Rattentanz

rattentanzMichael Tietz
Rattentanz

Verlag: Bookspot
ISBN 9783937357379
Entzeit/Katastrophen-Thriller
Umfang: 840 Seiten, gebundene Ausgabe

www.bookspot.de

Rattentanz – der beeindruckende über 800 Seiten starke Erstlingsroman von Michael Tietz beschäftigt sich mit der Frage: Was passiert, wenn plötzlich von einer Sekunde auf die andere auf der ganzen Welt keinen Strom mehr durch die Leitungen fließt?  Diese beantwortet er in seinem erschreckend realistischen Werk mehr als deutlich…

Ein Computervirus legt die Stromversorgung lahm, es ergeben sich undenkbare Kettenreaktionen: Die Kom-munikation bricht zusammen und technisch notwendige Geräte fallen aus, Flugzeuge stürzen ab, die medizi-nische Versorgung reicht nur noch kurzfristig absehbar aus. Atomkraftwerke fahren in die Katastrophe, Ra-darsystem fallen aus, Lebensmittel werden knapp, Mobilität erlahmt durch die Kraftstoffknappheit und Geld spielt schon bald keine Rolle mehr.

Mitten in diesem Szenario befindet sich der Leser in Wellendingen, einem kleinen Ort in Bayern. Hier beginnt die Schicksalsgeschichte des kleinen Dorfes, welches versucht, sich standhaft gegen den zu erwartenden Hunger und Tod zu wehren. Hier wohnt die Familie Seeger mit ihrer Tochter Lea. Susanne Seeger arbeitet zum Zeitpunkt des Eintritts der Katastrophe im Krankenhaus in einer benachbarten größeren Stadt, Hans ist geschäftlich in Schweden unterwegs. Ihre Tochter Lea ist bei den Nachbarn untergebracht, als plötzlich die Verbindung über das Telefon ausfällt und in unmittelbarer Nähe ein Flugzeug ins Feld stürzt.

Zu diesem Zeitpunkt glauben die Menschen noch, dass es sich hier um einen kurzfristigen Ausfall handelt. Doch diese Ereignisse ziehen sich in ähnlichem ausmaß durch das ganze Land – und die ganze Welt. Nachdem Susanne im ausbrechenden Chaos im Krankenhaus noch versucht, dem stetigen Sterben der Patienten Einhalt zu gebieten, versucht sie in Begleitung eines verletzten Polizisten und eines geistig verwirrten jungen Mannes den Weg nach Wellendingen zu ihrer Tochter zu überwinden. Auch Hans Seeger zeigt sich erfin-dungsreich, um den Weg von Schweden nach Deutschland auf eigene Faust über das Meer zu finden. Beide befinden sich auf einer beschwerlichen Reise durch die drohende Ausweglosigkeit, sich selbst am Leben zu halten. Susanne erreicht ihr Dorf mit ihren Begleitern noch relativ gut, um dann innerhalb des Dorfes mit hier neu auf erlegten Strukturen ums Überleben zu kämpfen…

Sehr schlimm ist, dass diese „Geschichte“ wie sie hier geschildert wird, nicht grundsätzlich abwegig erscheint, im Gegenteil – es beängstigt mich und wirkt in meinem Alltag nachhaltig. Mehrere Tage spielt man selbst dieses Szenario durch – was wäre wenn? Wird man selbst auch zum Plünderer, verteidigt sein eigenes und das Leben der Familie bis aufs Blut und ist sich selbst der Nächste? Ich denke schon….

Das Buch greift Dinge auf, welche man selbst vielleicht auch schon vorher gedanklich angerissen hat, aber nie wirklich weiter verfolgt hat. Für mich gestalteten sich die ersten 100 Seiten schwierig, da ich mich erst auf die Situation einlassen musste. Doch spätestens dann bricht die Spannung durch, und man ist leidet mit den Bewohnern von Wellendingen und den Seegers innerlich mit, deren Weg nach Hause immer neue Überraschungen birgt. Auch die begleitenden Charaktere sind vielseitig gewählt: Egoisten, Machtbesessene, Verbrecher oder solche, die sich durch kriminelle Handlungen zu solchen entwickeln und die Menschen, die die Situation zu diesen erst macht. Doch die Situation schweißt die Menschen auch zusammen und zeigt bei vielen das Verständnis für die Schwächeren. Die alltäglichen Probleme in Wellendingen werden auf das Wesentliche reduziert. Insgesamt geht es jedoch im wesentliche um das eine: Überleben!

Herr Tietz – vielen Dank für dieses aufwühlende und faszinierende Buch über die Dinge des Lebens, die uns so selbstverständlich erscheinen und über deren Fehlen unsere so wohl geordnete Gesellschaft komplett zusammen brechen würde. Außer in den Teilen der Welt, die schon immer ohne die für uns gewohnten Dinge wie Wasser aus der Leitung, Strom aus der Steckdose, Medikamente aus der Apotheke und Lebensmittel nett abgepackt in der Dose ausgekommen sind – denn diese würden es noch nicht einmal merken! (5xPRT)

Copyright © 2009 by Sandra Stockem (ss)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

BEENDETES BÜCHERPREISRÄTSEL:
.
www.buchrezicenter.de veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem obengenannten Verlag dieses Preisrätsel, bei dem wir drei Fragen zum Umfeld des Preistitels am Telefon* gestellt haben, die richtig beantwortet werden mussten.
.
Die jeweiligen Gewinne wurden anschliessend direkt an die angegebenen Adressen der Gewinner verschickt!
.
Wir danken dem obengenannten Verlag als Sponsor herzlich für die zur Verfügung gestellten Preisrätseltitel! Und bedanken uns auch bei unseren Mitspielern für Ihr reges Interesse!
.
Gewinner der Preisrätseltitel:
.
1.Dirk Komor
2.Erika Deeg
3.Markus Hiebler
4.Goran Merckens
5.Dirk Djurin-Markovi
.
Der Rechtsweg war wie immer ausgeschlossen!
* Telefongebühren des Anrufers gehen immer zu Lasten des Anrufers. Bitte informieren Sie sich über die ortsüblichen aktuellen Kosten bei Ihrem Telekommunikationsanbieter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.