Code Orange

code-orangeCaroline B. Cooney
Code Orange

Titel der amerikanischen Originalausgabe: CODE ORANGE
KOSMOS Verlag
ISBN 9783440118252
Thriller / Jugendbuch
Taschenbuch, 2009
Aus dem Amerikanischen von Michael Kohlhammer
Umschlaggestaltung: Mathis Weymann, Populärgrafik, Stuttgart
Unter Verwendung eines Fotos von stockxpert/amoceptum (M)
Umfang: 216 Seiten

www.kosmos.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Caroline B. Cooney hat bereits über sechzig Bücher, vor allem im Jugendbuchbereich, veröffentlicht, darunter Thriller, Horror und Mystery. Viele Werke erhielten Preise. Sie lebt in Madison, Connecticut, und New York City.

Zum Buch:

Wir befinden uns in New York im Jahre 2004. Mitty ein Schüler aus reichem Hause, der es bislang geschafft hat sich in einer Privatschule ohne besonderen Fleiß und Arbeitseinsatz so durchzuschlagen, bekommt im Fach Bio eine Hausarbeit auf über ansteckende Krankheiten. Bei der Suche nach einem geeigneten Thema stößt er mehr zufällig auf die Krankheit variola major/Pocken. In einem alten verstaubten Buch findet er einen Umschlag mit der Aufschrift Schorf-VM-Epidemie, 1902, Boston. Er entnimmt diesen Schorf und der Schorf zerbröselt in seinen Händen. Er verteilt den Schorf in seinem Gesicht und kommt mit den Händen auch der Nase sehr nahe, niest schließlich und…….na, ja: Von da an liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass es sich mit dem Virus infiziert hat, oder nicht? Diese Frage beschäftigt fortan nicht nur den Leser des Buches, sondern auch Mitty selbst.

Zunächst einmal denkt er darüber noch nicht viel nach, aber das Thema hat begonnen ihn zu interessieren Und so wird Mitty plötzlich strebsam und recherchiert mit seiner „Freundin“ Olivia sogar in Bibliotheken, woran er zuvor im Traum nicht gedacht hätte. Er erfährt, dass die Krankheit erst nach einer längeren Inkubationszeit ausbricht und zunächst auch nicht ansteckend ist. Er lernt Dinge über die einzelnen Stadien der Krankheit. Von Tag zu Tag steigt Mittys Unsicherheit und schließlich weiß er sich wohl selbst nicht mehr wirklich zu helfen. Statt sich seinen Freunden anzuvertrauen oder seinen Eltern, macht er einen noch viel gefährlicheren Schritt und was jetzt ins Rollen gerät ist eine wirkliche Katastrophe. Doch mehr wird hier nicht verraten.

Caroline B. Cooney schreibt hier über ein Szenario, dass nur fiktiv ausgedacht ist (Pockenschorf wurde allerdings wohl in einem Umschlag schon gefunden), aber überall und jederzeit Realität werden könnte. Biowaffen sind in jedem Fall ein jederzeit von Terroristen gesuchtes Mittel und so ist es doch nur wahrscheinlich, dass nach einer solchen Krankheit gesucht wird. Gerät sie in die falschen Hände, ist die Welt nicht mehr sicher. Auch das Problem der Impfung wird hier angesprochen. Ich z. B. bin in meiner Jugend noch gegen Pocken geimpft worden. Nachdem die Krankheit nunmehr ausgerottet ist, werden die Kinder von heute nicht mehr geimpft. Und so sind die Pocken doch nur ein einziges Beispiel einer breiten Palette von Krankheiten. Die Welt ist nicht sicher und über sein eigenes Handeln sollte der Mensch sich genauestens Gedanken machen. Das ist der Hintergrund dieser Geschichte.

Die Autorin Caroline B. Cooney hat hier ein lehrreiches Buch geschrieben, dem es nicht an Spannung mangelt. Es ist kein reißerisches Buch, sondern realitätsnah. Die Gefühle der Protagonisten werden wunderbar beschrieben. Man konnte geradezu mit den jungen Menschen mitfühlen und leiden. Das Cover ist gelungen, wenngleich es vielleicht nicht auf den ersten Blick anziehend wirkt, aber natürlich absolut zur Geschichte passt.

Copyright © 2009 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.