Leichtes Opfer

Roger Smith
Leichtes Opfer

Originaltitel: Sacrifices
Klett-Cotta Tropen Verlag
ISBN 978-3-608-50136-0
Thriller
1. Auflage 2015
Übersetzung Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Gestaltung: Herburg Weiland, München
Unter Verwendung eines Fotos von Holger Albrich
Umfang: 336 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

www.tropen.de
www.rogersmith.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Zum Autor:

Roger Smith, 1960 in Johannesburg geboren, ist Drehbuchautor, Regisseur und Produzent, lebt und arbeitet in Kapstadt. Während der südafrikanischen Apartheidjahre hat er das erste hautfarbenübergreifende Filmkollektiv gegründet. Daraus ist eine Reihe von wichtigen, international erfolgreichen Protestfilmen hervorgegangen. Sein Debüt »Kap der Finsternis« aus dem Jahr 2009 war ein großer internationaler Erfolg und wird in Hollywood verfilmt. 2010 erschien »Blutiges Erwachen«, beide Bücher standen wochenlang auf Platz 1 der KrimiWelt-Bestenliste.

Zum Buch:

Michael und Beverly Lane werden nachts von Schreien aufgeschreckt und vermuten, dass der missratene Sohn ihrer farbigen Haushälterin Denise dafür verantwortlich ist. Dies ist jedoch nicht der Fall – die Schreie kommen aus dem Poolhaus ihres Sohnes Christopher, der im Wahn mit einer Hantel auf ein junges Mädchen eindrischt. Beverley erfasst die Lage blitzartig und legt sich für die Polizei eine Geschichte zurecht, in der sie Lyndall, den Sohn der Haushälterin, beschuldigt ihren Sohn überfallen und das Mädchen getötet zu haben. Trotz Michaels Gewissenbisse, da die Kinder von Denise bei Ihnen großgeworden sind, hält er unter Aufsicht seiner Frau das Lügenkonstrukt aufrecht. Auch die Polizei traut dem Wahrheitsgehalt nicht wirklich, aber der farbige Lyndall wird festgenommen und soll innerhalb kürzester Zeit verurteilt werden – der Fall ist erfolgreich erledigt.

Auch Luise, Lyndalls Schwester glaubt Beverlys und Michaels Geschichte nicht und vermutet richtig, dass diese nur ihren mit Steroiden vollgepumpten gewalttätigen Sohn decken wollen. Zu allem Unglück wird Lyndall schon nach einer Nacht in Untersuchungshaft im Gefängnis Pollsmoor ermordet, ihre Mutter Denise erleidet einen Herzinfarkt. Das Gewissenskonto von Michael wächst, die Wut und er Hass von Luise wird immer größer, so dass sie langsam Pläne schmiedet, wie sie ihrem Unterstützer ihrerseits Schmerz zufügen kann ….

Fazit:

Smiths neuer Thriller spielt wie gewohnt in Kapstadt und zeigt wieder einmal die Unterschiede zwischen reichen Weißen und farbigen Armen in der Gesellschaft auf. Eine unglaubliche Geschichte wird nicht weiter in Frage gestellt, wenn es einen farbigen Täter gibt, der diese ausbaden muss. Dieses Lügengebildet führt weiter zu einer Verkettung von Taten, wo man als Leser überlegen muss, wer denn nun noch Täter oder Opfer ist. Durch die Geschichte zieht sich der psychisch gelähmte Michael, der sich seines Zustandes nicht zu wehren weiß, jedoch immer kurz davor ist, die Nerven zu verlieren und die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch in allen Dingen von seiner agilen berechnenden Frau und seinem arroganten Sohn in die Schranken verwiesen, schafft er es kaum aus seinem Dilemma heraus. Erst mit seiner neuen Angestellten Tracy scheint sich ihm ein neues Glück zu eröffnen, das jedoch sehr bald zerstört wird.

Auch Luise gerät durch die falsche Beschuldigung ihres Bruders in ein nicht gewolltes Netz von Verstrickungen, die ihren Lauf nimmt und sie berechnend und abgehärtet werden lassen. Für mich sind Michael und Luise die größten Opfer in diesem Thriller, für  die berechnende Beverly und den verzogenen arroganten Christopher bringt man als Leser nur Abscheu entgegen.

Ein guter und spannender Thriller, wie ich ihn von Roger Smith gewohnt bin!Der fünfte Band gestaltet sich trotz einiger Tote nicht ganz so blutrünstig wie die Vorgänger und bezieht sich diesmal auf eine Geschichte, die sich fast ausschließlich innerhalb einer “Familie“ abspielt. Das Ende und die Erkenntnis zur Fehleinschätzung einiger Dinge bleiben auch hier als Höhepunkt zurück. Schicksale von Menschen, die mit dem eigenen Leben bezahlen, ohne verantwortlich zu sein und Menschen, die getötet werden, um jemandem hierdurch Schmerz zuzufügen. In Kapstadt gelten eigene Gesetze – es gibt keine Gerechtigkeit in dieser Gesellschaft.

Der Schreibstil ist gewohnt sehr rasant und kurz gehalten, doch alle wichtigen Details zu Aufbau einer gewünschten Stimmung werden genau eingesetzt.

Wie auch bei den Vorgängern bin ich etwas erschrocken aber auch absolut begeistert über diese schonungslose Geschichte und freue mich schon auf den nächsten ungeschminkten Thriller!

Copyright © 2015 by Sandra Stockem

Bisher sind außerdem erschienen:
Kap der Finsternis, 2009 ISBN 9783453434868
Blutiges Erwachen, 2010 ISBN 9783608502060
Staubige Hölle, 2011 ISBN 9783608502107
Stiller Tod, 2013 ISBN 9783608501322

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.