Dezembermord

Jochen Frech
Dezembermord

emons:
ISBN 978-3-7408-0176-2
Kriminalroman
Erschienen August 2017
Umschlagmotiv: kallejipp/photocase.de
Umschlaggestaltung: Nina Schäfer, Tobias Doetsch
Taschenbuch, 432 Seiten

www.emons-verlag.de

 

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor:

Jochen Frech, Jahrgang 1967, war Angehöriger eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei und arbeitete mit internationalen Anti-Terror-Spezialisten. Heute ist er Leiter der Foto- und Videozentrale einer Bereitschaftspolizeidirektion und widmet sich, wann immer es ihm sein Dienst erlaubt, dem Schreiben von Kriminalromanen und Thrillern.

Das Buch:

Ein Mann wird im Göppinger Stauferbrunnen tot aufgefunden. Wurde er ertränkt? Das Ermittlungsteam rund um Moritz Kepplinger tappt im Dunkeln. Dann gibt es einen weiteren Toten und viele Spuren führen in unterschiedliche Richtungen. Zwischen den beiden Toten scheint es zunächst keine Verbindung zu geben, doch Kepplinger und sein Team suchen nach Zusammenhängen.

Dezembermord ist ein weiterer Fall für Moritz Kepplinger und Lea Thomann, die eingefleischte Leser vielleicht bereits aus dem Vorgänger „Hochsommermord“, der 2013 im btb Verlag erschienen ist, kennen. Moritz und Lea verstehen sich gut, fühlen sich auch privat zueinander hingezogen, sind aber von ihrer Persönlichkeit unterschiedlich. Während Kepplinger eher besonnen an eine Ermittlung oder Sache herangeht ist Lea oft zu voreilig und bringt sich damit auch gerne einmal in größere Gefahr.

Bei dieser Ermittlung hier ist es ähnlich. Für den Leser ist dieser Krimi keine leicht Kost, was leider auch daran liegt, dass einfach zu viele Personen auftauchen und zu viele Perspektiven, die man auf Anhieb gar nicht zuordnen kann. Das ist stellenweise sehr verwirrend und schmälert auch die Spannung und den Lesegenuss etwas. Nichtsdestotrotz ist „Dezembermord ein lesenswerter Krimi mit einer gelungenen Aufklärung und einem schlüssigen Ende.

Der Leser sollte in jedem Fall am Ball bleiben und den Krimi in einem Rutsch lesen mit keinen großen Unterbrechungen. Dafür ist die Handlung zu umfangreich und die Wege zur Auflösung zu komplex.

In jedem Fall merkt man auch diesem Krimi deutlich an, dass der Autor sich mit der Ermittlungsarbeit auskennt. So ist es für ihn ein leichtes alles sehr detailliert zu beschreiben.

„Dezembermord“ basiert auf einer guten Story, die hier leider etwas zu ausufernd präsentiert wird.

Copyright © 2018 by Iris Gasper
sfbentry
Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Todesmeister

Böses Kind

Die Stunde des Wolfs

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.