www.mitternachtszirkus-film.de
www.universalstudios.com
www.jenswawrczeck.de

Darren O’Shaugnessy, ein britisch-irischer Autor, schreibt seit seiner Jugend phantastische Geschichten. Nachdem diese zunächst an ein erwachsenes Publikum adressiert waren, legte er mit der „Darren Shan“-Saga erstmals eine Jugendbuch-Reihe vor, die unter einem Kürzel seines Namens als Verfasser und in der Ich-Form so geschrieben ist, als habe er die Geschehnisse tatsächlich erlebt und vertraue seine Geheimnisse dem Leser bzw. Zuhörer an.

Nachdem Warner Brothers „Harry Potter“ erfolgreich verfilmt hatte, nahm sich nun Universal eines entsprechenden Stoffs an und fasste dabei die ersten drei Bücher zusammen. Kommt der Blockbuster bei den Kino-Fans ebenso gut an wie der Hit des Konkurrenten, sollen auch die übrigen Bände – immer drei in einem Film – realisiert werden. Im Hörverlag ist nun, rechtzeitig zum Kino-Start, das Hörbuch zum Film erschienen. „Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire“ beinhaltet die Teile „Der Mitternachtszirkus“, „Die Freunde der Nacht“ und „Die dunkle Stadt“. Jeweils 5 CDs sind auf 3 Jewelcases mit Display verteilt, die ein Pappschuber zusammenhält. Leider ist die Ausstattung sehr spartanisch: Es gibt nicht einmal ein dünnes Booklet, dabei wäre vielen Fans eine Beilage mit Informationen zum Autor, der Buch-Serie und dem Kino-Film gewiss sehr willkommen gewesen.

Dennoch bekommt man für knapp EUR 30.- sehr viel zu hören, nämlich eine Lesung von gut 16 Stunden, die so lebendig ist, dass sie bereits Hörspielqualität hat. Der Theaterschauspieler Jens Wawrczeck war u. a. als Dialogregisseur zu „Ein richtiger Mensch“ und als Verfasser von Dialogbüchern zu der TV-Serie „The Tribe“ tätig, er synchronisierte Patton Oswalt/Spence Olchin in „King of Queens“ und Tobi in „Naruto Shipuden“, lieh im Hörfunk seine Stimme Karl Krümel Löwe aus „Die Brüder Löwenherz“ und Peter Shaw aus „Die drei ???“, las für den Hörverlag „Till Eulenspiegel“ und nun „Darren Shan“. Jens Wawrczecks jugendliche und erstaunlich wandlungsfähige Stimme klingt bei jedem Charakter anders und verleiht diesem Persönlichkeit und eine unverkennbare Individualität. Man hat das Gefühl, als habe er selber großen Spaß an der Geschichte und gehe in den verschiedenen Rollen auf. Als Zuhörer wird man sofort in den Bann gezogen und folgt dem Vortrag mit Begeisterung, da man sich die Figuren und ihre Aktionen bildlich vorstellen kann.

Die Lesung ist klar und deutlich, auch jüngere Hörer können die Story problemlos nachvollziehen. Das empfohlene Alter – ab 12 Jahre – ist für ein Jugend(hör)buch allerdings sehr niedrig angesetzt, denn stellenweise ist die Handlung wirklich gruselig, und nicht immer geht ein Abenteuer gut aus. Darum möchte man den Titel lieber jugendlichen Genre-Fans empfehlen, die wenigstens 14 Jahre alt sind, etwas Lese-Erfahrung mitbringen und den Tod von Sympathieträgern verkraften können. Darren Shan, ein typischer Teenager, besucht zusammen mit seinem Freund Steve ohne das Wissen ihrer Eltern die Show des „Mitternachtszirkus’“. Während sich Darren gehörig graust, ist Steve fasziniert, denn einen der Künstler identifiziert er als Vampir. Prompt bittet er den Spinnenbeschwörer Mr. Crepsley, ihn zu einem Vampir zu machen. Dieser Wunsch wird ihm jedoch verweigert, denn Mr. Crepsley erkennt, dass der Junge ‚schlechtes Blut’ hat und durch die Wandlung zu einer Gefahr für Vampire und Menschen werden könnte.

