Drei Meilen tief

1995 scheitert eine Schatzsuche auf hoher See. Ein teilnehmender Schriftsteller interessiert sich mehr für die Menschen an Bord des Schiffes, das er als Mikrokosmos der damaligen Zeit darstellt: das fesselnde, klug interpretierende Buch eines Mannes, der hinter die Kulissen blickt und gleichzeitig sachlich und poetisch darüber berichtet und erzählt.