Mädchengrab

Polizei-Pensionär John Rebus sticht in ein Wespennest, als sich einige nie gelöste Fälle spurlosen Verschwindens zu einem Serienmord fügen; der störrische Ermittler lässt sich nicht ausbooten, sondern mischt mit der ihm eigenen Ignoranz sämtlicher Regeln ganz vorn weiter mit … – Nach sechsjähriger Pause kehrt Rebus zurück; in seinem 18. Fall wird deutlich, wie sehr wir Leser ihn vermisst haben, obwohl trotz der soliden und spannenden Handlung die Routine überwiegt.