Die Spur der Tränen

Mark Neustädter
Die Spur der Tränen

(sfbentry)
Sieben Verlag
ISBN 978-3-8644-3312-2
Thriller
Erschienen März 2015
Umschlaggestaltung: © Andrea Gunschera
Taschenbuch, 336 Seiten

www.sieben-verlag.de
www.kernmachtkunst.com
www.facebook.com/OliverKernSchriftsteller

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor:

Mark Neustädter / Oliver Kern wurde 1968 in Esslingen am Neckar geboren, wuchs im Bayerischen Wald auf und ist nach Abi und Ausbildung wieder zurück ins Schwabenland. Seit rund 20 Jahren lebt er in der Region Stuttgart, aktuell in Waiblingen. Beruflich ist er seitdem im Marketing unterwegs, vorwiegend als Art Director und Produktioner.
Freiberuflich beschäftigt er sich nebenbei mit vielen Formen der gestalterischen Kunst: Malerei, Illustration und dem Zeichnen von Comics und Cartoons. Neben seinem visuellen Schaffen arbeitet er seit etwa 10 Jahren mit Worten, schreibt Werbetexte und Bücher. 2007 erschien sein erster Roman. „Das Gewicht der Seele“ erschien 2009 beim Sieben Verlag. Im Dezember 2013 startete mit „Die Kälte in dir“ eine neue Thriller-Reihe bei Egmont LYX.

Das Buch:

Fritz Zweiheiliger ist traumatisiert und hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt, nachdem er aus seiner Gefangenschaft bei Gotteskriegern im Sudan entkommen konnte. Nun bittet ihn der Therapeut Amrhein um Unterstützung. Seine Tochter Ann-Kathrin ist vor zwei Jahren im Urlaub in Asturien spurlos verschwunden. Die Polizei hat die Suche zwischenzeitlich aufgegeben, aber Amrhein möchte das Verschwinden seines Kindes geklärt wissen und das erst recht, nachdem er auf postalischem Wege ein Glas Honig erhalten hat, in dem er die Tränen seiner Tochter vermutet. Zweiheiliger ist zunächst unschlüssig, macht sich aber dennoch auf den Weg nach Asturien und hofft, durch diese Reise auch die eigene Vergangenheit besser verarbeiten zu können.

So darf der Leser Zweiheiliger begleiten auf einer Suche, die gefährlich und spannend anmutet und in eine Gegend entführt, die rau und schroff aber auch schön und natürlich daherkommt. Passend zur Landschaft erscheinen auch die Bewohner. In Zweiheiliger erwachen ganz langsam neue Lebensgeister und ungeahnte Kräfte und tief in seinem Innern bricht sich eine Verbindung zu dem verschwundenen Kind bahn. Liegt der Grund hierfür in dem Honig von Amrhein, den Zweiheiliger mit nach Asturien nimmt und von dem er bereits in Deutschland gekostet hat?

Mark Neustädter verbindet in seinem Thriller eine spannende Story mit fiktiven Elementen und greift als Grundlage das brisante Thema des weltweiten Bienensterbens auf. Das ist eine reizvolle Kombination, die mir persönlich sehr gefallen hat. Sein Protagonist ist eigenwillig und stark, aber auf gewisse Art und Weise auch schwach. Er ist ein Verdrängungstaktiker, der sich selbst fast aufgegeben hat und nun zu neuem Leben erwacht.

Dies ist nicht nur ein Thriller, sondern eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und zu diesem Zweck auch eine gute Portion Fiktion beinhaltet. Der Leser sollte hier nicht nur logische Erklärungen für alles erhoffen, sondern auch Freiheiten des Autors als Stilmittel hinnehmen und das Ergebnis im Rahmen des eigenen Vorstellungsvermögens genießen. Dann jedenfalls sind spannende und unterhaltsame Lesestunden mit „Die Spur der Tränen“ garantiert.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.