Bedroht

Hans Koppel
Bedroht

(sfbentry)
Heyne Verlag
ISBN 978-3-453-26801-2
Thriller
Erscheinung 01.04.2013
Originaltitel: Kom ska vi tycka om varandra
Originalverlag: Telegram
Aus dem Schwedischen von Lotta Rüegger, Holger Wolandt
Umfang: 416 Seiten, Paperback

www.randomhouse.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Zum Autor:

Hans Koppel wurde 1964 in Helsingborg geboren. Er hat lange als Journalist gearbeitet, bevor er sich gänzlich dem Schreiben zuwandte. Hans Koppel lebt heute mit seiner Frau und seiner Tochter in Stockholm.

Zum Buch:

Anna ist Redakteurin bei einer Familienzeitschrift und verbringt mit ihren zwei Kolleginnen ein 2-tägiges Meeting in einem Hotel. An der Bar lernen sie abends drei Männer kenne, unter ihnen auch einen jungen Mann namens Erik. Annas Kolleginnen fällt er sofort durch sein sympathisches Äußeres auf, doch Anna selbst denkt nicht weiter über ihn nach. Im Laufe des Abends macht er jedoch ausgerechnet ihr ein eindeutiges Angebot, auf das sie zunächst überrascht und zögerlich reagiert, aber dennoch eingeht, obwohl sie verheiratet ist und eine 10-jährige Tochter hat. Sie verbringen gemeinsam eine tolle Nacht, aber die Gewissensbisse plagen sie danach sehr. Ihre Affäre vertieft sie trotz ihrer Gewissensbisse zuhause kurz weiter, da sie sich von Eric unerklärlich angezogen fühlt.
Erics Verhalten ihr gegenüber wird ihr aber zunehmend unheimlicher.

Er versucht sie zu vereinnahmen und will immer mehr von ihr, obwohl er weiß, dass sie ihr Familienleben nicht aufgeben will. Irgendwann Anna blockt endgültig ab und versucht sich wieder in ihren vorherigen Alltag einzufinden. Doch sie hat die Rechnung ohne Eric gemacht. Er verfolgt sie, schreibt ihr Mails oder SMS und hat kein Verständnis für ihre Abweisungen. Als er beginnt, ihr nachzustellen und zu bedrohen, weiht sie ihre Mutter in Ihr Geheimnis ein. Denn ihr Mann und ihre Tochter dürfen nichts von ihrem Fehltritt erfahren. Da Eric jedoch nicht locker lässt, stellt Annas Mutter Nachforschungen über ihn, mit denen sie ihn aufsucht und konfrontiert. Und die Geschichte läuft aus dem Ruder ….

Fazit:

Ein kurzer Augenblick, ein Wagnis, ein unüberlegter moralischer Fehltritt! Schnell gerät man in einen Strom, dessen Ende so nicht absehbar ist und den man zutiefst bereut. Hans Koppel schreibt sehr flüssig und ohne allzu viele ausschmückende Details über eine kurze Affäre mit einem katastrophalen Ende. Die Story oder die Idee hierzu sind zwar nicht gerade neu und auch der Verlauf ist sehr vorhersehbar, doch insgesamt ist dieser trotzdem sehr spannend und ein wenig beängstigend. Was alles passieren kann, wenn man die moralischen Zwänge mal für eine kurze Zeit über Bord wirft, wird hier als reinster Alptraum beschrieben. Dass sich diese kurze Zeit – vielleicht auch Auszeit – so gar nicht lohnt, wenn doch zuviel auf dem Spiel steht, kann man nach dieser rasanten Achterbahnfahrt durch die menschliche Irrungen doch gut nachvollziehen.

Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen und fühlte mich gut unterhalten. Was als eher leichte und seichte Kost beginnt, gewinnt sehr schnell an Geschwindigkeit und lässt den Leser das Buch nicht so schnell aus der Hand legen – da der Verlauf immer bedrohlicher und wahnsinniger scheint …
Von mir erhält Hans Koppel daher eine absolute Kaufempfehlung!

Copyright © 2013 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.