In der Stille der Tod

Lieneke Dijkzeul
In der Stille der Tod

dtv
ISBN 978-3-423-21541-1
Krimi & Thriller
Erschienen: Januar 2015
Originaltitel: Wat overblijft
Aus dem Niederländischen von Christiane Burkhardt
Umschlaggestaltung: Wildes Blut, Atelier für Gestaltung, Stephanie Weischer
unter Verwendung von Fotos von Arcangel Images/ Nik Keevil und Mohamad Itani
Umfang: 320 Seiten, Quality Paperback

www.dtv.de
www.lienekedijkzeul.nl

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Zur Autorin:

Lieneke Dijkzeul gilt als eine der wichtigsten Kriminalautorinnen der Niederlande. Für ‚Vor dem Regen kommt der Tod‘ wurde sie für den „Gouden strop“, die bedeutendste niederländische Krimi-Auszeichnung nominiert.

Zum Buch:

Richard Verkallen wird vermisst. Der Familienvater und Teilhaber mehrerer Autowerkstätten ist nach einem abendlichen Termin nicht nach Hause gekommen. Ob er einen Unfall hatte oder einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, bleibt der Polizei zunächst unklar. Seine Ehefrau Asli scheint aufgelöst und verloren in dem großen und unpersönlichem modernen Haus. Einen guten Kontakt zur Familie von Richard hat sie nicht, der Schwiegervater lehnt sie ab, weil sie aus Somalia kommt und sein autistischer und tauber Enkelsohn Keja für ihn nicht zu verstehen ist. Sein Bruder Peter und ebenso Teilhaber der Firma scheint eher einfachen Gemüts zu sein und versucht zu verschweigen, was Asli der Polizei durch eine entdeckte Email belegt: Richard hatte ein Verhältnis mit Gemma van Son, die im Betrieb arbeitet. Da sich diese als die einzige erklärbare Spur eröffnet, nehmen Kommissar Vegter und Talsma Gemma van Son mit ihren Methoden in die Mangel. Und das scheinbar für die Außenwelt ersichtliche perfekte Leben von Richard Verkallen ist nicht das, wonach es aussieht …

Mein Fazit:

Paul Vegter hat es in diesem Fall nicht einfach, denn sein Gespür für die Wahrheit spielt ihm diesmal einen Streich. Auch als Leser ist es nicht gerade einfach, hinter das Geheimnis des Schuldigen zu kommen, trotz einer sehr ausführlichen Einleitung, wonach der Leser sofort weiß, dass hier ein Verbrechen geschehen ist. Doch aus welchem Grund?

Auch die im ersten Fall von Kommissar Vegter überfallene Kollegin Renee kommt zurück in den Polizeidienst und nähert sich auch Paul im Privaten langsam wieder an. Parallel hierzu wird Paul noch Großvater und denkt wieder einmal mehr über den Verlauf seines eigenen Lebens nach. Ich fühle mich durch diesen dritten Fall sehr gut unterhalten. Ein durchaus sehr anspruchsvoller aber auch melancholischer Krimi über die Grausamkeit eines Menschen, der nur optisch den Schein wahrt und die Probleme einer Frau, die in der Gesellschaft nicht akzeptiert wird. Der Kriminalroman ist sehr gut konstruiert und eher leise erzählt. Dies beeinträchtigt jedoch keineswegs die aufgebaute Spannung.

Auch das Cover finde ich wie auf den beiden letzten Büchern sehr gelungen, da es auch hier wieder sehr schlicht gestaltet ist. Die Feder im Schnee mit den Blutstropfen wirkt sehr ruhig aber auch sehr bedrohlich!

Weitere erhältliche Bücher aus dieser Reihe:
Vor dem Regen kommt der Tod – ISBN 978-3-423-21411-7
Schweigende Sünde – ISBN 978-423-21356-1

Copyright © 2015 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.