Fantastik AG – Ein Epos aus den Fernen Ländern

Jan Oldenburg
Fantastik AG – Ein Epos aus den Fernen Ländern
Band 1

Piper Verlag
ISBN 978-3-492-70257-7
Phantastik
Erschienen 2012
Übersetzer
Titelbild Kevin Keele
Umschlaggestaltung
www.guter-punkt.de
346 Seiten

www.piper-fantasy.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Autorenporträt

Jan Oldenburg, geboren 1979, studiert Literaturwissenschaft und ist in seinem künstlerischen Schaffen so kreativ wie vielfältig: Neben dem Verfassen von Drehbüchern, Kurzgeschichten und Theaterstücken zählen auch Musikproduktionen zu seinem Werk. Außerdem arbeitete er an diversen Kurzfilmprojekten mit. »Fantastik AG« ist sein erster Roman.

Zum Buch

Dr. Welk ist der renommierteste Professor, den die Phantastik momentan kennt – schließlich ist er auch der Einzige. Derzeitig herrscht er alleine über den ganzen Fachbereich, der einen Studenten umfasst. Doch die Sparpolitik im Bildungswesen macht auch vor der Phantastik keinen Halt und schnell werden Student und Professor durch ein gemeinsames Problem geeint: die Schließung des Phantastikbereichs aus Kostengründen. Schnell stellen sie fest, dass sie außer dem Namen Welk nicht viel zu einen scheint. Doch als der Professor auf neue Informationen über die Fernen Länder stößt, beschließt er zusammen mit seinem Studenten auf Expedition zu gehen, landet dabei aber schlussendlich wieder in seinem Hörsaal  043a in den Katakomben der Universität. Hinter dem Hörsaal steckt aber mehr, als man auf den ersten Blick wahrnimmt und so finden sich die beiden Welks in einer fremden Dimension wieder, die leider dem Untergang geweiht zu sein scheint …

Fazit

Hier finden sich die klassischen Elemente des Fantasyromans vereint mit den Elementen der Moderne. Niemals hätte ich erwartet einen Roman lesen zu dürfen, in dem Haarshampoowerbung und Gnomengezetere in einem Satz Verwendung finden und dabei doch das richtige Feeling einer Rollenspielrunde aufkommen lassen. Hier standen magische Artefakte neben Actionheldenfiguren, als würde beides schon immer zueinander gehören.

Herzliches Lachen war bei diesem Roman genauso möglich wie grüblerisches Nachdenken und lieferte somit ein wirklich überzeugendes Gesamtpaket. Gut verarbeitet fanden sich auch so manche Elemente eines DnD-Abenteuers wieder und holte so eingefleischte Fans des Genres ab, ohne dabei Neueinsteiger vollkommen zu überfordern. Auf langwierige Figureneinführung und Darstellungen von Adelshierarchien wurde hier verzichtet, ohne das die Tiefe des Romans darunter litt. Dennoch vermochte ich einen Kritikpunkt auszumachen: Der Autor lässt den Leser mit einem gekonnten Cliffhanger am Ende des Romans recht orientierungslos zurück.

Ein Roman, den jeder Rollenspieler von der ersten bis zur letzten Seite lieben muss.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.