Das Urlaubsbuch für Kinder und Eltern – Ideen zum Basteln, Spielen und Spaß haben

Claudia Scholl
Das Urlaubsbuch für Kinder und Eltern – Ideen zum Basteln, Spielen und Spaß haben

Haupt Verlag, Bern (CH), 03/2014
PB mit Klappbroschur in verschließbarer Zippertasche (durchsichtige Plastikfolie)
Kinderbuch, Sachbuch, Spielen & Basteln
ISBN 978-3-258-60063-5
Titelfoto, Fotos und Abbildungen im Innenteil von Claudia Scholl, Berlin und Anne Deppe, Berlin

www.haupt.ch
www.claudia-scholl.de
www.annedeppe.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Alle freuen sich, wenn endlich Ferien sind: Kinder und Eltern. Manchmal wird eine Reise geplant, manchmal bleibt die Familie zu Hause. Um die Zeit interessant zu gestalten, kann man eine Menge unternehmen, wofür man sonst keine Zeit hat, doch wenn Regenwetter angesagt ist oder man einfach Pause machen möchte vom Schwimmen, Wandern und anderen Sportarten oder den Besichtigungs- und Einkaufstouren, dann ist oft guter Rat teuer, denn – gerade wenn man in der Fremde weilt – nicht immer hat man Spiel- und Bastelsachen parat oder kann sie schnell organisieren.

Claudia Scholl möchte daher mit dem „Urlaubsbuch für Kinder und Eltern“ einige Tipps geben, welche Kleinigkeiten man vor Reiseantritt einpacken sollte und was man damit machen kann, wenn sich Leerlauf einstellen sollte. Die Anregungen sollen dabei helfen, eigene Ideen zu entwickeln, mit denen man vor allem Kinder in einem Alter von bis zu 10 Jahre beschäftigen kann. Zu den Dingen, die man mitnehmen kann und die wenig Platz brauchen – für die Aufbewahrung kann die beigefügte durchsichtige Zippertasche verwendet werden, die man auf Flugreisen für Handgepäck mit Flüssigkeiten haben muss -, gehören Stifte, Radiergummi, Spitzer Schere, Klebstoff, Nadel und Faden, Zeichenpapier u. ä. Es wird zudem empfohlen, ein „Skizzen-Urlaubsbuch“ anzufertigen, in das man täglich seine Erlebnisse einträgt, kleine Bilder von ungewöhnlichen Entdeckungen zeichnet (eine exotische Blume, ein faszinierendes Muster etc.), Eintrittskarten klebt usw.

Da nicht alle Urlaubsorte gleich sind und man nicht überall dasselbe machen kann, gliederte die Autorin ihre Vorschläge entsprechend. Zwar gibt es Überschneidungen, aber manches kann man eben nur am „Meer“, in den „Bergen“, im „Schnee“, in der „Stadt“, im „Umland“, „zu Hause“ oder in „fremden Welten“ sehen, erleben, ausprobieren.

Beispielsweise gibt es Anleitungen, wie man aus einer Plastiktüte eine schicke, leicht zu reinigende Umhängetasche basteln kann für all die Fundstücke am Strand. Damit das Wandern in den Bergen kurzweiliger ist, soll man sich einen Wanderstock suchen, den man hübsch mit Bildern beklebt. Wenn es eisig ist, sind viele Pflanzen von Raureif überzogen und bilden interessante, bizarre Formen, die man genau anschauen und dann zeichnen kann. In der Stadt gibt es viele Museen: Wer weiß später noch die komplizierten Namen einiger Künstler? Wenn man sich im Ländlichen Aufhält, kann man bestimmt auf einer Wiese aus Stöcken und einer Plane ein tolles Zelt bauen. Ist man daheim geblieben, und alle Freunde sind verreist, bastelt man sich aus Pappe einfach neue Spielkameraden, die man nach Belieben mit Kleidung aus Papier ausstattet. Entdeckt man in einem fernen Land z. B. ein Mosaik, dann kann man versuchen, es auf kariertem Papier nachzumalen oder ein eigenes Motiv zu gestalten.

Rund um diese Projekte gibt es noch einige allgemeine Ratschläge, zu denen auch gehört, dass man einen Tages- oder Wochenplan erstellt und Rücksicht auf die verschiedenen Bedürfnisse von Klein und Groß nimmt. Ferner finden sich zwei Seiten, die ausschließlich an die Eltern adressiert sind mit Vorschlägen für kleine Überraschungen am Urlaubsort. Man muss das alles als Erwachsener nicht der Reihe nach durchgehen und abhaken, manches berücksichtigt man sicher schon automatisch – aber das Buch ist ja auch an die Kinder gerichtet, die es mit einpacken und auch mal selber kreativ werden sollen. Daher sind die Anleitungen sehr einfach gehalten und aufs Wesentliche begrenzt, zudem versehen mit vielen farbenfrohen Beispielfotos und Abbildungen von Objekten, die zumindest teilweise tatsächlich von Kinderhänden gebastelt wurden.

Für Familien mit Kindern, Kindergärten und Grundschulen durchaus eine lohnenswerte Anschaffung, um den Ideenpool für langweilige Momente – nicht nur während der Ferien – zu erweitern.

Copyright © 2014 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.