Töte und lebe!

Laura Wulff
Töte und lebe!
Der 3. Fall für die Zuckers

mtb
Mira Taschenbuch
ISBN 978-3-95649-108-5
Thriller
Erschienen: März 2015
Konzeption / Reihengestaltung: fredebold&partner GmbH, Köln
Umschlaggestaltung: pecher und soiron, Köln
Titelabbildung: Thinkstock / Getty Images, München
Taschenbuch, 432 Seiten

www.mira-taschenbuch.de
www.laurawulff.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Obwohl sie das Gelübde „Bis dass der Tod euch scheidet“ ernst nimmt, hofft Laura Wulff, dass ihr Name trotzdem nie in einer Ermittlungsakte der Kriminalpolizei auftauchen wird. Sie trinkt gerne ein Glas blutroten Wein, findet, dass Neid die Seele vergiftet, und könnte nicht für Schuhe morden, aber für ein gutes Buch. Laura Wulff  lebt und arbeitet in Köln und ist einer breiten Leserschaft auch unter dem Namen Sandra Henke bekannt.

Das Buch:

Daniel Zucker sitzt im Rollstuhl seit es zu einem Unfall in einem Kletterpark kam. Er ist querschnittsgelähmt ab der Hüfte abwärts. Genau deshalb geht ihm auch der aktuelle Ermittlungsfall sehr an die Nieren, denn die beiden Opfer waren ebenfalls behindert. Beide hatten das Down Syndrom und nun sind sie tot. Offensichtlich wurden sie grauenvoll gequält und Daniel Zucker und seine Kollegen fragen sich, wer so etwas tut und warum.
Im Rahmen der Geschichte wird die Thematik behinderter Tiere und Menschen noch vertieft und nicht nur Daniel Zucker blickt in die Seelen sehr verstörter Menschen.

Der Kommissar hat aber nicht nur schreckliche Morde aufzuklären, sondern muss sich auch mit seiner eigenen Behinderung auseinandersetzen. Hinzu kommen kleine Eheprobleme und Rangeleien unter den beiden Kollegen. Zucker hat es wirklich nicht leicht, handelt aber auch manchmal ein wenig voreilig und unüberlegt. Eben typisch menschlich oder soll ich sagen männlich?

Der Thriller ist packend und interessant und kann aufgrund der sehr kurzen Kapitel auch immer gut unterbrochen werden. Die Handlung spielt zwar in Köln, der regionale Bezug ist aber nur untergeordnet vorhanden, so dass die Geschichte für Thriller Fans auch ohne jegliche Ortskenntnisse von Köln lesbar ist.
Besonders gelungen ist die Vorstellung der Zuckers gleich zu Beginn der Handlung. Hier lernt der Leser die beiden Hauptpersonen kennen und kann sie schon ein wenig einordnen, vor allen Dingen, wenn er die beiden Vorgängerbände nicht kennt. Auch in diesem Fall ist die Geschichte gut verständlich, denn die vergangenen Ereignisse werden durch die Autorin in die Handlung eingeflochten und als Neueinsteiger in die Zucker-Reihe vermisst man nichts.

In jedem Fall aber bekommt der Thriller Fan hier harten Tobak geliefert, der verdaut werden will. Das aber gelingt, weil durch Nebenhandlungen immer wieder auch andere Dinge thematisiert werden, bis schließlich am Ende alle Fäden zusammenlaufen. Der aufmerksame Leser könnte hier gut selbst dem Täter auf die Spur kommen, zumindest teilweise, aber Überraschungen dürfte es dennoch geben.

Ich bin infiziert und brauche jetzt mehr Zucker, denn Daniel hat mich überzeugt.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.