Code Orange

Caroline B. Cooney
Code Orange
21 Centurythrill 4

Code Orange, New York, 2005
Franckh-Kosmos-Verlag, Stuttgart, 08/2009
PB, Jugendbuch, Thriller
ISBN 978-3-440-11825-2
Aus dem Amerikanischen von Michael Kohlhammer
Titelgestaltung von Mathis Weymann

www.kosmos.de/
www.21st-centurythrill.com/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Mitchell Blake ist ein mittelmäßiger Schüler an einer typischen Highschool in New York. Das größte Problem seiner Lehrer und Eltern ist, dass Mitchell, genannt Mitty, sich nicht richtig konzentrieren kann und nur seine Karriere als Musikkritiker im Kopf hat. Mittys Problem wiederum ist, dass er eine Biologiearbeit über eine ansteckende Krankheit schreiben muss. Sollte er die Arbeit versemmeln, fliegt er aus dem Biologieleistungskurs und aus dem näheren Umfeld von Olivia, in die er verliebt ist. Also reißt sich Mitty zusammen und wählt als Thema die Pocken, weil der Aspekt des Bioterrorismus ihm noch am spannendsten erscheint. Im Fundus seiner Mutter, die häufig antiquarische Bücher aufkauft, entdeckt er mehrere alte Medizinbücher. In einem davon liegt ein alter, vergilbter Umschlag mit der Aufschrift „Schorf – VM-Epidemie, 1902, Boston„

Der Junge öffnet den Umschlag, in dem sich tatsächlich hundert Jahre alter Schorf befindet, der bei Berührung sofort zerbröselt und von Mitty eingeatmet wird. Langsam aber sicher macht sich die Erkenntnis in Mitty breit, dass er zum Träger einer neuen, weltweiten Pocken-Pandemie werden könnte und damit zum Goldesel eines jeden fatalistischen Terroristen …

Wie hochaktuell die Viren-Thematik ist, zeigen nicht nur die derzeitige Schweinegrippe-Diskussion, sondern auch unzählige Fernseh- und Kinofilme, die sich in mehr oder weniger reißerischer Art einer globalen Pandemie widmen. Auch Caroline B. Cooney hat sich der Viren angenommen und einen packenden Jugendroman geschrieben, der in einer lebhaften, präzisen Sprache einen Thriller erzählt, der von erschreckender Glaubwürdigkeit ist. Geschildert werden die Ereignisse aus der Perspektive eines allwissenden Erzählers, womit „Code Orange“ der erste Band der Reihe „21 Centurythrill ist, der nicht in der Ich-Form geschrieben wurde.

Dadurch bleibt das Schicksal des Protagonisten ungewiss, und man schwebt als Leser ebenso zwischen Hoffen und Bangen wie Mitty selbst. Die Darstellung der Highschool-Kids ist der Autorin vortrefflich gelungen, und auch die Dialoge zwischen den Hauptfiguren wirken, selbst in der dt. Übersetzung, sehr natürlich. Mit dem Schauplatz New York wurde natürlich in Punkto Terrorismus ein heißes Pflaster angefasst, und als braver Amerikaner ist Mitty natürlich nicht nur ein kleiner Patriot, sondern sich seiner Bürgerpflichten durchaus bewusst. Hier wurde vielleicht ein wenig dick aufgetragen, und Mittys Ängste und Befürchtungen, die auf den ersten hundert Seiten eindringlich beschrieben wurden, gehen leider auf Kosten der äußerst spannend und dramatisch erzählten Geiselnahme etwas unter.

Ein besonderes Merkmal des Buches, wie auch bei allen anderen Romanen der „21 Centurythrill“-Reihe, ist nicht nur die flotte Schreibe, die auch dieses Buch zum Pageturner macht, sondern vor allem die glänzende Recherchearbeit der Autorin, die dem Leser darüber hinaus noch Wissen vermittelt und vor allen Dingen das Interesse, selber weiter zu forschen. Auch „Code Orange“ ist damit ein Highlight spannender Jugendliteratur und eine Bereicherung des Verlagsprogramms. Das Cover ist sehr reißerisch und plakativ aufgemacht, fällt aber sofort ins Auge und weckt die Lust, sich näher mit der Lektüre auseinanderzusetzen. Das Buch wurde auf stabilem, hochwertigem Papier gedruckt und verfügt über einen äußerst gefälligen Satzspiegel, der das Lesen sehr angenehm gestaltet.

„Code Orange“ ist ein fesselnder Viren-Thriller, der vor allem die Zielgruppe der Jugendlichen ansprechen dürfte, aber auch erwachsene Leser angenehm und gehaltvoll zu unterhalten versteht. Selten wurden Fakten und Fiktion ansprechender verpackt.

Copyright © 2010 by Florian Hilleberg (FH)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.