Blutiges Erwachen

blutiges_erwachenRoger Smith
Blutiges Erwachen

Wake up Dead (2010)
Klett-Cotta Tropen Verlag
ISBN 9783608502060
Thriller
1. Auflage 2010
Übersetzung Jürgen Bürger und Peter Torberg
Gestaltung: Herburg Weiland
Titelfoto: Peter Hetzmannseder
Autorenfoto: Clive Sacke
Umfang: 357 Seiten, gebunden

www.klett-cotta.de/tropen

Zum Autor:
Roger Smith, 1960 in Johannesburg geboren, ist Drehbuchautor, Regisseur und Produzent, lebt und arbeitet in Kapstadt. Wädhrend der südafrikanischen Apartheidjahre hat er das erste hautfarbenübergreifende Filmkollektiv gegründet. Daraus ist eine Reihe von wichtigen, international erfolgreichen Protestfilmen hervorgegangen. Sein Debüt „Kap der Finsternis“ war ein großer internationaler Erfolg und wird in Hollywood verfilmt. Smith schreibt derzeit an seinem dritten Roman.

Zum Buch:
Smith zieht auch hier in seinem zweiten Buch den Leser ein weiteres Mal in die brutale und grausam dargestellte Umgebung von Kapstadt/ Südafrika: Das teure Cabriolet des Ehepaars Roxanne und Joe Palmer erregt die Aufmerksamkeit zweier Südafrikaner, Disco und Godwynn. Diese verfolgen die Palmers, überfallen sie vor ihrem Wohnhaus, schießen Joe ins Bein und entwenden das Auto. Roxy nutzt die Gunst der Stunde, erschießt ihren ungeliebten Ehemann mit der zurückgelassenen Pistole $und schiebt den Tod den beiden Südafrikanern in die Schuhe. Doch trotz ihrer Vermutung, sich hiermit aller Sorgen entledigt zu haben, löst der Tod des Waffenhändlers Joe Palmer eine böse Verkettung von Mord und Totschlag sowie einen brodelnden Bandenkrieg aus, der zuvor nicht absehbar war?

Roxanne selbst wird nach dem Mord an ihrem Mann von mehreren Personen aufgesucht, denen er Geld schuldet. Allen voran steht Billy Afrika, genannt Barbie, ein ehemaliger Cop, der seinen noch zu bekommenen Lohn als Söldner im Blick hat und bis zur Abwicklung der Erbschaft bei Roxanne einzieht. Als Personenschützer von Roxy sieht er die einzige Möglichkeit, später an das Geld zu kommen. Dieses benötigt er, um den Gangster Manson in Schach zu halten, der die Familie seines ehemaligen Partners Clyde erpresst. Clyde wurde damalig von Piper brutal ermordet und von Billy Afrika hinter Gitter gebracht, obwohl er ihn besser dafür erschossen hdtte. Und auch das menschliche Monster Piper findet eine Möglichkeit, aus dem Gefängnis zu entkommen, um seinen „Sklaven“ und Liebhaber Disco zu suchen, der davon ganz und gar nicht begeistert bist, sich aber kaum gegen seinen Albtraum wehren kann. Parallel sieht der Polizist Maggott seine persönliche Chance, im Polizeidienst aufzusteigen, ist er scheinbar der Einzige, der außer Billy Afrika erkennt, dass Roxanne ihren Mann selbst umgebracht hat und beginnt im kriminellen Sumpf zu stochern. Doch damit gerät er mit Hartnäckigkeit in die Schusslinie der Kriminellen, die auch nicht davon zurück schrecken, einen unbequemen Polizisten schnell aus dem Weg zu räumen?

Fazit:
Dieses Buch ist eindeutig nichts für schwache Nerven. Hier geht es eindeutig um die Menschen weit am Rand der Gesellschaft, die den Leser in tiefe Abgründe blicken lassen. Die schnellen Perspektivenwechsel zwischen den Personen, die diese groß angelegte Geschichte stricken, lassen es jedoch nicht langweilig werden. Der Schreibstil ist schonungslos rasant, detailreich ohne Kompromisse und äußerst schnelllebig. Als Leser bin ich zum einen sehr erschrocken dar|ber, dass in diesem Buch ein Menschenleben relativ wenig wert scheint und sich die Anzahl der Ermordeten temporeich aufreihen lassen. Anderseits fasziniert mich doch die bewusst inszenierte Spannung, die dauerhaft auf einem hohen Level gehalten wird. Trotz dieser vielen auch abstoßenden Beschreibungen muss man dieses Buch einfach weiter lesen. Ein Happy End ist hier sicher nicht vorprogrammiert, dennoch können zwei Personen am Ende aufatmen und trotz der beschriebenen Umstände und erfahrenen Grausamkeiten auf ein besseres Leben hoffen? Fü|r den Rest bleiben nur die langsam eintrocknenden Blutspuren.

Trotz entsprechend vieler grausamer Detail und derben Kraftausdrücke hat mir persönlich dieses Buch – ähnlich wie Kap der Finsternis – sehr gut gefallen. Die gelesenen Seiten rauschen im hohen Tempo vorbei und lassen mich als Leser auch nachdenklich über diese vielleicht bzw. hoffentlich auch übertriebenen Zustände zwischen Schwarz und Weiss sowie Arm und Reich in Kapstadt zurück. (3xPRT)

Copyright ) 2010 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

BEENDETES BÜCHERPREISRÄTSEL:
.
www.buchrezicenter.de veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem obengenannten Verlag dieses Preisrätsel, bei dem wir drei Fragen zum Umfeld des Preistitels am Telefon* gestellt haben, die richtig beantwortet werden mussten.
.
Die jeweiligen Gewinne wurden anschliessend direkt an die angegebenen Adressen der Gewinner verschickt!
.
Wir danken dem obengenannten Verlag als Sponsor herzlich für die zur Verfügung gestellten Preisrätseltitel! Und bedanken uns auch bei unseren Mitspielern für Ihr reges Interesse!
.
Gewinner der Preisrätseltitel:
.
1.Harald Heuer
2.Mario Mayer
3.Simon Oltmanns
.
Der Rechtsweg war wie immer ausgeschlossen!
* Telefongebühren des Anrufers gehen immer zu Lasten des Anrufers. Bitte informieren Sie sich über die ortsüblichen aktuellen Kosten bei Ihrem Telekommunikationsanbieter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.