essbar – Wildpflanzen, Pilze, Muscheln für die Naturküche

Richard Mabey
essbar – Wildpflanzen, Pilze, Muscheln für die Naturküche

(sfbentry)
Food for Free, GB, 2012, Originalausgabe: 1972, in Farbe: 1989
Haupt Verlag, Bern (CH), 02/2013
HC mit Lesebändchen
Sachbuch, Essen & Trinken, Natur & Tier, Garten
ISBN 978-3-258-07760-4
Aus dem Englischen von Bettina Borst
Titelgestaltung von pooldesign.ch unter Verwendung von Fotos aus verschiedenen Quellen
Fotos und Zeichnungen im Innenteil aus verschiedenen Quellen

www.haupt.ch

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Immer wieder machen Lebensmittelskandale Schlagzeilen: BSE, Dioxin im Hühnerei, EHEC, Gammelfleisch, Pferdefleisch mit Antibiotikaspuren anstelle von Rindfleisch usw. Egal was auf den Verpackungen steht, der Verbraucher kann sich nicht sicher sein, ob die Angaben wahr sind. Gelegentliche Stichproben reichen nicht aus. In Folge dessen geht der Trend wieder mehr zum selber Kochen, der Nutzung von möglichst regionalen Zutaten und den saisonalen Angeboten der Hofläden, das Kultivieren von Obst und Gemüse im eigenen Garten und dem Sammeln von unbelasteten, geschmacklich unverfälschten Wildpflanzen. Letzteres ist sogar wieder ‚in‘ und kostet in entsprechenden Lokalen teuer Geld, denn das Sammeln ist mühsam.

Das merkt man spätestens, wenn man auf der Suche nach interessanten Extras für den Speisezettel selbst durch die Natur streift. Doch Vorsicht: Viele Pflanzen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht gepflückt werden, andere bloß in kleinen Mengen für den Eigenbedarf. Was man nicht kennt, sollte man stehen lassen, denn das eine oder andere ist giftig oder nur nach richtiger Zubereitung genießbar. Nicht vergessen sollte man, dass Pflanzen (am Wegrand) Autoabgase aufnehmen oder von Fuchsbandwürmern u. a. befallen sein können.

Viel Wissen über Wildpflanzen ging in den letzten Jahrzehnten verloren. Der Autor hat nicht die Absicht, mit seinem Buch eine allgemeine Sammellust auszulösen, denn das würde den Bestand vieler Arten gefährden. Es geht ihm stattdessen darum, das vergessene Wissen zugänglich zu machen und Interessenten die Augen für all das Gute zu öffnen, das die Natur bereit hält. Viele der Pflanzen, die er vorstellt, kennt man aus dem eigenen Garten, wo man sie als Unkraut ausrupft. Warum nicht versuchen, verschiedene Wildkräuter, Wildfrüchte etc. für den Verzehr anzupflanzen und zu pflegen? Inzwischen gibt es schon so manches in der Gärtnerei oder aus der Samentüte, und man schont dadurch die Natur.

Nach einer ausführlichen Einleitung erfährt der Leser Näheres über „Bäume und Sträucher“, „Krautige Pflanzen“, „Pilze“, „Flechten und Farne“, „Algen und Tang“ und sogar „Schalentiere“ – und er ist erstaunt, was alles davon sich zubereiten und verzehren lässt. Die Pflanzen werden sehr genau beschrieben: ihr Aussehen, ihre Standorte, wie man sie früher nutzte, es gibt Hinweise, welche Teile verwendbar sind – und natürlich Rezepte. Diese sind nur ausnahmsweise im ‚Kochbuch-Stil‘ mit Zutatenliste und Schritt für Schritt-Anleitung angeschlossen. Meist handelt es sich um allgemein gehaltene Anregung, die in den erklärenden Text eingefügt wurden. Beispielsweise findet man Vorschläge zum Liköransetzen, für Salate, für Pasteten, Gelees usw.

Die Ausführungen werden von sehr schönen, farbenprächtigen Naturfotos ergänzt, die wenigstens doppeltes Kreditkarten-Format haben und bis zu zwei Seiten einnehmen können. Des Weiteren bietet das Buch hübsche Zeichnungen von den Arten, ein Fachwortverzeichnis und eine ausführliche Bibliografie. „essbar“ ist ein ausgesprochen informatives und wunderschön gestaltetes Buch für Naturfreunde und alle, die gern abwechslungsreich und gesund essen. Natürlich wird man nun nicht gleich hinaus stürmen und mit dem Sammeln beginnen, denn die Gefahr, Pflanzen zu verwechseln, ist groß. Auch wenn die Beschreibungen, Fotos und Zeichnungen sehr aufschlussreich sind, ‚in echt‘ sieht alles dann doch ganz anders aus. Von daher empfiehlt es sich, die ersten Streifzüge in Begleitung von erfahrenen Sammlern zu unternehmen.

Copyright © 2013 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.