Black Sun

Graham Brown
Black Sun

(sfbentry)
Blanvalet, 2011
ISBN 978-3-442-37385-7
Thriller
Übersetzer: Fred Kinzel
Umfang: 444 Seiten
Umschlaggestaltung: Artwork Hildendesign

www.blanvalet.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Der Autor:

Der leidenschaftliche Pilot Graham Brown hält Abschlüsse in Aeronautik und Rechtswissenschaften. In den USA gilt er bereits als der neue Shootingstar des intelligenten Thrillers in der Tradition von Michael Crichton. Wie keinem zweiten Autor gelingt es Graham Brown verblüffende wissenschaftliche Aspekte, mit rasanter Nonstop-Action zu einem unwiderstehlichen Hochspannungscocktail zu vermischen. »Black Rain« ist Graham Browns Debütroman.
Quelle: Buchhandel.de

Zum Buch:

Welches vergangene oder zukünftige Datum – außer dem 24. Dezember im Jahre Null – gibt es, das auch nur annähernd so berühmt ist wie der 21.12.2012? Und welches Datum wird – je näher wir ihm kommen – diese Berühmtheit so steigern können wie dieses? Dabei dürfte nicht nur den Untergangsanhängern ein wenig mulmig werden, sondern auch Leuten, die sich ernsthaft Gedanken machen, welche Katastrophe an diesem Tag die Menschheit auslöschen könnte.

Längst haben viele Autoren ihre Version dieses Maya-Doomsdays zu Papier gebracht, manche mit genialen Einfällen wie z. B. Brian D’Amato („2012 – Das Ende aller Zeiten“; siehe Rezension im Buchrezicenter), manch andere mit weniger guten Ideen. Graham Brown hat hier mit seiner Variante auf Anhieb meinen Geschmack getroffen. Und ich muss zugeben, dass mich alleine das Titelbild zu diesem Buch greifen ließ.

Eine junge Wissenschaftlerin findet im brasilianischen Dschungel ein Artefakt, einen mysteriösen Stein, von dem eine unbekannte Strahlung ausgeht. Erste Untersuchungen ergeben, dass er aus einem Material gefertigt ist, das man nicht kennt. Noch nicht. Denn anschließende Forschungen – und die weltweite Entdeckung weiterer ähnlicher Steine – legen nahe, dass diese Steine aus unserer eigenen Zukunft stammen …

Natürlich ist es bei solchen Entdeckungen immer so, dass nicht nur Wissenschaftler ihre Freude oder Bedenken ausleben können, sondern eine ganze Anzahl anderer Parteien reges Interesse zeigen, seien es nun Politiker, Geheimdienste, Kriminelle oder einfach Verzweifelte. Jeder hofft, alle vier Steine in seinen Besitz zu bringen und sie für seine Zwecke einsetzen zu können. Doch alle irren sich gewaltig, denn die Steine haben einen Zweck, den lange niemand erkennt oder für möglich hält.

Brown hat es geschafft, einen spannenden Thriller abzuliefern, den man flüssig in sich hineinfressen kann. Endlich wieder mal ein Buch, das man ungern beiseitelegt, um so unwichtige Dinge wie Essen und Trinken möglichst rasch hinter sich zu bringen und weiterzulesen.

Copyright © 2011 by Werner Karl

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.