Du bist, was Du schläfst

Tobias Hürter
Du bist, was Du schläfst
Was zwischen Wachen und Träumen alles geschieht

Piper Verlag
ISBN 978-3-492-05454-6
Sachbuch
Mit 14 Illustrationen
Erschienen im September 2011
Illustrationen: Sven Binner
Umfang: 272 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

www.piper-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Zum Autor:

Tobias Hürter, Jahrgang 1972, studierte Philosophie und Mathematik in München und Berkeley. Er war Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und arbeitete als Redakteur beim MIT Technology Review und bei der ZEIT. Seit 2008 schreibt er als freier Autor unter anderem für P.M., die ZEIT und ZEIT Wissen. Sein Bett steht in München.

Zum Buch:

„Wenn ich ein guter Schläfer wäre, dann hätte ich dieses Buch nie geschrieben.“

Vermutlich ist hier schon etwas Wahres dran! Tobias Hürter lenkt den Leser in seinem Buch als Selbstversuch durch die Zeit einer Nacht und beschreibt die einzelnen Schlafphasen kapitelweise sehr ausführlich und hintergründig. Er nimmt sich diesem umfangreichen Thema neu an und recherchiert in alle Richtungen nach Gründen, warum man gut oder schlecht schläft, welche Abläufe bewusst und unbewusst im Ruhezustand ablaufen.

Hürter beruft sich auf historisch erforschte Punkte und verweist manchmal sogar bis ins Mittelalter. Dies mischt er  mit den neusten Ergebnissen aus der Schlafforschung des Schlaflabors. Erstaunlicherweise arbeitet das Gehirn als so genannte Steuerzentrale nachts fast mehr als tagsüber, denn es sortiert und versucht das Erlebte zu gliedern, eine Ablage ähnlich eines Archivs. Zudem stellt er sich weiteren Themen (Warum gähnt man? Ist gähnen ansteckend? Wie ist das mit den Schnarchern?), deckt Mythen auf und zeigt kleine Lösungswege, wie man das natürliche Schlafempfinden leiten kann.

Denn Menschen, die gut einschlafen und auch schlafen, haben tagsüber die besseren Karten. Sie sind ausgeglichener und leben gesünder, da der Schlaf heilend und erholend nachhaltig auf uns wirkt!

Mein Fazit:

Trotz meiner eigentlich guten Schlaffähigkeiten hat mich das Thema dieses Buches sehr interessiert. Denn wer weiß schon, was nachts im Kopf alles passiert, während man schläft? Und was man darüber dann auch nicht weiß?

Interessant ist auch, dass sein Buch in Echtzeit zu lesen ist, von der Zeit des Einschlafens am späten Abend bis zum Aufwachen am frühen Morgen. Daher hat Tobias Hürter sein Buch in Kapitel unterteilt, die die Uhrzeit festhalten und listet in Stichworten auf, was in den einzelnen Phasen passiert. Dies habe ich jedoch leider nicht in einer Nacht durchhalten können, obwohl die Lektüre keinesfalls ermüdend wirkt!

Ein interessantes Buch für jeden, der doch mal wissen möchte, welche Phänomene da eigentlich im Kopf ablaufen, von deren Hintergründen man so nichts mitbekommt. Besonders beruhigt hat mich, dass als Fazit das Schlafen nicht als Schwäche sondern als Kunst oder besondere Fähigkeit angesehen wird. Ich bin daher froh, dass ich zumindest in diesem Punkt ganz besondere Fähigkeiten besitze!

Ich empfehle dieses Buch gerne an alle Neugierigen, die sich mit dem Thema Schlaf beschäftigen möchten und Interesse an dem facetten- und rätselreichsten Organ im Körper haben: dem Gehirn!

Copyright © 2011 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.