Soul Beach – Salziger Tod

Kate Harrison
Soul Beach – Salziger Tod
Band 3

Originaltitel: Soul Storm
Loewe
ISBN 978-3-7855-7388-4
Jugendbuch
1. Auflage Oktober 2014
Aus dem Englischen von Jessika Komina und Sandra Knuffinke
Umschlaggestaltung: Franziska Trotzer
Umschlagfotos: © iStockphoto.com/enjoynz; THE PALMER
Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten
Altersempfehlung ab 13 Jahren

www.loewe-verlag.de
www.kate-harrison.com
www.soulbeach.org

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Zur Autorin:

Ursprünglich arbeitete Kate Harrison beim britischen Fernsehen. Nachdem sie bereits sehr erfolgreich Romane für Erwachsene veröffentlichte, erscheint nun mit Soul Beach ihre erste Jugendbuch-Trilogie. Abgesehen vom Bücherschreiben liest sie sehr gerne, liebt Backen, Singen, die Küste, Live-Comedy und Bastelkram. Wenn sie nicht gerade in Spanien am Strand liegt, lebt sie in Brighton.

Zum Buch:

Meine Schwester ist tot.
Aber am Soul Beach Kann ich ihre Seele treffen.
Am Strand der Schönen und Toten.
Bis ich ihren Mörder gefunden habe.
Es sei denn, er findet mich zuerst.

Alices Schwester Meggie wurde vor einem Jahr ermordet, vom Täter fehlt bisher jede Spur. Am Tag der Beerdigung bekommt Alice eine Email von Meggie. Was wie ein schlechter Scherz scheint, ist der Eintritt in eine virtuelle Strandwelt, in der Alice ihre Schwester regelmäßig treffen und sprechen kann, so wie alle anderen Strandbewohnern auch. Bei allen Bewohnern des Strandes ist die Todesursache ungeklärt und Alice ist es verboten, Fragen zum Todhergang zu stellen. Und  erst wenn das Mysterium geklärt ist, darf man den Strand verlassen, der als Zwischenstation zum Jenseits funktioniert. Daher muss sich Alice in der realen Welt selbst auf die langwierige Suche nach dem Täter machen. Diesem scheint sie schon sehr gefährlich nahe gekommen zu sein, denn sie fühlt sich immer mehr beobachtet und verfolgt. Zudem machen sich ihre Eltern immer mehr Sorgen um die verbliebene einzige Tochter und sperren ihr das Internet. Nur mit Hilfe von ihrem besten Freund Lewis, dem “Computernerd“ und ihrer Freundin Cara gelingt es ihr, weiter zu forschen. Als am virtuellen Strand jedoch plötzlich ein immenser Sturm aufkommt und die Landschaft verwüstet ist Eile angesagt. Alice reist mit Lewis nach Thailand, um hier den tatsächlichen Strand zu suchen, und alles kommt gefährlich anders, als es eigentlich geplant war …

Fazit:

Zwei Parallelwelten, eine langwierige Suche nach dem Mörder der Schwester und viele Steine im Weg verschaffen Alice keine Ruhe. Nachdem die beiden vorherigen Bände sich sehr mit Meggies Tod und den Geschichten der anderen Bewohner beschäftigen, rückt in diesem Band der Mörder immer näher. Durch den fehlenden Kontakt zum Strand und den Einbezug ihres nächsten Freundes Lewis spielt sich viel mehr in Alices Welt ab.
Soul Beach ist zwar keine realistische aber trotzdem eine sehr ausgeklügelte und interessante Geschichte. Im dritten Band  gewinnt sie zunehmend an Spannung und Fahrt. Hier richtet sich alles auf die Frage nach dem Mörder aus, der zu finden ist, bevor er vielleicht Alice selbst erwischt!
Kate Harrison fügt in ihrem abschließenden Buch (fast) alle offenen Fragen zusammen und treibt diese bis zum Showdown hoch. Und es ergibt sich ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe!
Ich bin daher mit den drei Teilen von Soul Beach sehr gut unterhalten worden und mit dem Ausgang der nicht alltäglichen Story sehr zufrieden! Absolut lesenswert!

“Salziger Tod“ ist der dritte und letzte Band der Soul Beach-Trilogie.

Copyright © 2014 by Sandra Stockem

Und noch eine weitere Rezension zum Buch:

„Soul Beach – Salziger Tod“ ist der Abschluss der Trilogie rund um diesen außergewöhnlichen virtuellen Ort, den Alice seit dem Tod ihrer Schwester Meggie immer häufiger aufsucht. Nach wie vor wünscht sich Alice nichts mehr als herauszufinden wer ihre Schwester getötet hat. Derzeit aber hat sie das Gefühl selbst verfolgt zu werden. Immer noch hat sie niemandem davon erzählt, dass es diesen Strand gibt, Soul Beach, an dem sie ihrer Schwester begegnen kann und auch ihrer ersten großen Liebe Danny. Als sich aber die Situation in der realen Welt zuspitzt und die Bedrohung für Alice immer größer zu werden scheint, weiht Alice ihren Bekannten Lewis ein. Dieser hilft ihr, obwohl man zunächst den Eindruck hat, dass er der Sache skeptisch gegenübersteht. Und dann wird die Geschichte immer verworrener.

Kate Harrison gelingt es in diesem finalen Band erneut den Leser zu bannen. War es im ersten Band noch die außergewöhnliche virtuelle Welt Soul Beach und im zweiten Band der Handlungsort Barcelona während des Correfoc, so ist es diesmal das reale Leben von Alice, in dem sich die Ereignisse überschlagen. Mehr als einmal fragt man sich als Leser, ob es wohl doch sein kann, dass Alice hier übertreibt oder gar den Blick auf die Realität verliert. Oder ist es doch Sahara, die einstige Freundin von Meggie, die sich nun als Freundin von Alice ausgibt, von der hier die Bedrohung ausgeht? Oder gibt es noch einen anderen Charakter, der hinter dem Ganzen steckt, der vielleicht gar der Mörder von Meggie und auch von Tim ist?
Die Autorin führt ihre Leser Stück für Stück auf das große Finale zu, das aus meiner Sicht in dieser Form kaum vorhersehbar war. So gelingt ihr ein perfektes Ende mit dennoch einigen offenen Fäden, die aber bei dieser Geschichte eigentlich selbstverständlich sind.

„Soul Beach“ ist insgesamt eine wirklich tolle Trilogie. Kate Harrison hat es geschafft hier drei Bücher mit sehr unterschiedlichem Aufbau und Handlungsorten und doch einem gemeinsamen roten Faden, der zu einer schlüssigen Lösung führt, zu präsentieren.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.