Statt Steve wandelt Mr. Crepsley Darren, der sich als Assistent anbietet – im Austausch gegen Steves Leben, denn dieser wurde von der giftigen Spinne des Vampirs gebissen und liegt seither im Koma. Das neue Dasein als Halb-Vampir zwingt Darren, für seine Familie und Freunde zu ‚sterben’ und alles aufzugeben, was ihm lieb und teuer war. Was ihm bleibt, ist Mr. Crepsley, der ihm nach vielen anfänglichen Schwierigkeiten nicht nur ein guter Mentor ist, sondern immer mehr zu einem Vaterersatz und Freund wird. Der kühl wirkende Vampir beweist stets großes Verständnis für die Kümmernisse seines Schützlings und gibt oft dessen Wünschen nach. So kehren sie nach einigen Wochen des Umherwanderns zu den „Freunden der Nacht“ zurück, und in dem wenig älteren Schlangenjungen Evra Von und in Sam Grest, einem Jungen aus dem nahen Ort, findet Darren treue Kameraden. Die Bekanntschaft mit einem militanten Umwelt-Aktivisten leitet jedoch eine Katastrophe ein, die, so traurig sie auch sein mag, für Darren lebensrettend ist, denn bisher weigerte er sich, Menschenblut zu trinken.

Die weiteren Reisen führen Darren, Evra und Mr. Crepsley in die Heimatstadt des Vampirs. Auch nach all den Jahren fühlt er sich dieser verbunden und untersucht die mysteriösen Morde, die sich hier seit geraumer Zeit ereignen. Nachdem Darren zunächst seinen Mentor verdächtigte, der Täter zu sein, erfährt er, dass es eine Abart der Vampire gibt: die Vampyre, die ihre Opfer nach dem Trinken nicht am Leben lassen, sondern töten. Darrens Fehler führt dazu, dass Evra von dem wahren Mörder entführt wird und der Vampyr auch Debbie, in die sich Darren verliebt hat, und ihre Familie bedroht. Durch die Suche nach Murlough gelangen Darren und Mr. Crepsley in „Die dunkle Stadt“. Wer Joanne K. Rowlings „Harry Potter“ oder Neil Gaimans/Carla Jablonskis „Bücher der Magie“ mag, wird auch viel Freude an der „Darren Shan“-Saga haben, die erwachsene Leser und Hörer genauso zu fesseln vermag wie jugendliche Genre-Fans – egal ob als Buch, Film oder Hörbuch.

Die Hörbuch-Variante bietet sich vor allem dann an, wenn man ungern dicke Wälzer liest, aber bei seinen alltäglichen Tätigkeiten Zeit hat, sich eine spannende Story vorlesen zu lassen. Jens Wawrczeck zieht jeden sogleich in die Handlung hinein, so dass man aufmerksam den Abenteuern und der Entwicklung der liebenswerten Figuren folgt. Man sollte allerdings nicht den Fehler begehen, den Titel als reines Kinder- oder Jugend(hör)buch abzutun, denn genauso wie in den späteren Bänden von „Harry Potter“ ereignen sich allerlei schaurige und schlimme Dinge, die ängstliche Gemüter nicht so leicht verarbeiten können – und daran sollte man denken, möchte man mit dieser Serie junge Fans beglücken.

Alles in allem ist die „Darren Shan“-Saga eine faszinierende Horror-Serie für Genre-Kenner ab 14 Jahre – und die Umsetzung als Hörbuch ist einfach großartig: Jens Wawrczeck Vortrag ist exzellent und ein wahres Meisterstück!

Copyright © 2010 by Irene Salzmann

Titel bei Amazon.de:
Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.