Blut ist im Schuh

Anna Schneider
Blut ist im Schuh

Planet Girl Verlag
ISBN 978-3-522-50330-3
Jugendbuch / Thriller
Erschienen 20.03.2013
Gesamtausstattung: Andrea C. Uva
Klappenbroschur, 256 Seiten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

www.planet-girl-verlag.de
www.schneideranna.com


Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de


Zur Autorin:

Anna Schneider, 1966 in Bergneustadt geboren, ist seit Kindertagen ein Bücherfan. Schon als Jugendliche schrieb sie Gedichte, die in Anthologien veröffentlicht wurden. Nach Studium und Promotion in Trier sowie verschiedenen beruflichen Stationen als Personalberaterin, Dozentin und Coach entschloss sie sich 2008, wieder zu schreiben. Gleich mit ihrer ersten Krimi-Kurzgeschichte gewann sie einen Literaturwettbewerb. Das nahm sie als Zeichen und sattelte beruflich um. Heute verbringt sie ihre Zeit am liebsten in ihrem Schreibzimmer unter dem Dach, um sich bei einer Tasse Kaffee und Schokolade spannende Geschichten auszudenken. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Zum Buch:

Amelie ist einige Zeit nach dem Tod ihrer Mutter gemeinsam mit dem Vater zu dessen neuer Lebensgefährtin Heike und deren Tochter Sarah gezogen. Die beiden Mädchen sind zwar ungefähr gleich alt, aber sehr unterschiedlich. Während Amelie sehr offen und gut in der Schule ist und auch meist freundlich durchs Leben geht, ist Sarah verbittert, schlecht in der Schule und mit einer Clique von Goths befreundet, die auch gerne einmal einen über den Durst trinken. Aus dem Wunsch von Amelies Vater seine Tochter möge bei Heike und Sarah ein neues, glückliches zu Hause finden wird nichts. Sarah mobbt ihre Stiefschwester Amelie mit konsequenter Boshaftigkeit und die Stiefmutter schaut weg und hält stets nur zu ihrer eigenen Tochter. Der Vater bekommt davon nichts mit, denn er ist dienstlich viel unterwegs und Amelie möchte ihm keine Sorgen bereiten.

Neben den Problemen innerhalb der Familie ist Amelie auch ansonsten sehr unruhig. Sie hat mehr und mehr das Gefühl beobachtet zu werden und weiß nicht was sie davon halten soll.
Dem Leser dieser „Aschenputteladaption“ ist schnell klar, was Amelie so verunsichert. Sie wird nämlich tatsächlich beobachtet. Jemand hat es auf sie oder ihre Stiefschwester abgesehen. Auch wenn der Grund dafür anfangs nicht klar wird, so sind die kurzen Einschübe aus der Sicht des Täters, der sich selbst als Wolf bezeichnet, ganz schön gruselig, zumindest für die angesprochene Altersgruppe.

„Blut ist im Schuh“ ist das Debüt der Autorin Anna Schneider und es ist viel mehr als nur ein Thriller. Diese Geschichte thematisiert die Probleme junger Menschen in der Pubertät im Allgemeinen und darüber hinaus auch in besonders schwierigen Lebenslagen. Gerade in dieser Lebensphase sind Ansprechpartner für die jungen Menschen so wichtig wie sonst nie mehr. Der Autorin ist diese Mischung hier gekonnt gelungen.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.