Sissi die Vampirjägerin – Scheusalsjahre einer Kaiserin

Claudia Kern
Sissi die Vampirjägerin – Scheusalsjahre einer Kaiserin

Panini Books, Stuttgart, 02/2011
PB, Horror-Prodie
ISBN 978-3-8332-2254-2
Umschlaggestaltung von tab indivisuell, Stuttgart unter
Verwendung eines Motivs von Jürgen Speh

www.paninicomics.de
www.claudia-kern.com
www.geierheim.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Niemand weiß es, und doch ist es wahr: Der europäische Hochadel ist von Vampiren durchsetzt. Gut, dass es einen Orden gibt, der sich seit dem Alten Ägypten dem Kampf gegen die Blutsauger verschrieben hat. Blöd, dass sich ausgerechnet Sissi, eine Vampirjägerin, in Kaiser Franz-Josef verliebt, einen Vampir. Damit sind die Pläne des Ordens zunichte gemacht, denn eigentlich sollte Sissis Schwester den Kaiser ehelichen, um so die Vampire subversiv auszuschalten. Wie wird sich diese groteske Situation entwickeln? Und wieder ein Mash-up. Aber anders als „Heidi und die Monster“ konnte mich dieser Roman nicht erreichen.

Dies liegt nicht an Claudia Kern, die mit Witz und Können die Geschichte vorantreibt. Ihr gelingt es durchaus, die sattsam bekannte Romy-Sissi in eine Vampirjägerin zu verwandeln und den Kitsch zu vertreiben, der mit diesem Thema einher geht. Vielleicht liegt es daran, dass mich das Grundthema nie sonderlich interessierte. Elisabeth und Franz-Josef, das Attentat auf sie und allgemein die Zeit der Doppelmonarchie ging an mir vorbei. Und „Sissi – die Filme“ kenne ich auch nur in Ansätzen. Daher finde ich es persönlich auch nicht sonderlich erheiternd, eine solche Figur in Gestalt einer Vampirjägerin zu sehen. Oder den Kaiser als Blutsauger. Es gibt mir nichts, ich habe keine Beziehung zu den Figuren, der Handlung oder der Zeit, in der es spielt.

Schriftstellerisch bewegt sich der Roman auf hohem Niveau, denn Claudia Kern versteht ihr Handwerk. Dies hat sie bereits verschiedentlich unter Beweis gestellt, und auch hier enttäuscht sie nicht. Weder verliert sie sich in dem Schmal, der dem Original zueigen ist, noch zieht sie die Story allzu sehr ins Lächerliche. Sie trifft den richtigen Ton und hält ihn bis zum Schluss. Wer also ein solches Mash-up mag, findet in diesem Roman spannende, kurzweile Unterhaltung, geschrieben von einer versierten Autorin. Wer solchen Romanen nichts abgewinnen kann, sollte tunlichst die Finger davon lassen. „Sissi die Vampirjägerin“ ist spannend, unterhaltsam – wenn man es mag.

Copyright © 2011 by Gunter Arentzen (GA)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.