Mitternachtsclowns

J.J. Howard
Mitternachtsclowns

Originaltitel: That Time I Joined the Circus
Loewe

ISBN 978-3-7855-7887-2
Jugendbuch
Erschienen: Juni 2015
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Sandra Knuffinke und Jessica Komina
Umschlagmotiv: iStockphoto © narvikk, mauro-gallo
Umschlaggestaltung: Franziska Trotzer
Hardcover mit Schutzumschlag, 272 Seiten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

www.loewe-verlag.de
www.jjhowardbooks.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

J.J. Howard weiß immer eine Antwort auf alle Fragen rund um Popmusik, Filme und Fernsehserien, aber sie ist ein hoffnungsloser Fall in Sport und Mathematik. J.J. wuchs in New York und Pennsylvania auf und arbeitete eine Zeitlang als Dozentin für Englische Literatur bevor sie mit dem Schreiben begann. Zu Hause hat sie noch eine Kaffeetasse mit der Aufschrift „Lieblingslehrerin“, auf die sie sehr stolz ist.

Das Buch:

Lexi verliert von jetzt auf gleich ihre ganze Lebensgrundlage. Ihr Vater kommt plötzlich und unerwartet ums Leben und in der Folge muss die minderjährige Lexi die Wohnung und die Schule verlassen, verliert langjährige Freundschaften und steht plötzlich mittellos auf der Straße. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen, die die Familie vor Jahren verlassen hat und zu einem Zirkus gegangen sein soll. Lexi hat nie verstanden warum die Mutter sie verlassen hat und ihre Beziehung zur Mutter ist hierdurch negativ geprägt.

Mich als Leserin der Geschichte hat bereits die Ausgangssituation hier sehr verwundert. Man fragt sich doch wie es sein kann, dass ein Kind von allen in dieser Situation so im Stich gelassen wird. Das kann doch einfach nicht Realität sein, auch nicht in Amerika. Ich habe es aber einfach einmal hingenommen.

Auf ihrer Reise findet Lexi dann Unterschlupf bei einem Zirkus, erhält dort einen Job nach dem anderen und findet auch neue Freunde. Das war dann irgendwie schon ein wenig sehr viel, denn eigentlich kann ein Mensch so viel Glück gar nicht haben. Aber der Zufall hat noch mehr überraschende Entwicklungen im Gepäck.

Lexi selbst steckt in einer schwierigen Lebensphase, was man ihr auch sehr deutlich anmerkt. Sie ist auf der Suche nach Anerkennung und Liebe und macht auch ihre ersten Erfahrungen mit Jungs. Gleich mehrere scheinen ihr zu Füßen zu liegen.

Hat Lexi zu Beginn des Romans also sehr viel Pech, so holt sie das Glück schnell wieder ein. Hierdurch wirkt das Buch auf mich wenig realistisch, sondern mutet an wie eine große Träumerei. Vielleicht ist es auch genau das, was die Autorin J.J. Howard hier wiedergeben wollte, eine traumhafte Geschichte, aber dafür hätte sie dann einfach noch träumerischer sein sollen. Der Schicksalsschlag, der Lexi zurückwirft, ist schnell vergessen und ein neues Leben steht perfekt gestaltet parat. Für mich persönlich war das einfach zu viel des Guten und auch der Sinn dieser Entwicklung bleibt mir bis zum Ende des Buches verborgen.

Schade, aber vielleicht reicht das Geschriebene den jüngeren Leserinnen und Lesern, die ja mit der Geschichte angesprochen werden sollen, für unterhaltsame Lesestunden aus. Viel mehr wird es aber sicher auch nicht werden.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.