Solo für einen Kannibalen

1971 schrieben neun Autoren exklusiv für diese Anthologie Horrorgeschichten, die ausdrücklich in der Gegenwart angesiedelt sind. Was belegen sollte, dass alte Schrecken auch im 20. Jahrhundert ihren Platz haben, leidet unter oft kaum originellen Ideen, die allzu routiniert aber freilich nie zimperlich umgesetzt werden, sodass diese Storys immerhin vordergründig unterhalten können.