Das moderne Mitarbeitergespräch – Das Führungsinstrument für die zeitgemäße Personalentwicklung

Miriam Gross
Das moderne Mitarbeitergespräch – Das Führungsinstrument für die zeitgemäße Personalentwicklung

BusinessVillage GmbH
ISBN13: 978-3-86980-197-1
TB, Sachbuch, Kommunikation, Wirtschaft, Management, Psychologie
1. Auflage 11/2012
Titelgestaltung von N. N.
Abbildungen im Innenteil von N. N.
Autorenfoto von Ramesh Amruth
Taschenbuch 184 Seiten

www.businessvillage.de
www.ramesh.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de (bisher Libri.de)

Jedes Jahr steht es wieder an: das allseits gefürchtete Mitarbeitergespräch. Dies führt nicht nur beim Arbeitnehmer zu einem unruhigen Magen, auch die Betriebsleitung steht dabei meist unter Druck. Es sollten Ansätze gefunden werden, um diese Mitarbeitergespräche neu zu überdenken und entsprechend vorzubereiten. Ein Mitarbeitergespräch sollte für beide Parteien in einer angenehmen, entspannten Atmosphäre durchgeführt werden. Telefonate oder anderweitige Störungen sollten ausgeschlossen sein, da sich der Mitarbeiter ansonsten nicht ernst genommen fühlt. Das Gespräch sollte sich vor allem auf sachliche Situationen konzentrieren, um die Ursache verschiedener Sachverhalte zu ergründen. Dabei kann sich das Gespräch beispielsweise um Fehlleistungen oder neue Kompetenzzuordnungen drehen. Andererseits darf so ein Gespräch durchaus geführt werden, um den Arbeitnehmer einfach mal zu loben, ihm Chancen für seine berufliche Zukunft aufzuzeigen oder Hilfestellungen zu geben. Hier bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Die Diplom-Psychologin Miriam Gross arbeitet als Coach. Dabei liegt ihr Schwerpunkt auf systemischer Unternehmensentwicklung sowie Team- und Führungskräfteentwicklung. Ihr Buch handelt daher von genau diesen zentralen Themen, die in jedem Unternehmen auftauchen. Mit vielen Schaubildern und erdachten Situationen gibt die Autorin Tipps und Anregungen, die sehr gut in den Arbeitsalltag eingebunden werden können. Mitarbeitergespräche haben oft einen etwas Angst machenden Charakter. Dies liegt vor allem daran, dass viele Betriebe solche Gespräche leider dazu nutzen, um Abmahnungen, Druck und Inkompetenz anzuprangern, auch wenn dies teilweise nicht gerechtfertigt ist. Genau das erlebt man häufig bei großen Lebensmitteldiscountern. Hier gilt es umzudenken und eine andere Schiene zu fahren. Fachkräfte werden überall gesucht. Wird der Druck zu groß, werden diese Mitarbeiter sich anderweitig orientieren.

Die Gespräche sollten dazu dienen, die eigenen Leute persönlich besser kennen zu lernen. Am Anfang sollte ganz klar gesagt werden, wozu dieses Gespräch dienen soll. Es gilt, die Zufriedenheit auf beiden Seiten auszuloten und an einer guten Zusammenarbeit zu feilen. Immerhin sind alle im Unternehmen bereit, ihren Teil zu leisten. Ein gutes Betriebsklima ist daher oberste Priorität, um, salopp ausgedrückt, ?den Laden am Laufen zu halten?. Miriam Gross bietet in ihrem Buch gute Lösungen und Ansätze. So hilft sie Betrieben dabei, die Gespräche mit ihren Arbeitern und Angestellten produktiv zu nutzen. Infolgedessen wird eine Atmosphäre geschaffen, in der sich beide Seiten als Team sehen. Viele Firmen werden bald den Nutzen und Gewinn sehen, den diese Gespräche bringen. Das Image wird durch solche Maßnahmen ebenfalls extrem angehoben und sorgt für ein positives Feedback.

Wer eine Führungsposition innehat, sollte sich das Buch von Miriam Gross auf jeden Fall auf seine Liste der Pflichtlektüren setzen. Mit innovativen Ideen und anhand einiger Beispiele zeigt sie auf, wie schnell das bisher so unangenehm erscheinende Mitarbeitergespräch, zu einem netten Treffen werden kann. Dann dürften sich sowohl die Geschäftsleitung sowie die Angestellten mit einem guten Gefühl auf das nächste Gespräch freuen.

Copyright by 2012 © Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de (bisher Libri.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.