Das Olivenhaus

Margherita Balbi
Das Olivenhaus

Piper
ISBN 978-3-492-06013-4
Liebe & Romantik / Frauenroman
Erscheinungstermin: 13.04.2015
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Raffaella Calzoni / shutterstock.com (Fenster);
Andreja Kovac / shutterstock.com (Stadt); mickyso / shutterstock.com
(Olivenzweige)
Klappenbroschur, 368 Seiten

www.piper.de
www.dorette-deutsch.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Margherita Balbi ist der italienische Name von Dorette Deutsch, die durch ihre ARD-Hörfunkreportagen und Bücher zum Leben im Alter bekannt wurde. Nach ihrer Uni-Tätigkeit in Bologna und Reportagen aus Venedig wohnt sie heute in München und im ligurischen Vernazza. Dort bewirtschaftet sie einen eigenen Olivenhain, in dem, zusammen mit den Oliven, auch die Idee zu ihrem ersten Roman, „Das Olivenhaus“, gereift ist.

Das Buch:

Anna hat sich nach der Trennung von ihrem eifersüchtigen Mann Rolf einen Zufluchtsort in Ligurien gesucht und verbringt seitdem die Sommermonate in dem kleinen Ort Albereto. Die Gegend wird zu ihrer zweiten Heimat und tagtäglich sucht sie Angelinas Trattoria auf, in der es stets sehr genussvolle einheimische Kost gibt. Angelina wird zu Annas Freundin und über diese erfährt sie auch von dem alten Haus in Albereto superiore, das zum Verkauf steht und in das Anna sich auf Anhieb verliebt. So wird Albereto nicht nur vorübergehend ein Aufenthaltsort für Anna, sondern immer mehr zum Dauerwohnort. Daran nicht unbeteiligt ist auch Ottavio, dessen Bekanntschaft Anna bald nach ihrem Einzug in das Haus macht und der auf der anderen Seite des Hügels in einem kleinen Waldstück lebt und sehr naturverbunden ist. Ottavio und Anna freunden sich an und weil Ottavio auf der Suche nach der Frau fürs Leben ist, setzt Anna für ihn eine Annonce auf. Daraufhin erhält Ottavio unzählige Zuschriften von Frauen, die er alle einladen oder besuchen möchte. Während Anna immer mehr Tage in Albereto superiore verbringt, scheint Ottavio immer häufiger unterwegs zu sein.

„Das Olivenhaus“ wartet mit einer wunderschönen Geschichte auf, die die Landschaft Liguriens, die dortigen Einwohner und deren Verbindung zur kargen Landschaft und zur Natur beschreibt und den Leser einfach zu verzaubern versteht. Der Blick auf das Meer, der Duft des Oreganos, der Geschmack von Olivenöl auf der Zunge, das alles ist sofort präsent. Aber es kommt nicht nur Urlaubsgefühl pur auf, denn es bleibt auch spürbar, dass das Leben so naturverbunden wie dort, nicht immer nur leicht ist. Harte Arbeit begleitet die Menschen, die im Alter einsam und vielleicht kränkelnd in ihrer Heimat zurückbleiben, während es viele junge Menschen wegzieht, weil sie es anderswo besser haben und weil sie den Bezug zur Natur einfach verloren haben. Anna verändert sich durch ihren Aufenthalt in Ligurien und entdeckt tief in sich viel Liebe und ganz neue Geschichten, die sie als Autorin in eine, ihr bisher fremde, neue Richtung bewegen.

Der Roman zeigt sehr deutlich die Unterschiede zwischen dem Stadt- und Landleben und weist den Weg zu einer Liebe wie sie sein sollte, einer Liebe nicht nur unter Menschen, sondern einer Liebe, die im ganzen Alltag spürbar ist und verbindet.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.