Am Ende des Weges

am-ende-des-wegesPoul Anderson
Am Ende des Weges

(sfbentry)
Dominic Flandry  Band 7
Bastei Lübbe / Science Fiction Taschenbuch (24372)
222 Seiten
ISBN 9783404243723
Originaltitel: A stone in heaven (1979)
Erschienen: 2008
Uebersetzer: Dietmar Schmidt
Titelbild: Jim Burns

Kein Reich – und schon gar nicht ein Sternenimperium – kommt ohne Geheimdienste aus. Leider ist es so, dass selbst die besten Geheimdienste nicht immer alles mitbekommen, was sie sollten und zu viel von dem, was sie nichts angeht. So wird es auch in Zukunft sein, wenn hunderte und tausende Planetensysteme ein mehr oder weniger einiges Staatengebilde formen. Dominic Flandry ist im Laufe seiner Karriere – vom einfachen Kadetten der terranischen Royal Navy bis hin zum Admiral derselben – zu einem der besten Agenten geworden, auf die Imperator Gerhart zählen kann. Doch erfolgreiche und in die Jahre gekommene Offiziere sind oft unbequem und so verbringt Flandry seine Tage mit allem, was er sich hart erarbeiten und erkämpfen musste. Aber im Grunde ist ihm langweilig und er sehnt sich nach aufregenderen – und gefährlicheren – Zeiten zurück.

Daher willigt er nur zu gern ein, als ihn die Tochter eines alten Freundes um Hilfe bittet. Miriam Abrams, ihres Zeichens Xenologin, und im Dienste des Imperiums auf Ramnu, einem kleinen Planeten des Hermes-Protektorates stationiert, fürchtet um die Existenz der von ihr studierten Einheimischen auf Ramnu, fledermausartigen Halbintelligenzen. Dominic Flandry, sein Faktotum Chives und Miriam Abrams machen sich auf den Weg nach Ramnu. Offiziell um die Klimaveränderung auf dem Planeten zu untersuchen, welche die Ramnuaner bedroht, inoffiziell jedoch, um herauszufinden, ob Großherzog Cairncross, das regionale Oberhaupt des Hermes-Protektorates, loyal zum Imperium steht oder nicht. Doch auch Cairncross ist nicht untätig…

„Am Ende des Weges“ ist der bisher 7. Roman aus der Dominic-Flandry-Reihe, welche als Neuauflage seit Ende 2007 im Bastei Lübbe Verlag erschienen sind. Im Umschlagtext heißt es: Weitere Bände in Vorbereitung; das Ende des Weges ist für Dominic Flandry scheinbar doch noch nicht erreicht. Poul Anderson ist an sich einer der besten SF-Autoren, aber die anderen Teile der Serie waren ungleich spannender als dieser 7. Die Erstauflage erschien bereits in den 80ern des 20. Jahrhunderts (klingt irgendwie gut, nicht?). Hoffen wir auf die neu geschriebenen Fortsetzungen des 21. Jahrhunderts, welche den Lesehunger der Flandry-Fans stillen sollen.

24351 Band 1 „Im Dienst der Erde“
24354 Band 2 „Höllenzirkus“
24357 Band 3 „Rebellenwelt“
24358 Band 4 „Ehrenwerte Feinde“
24364 Band 5 „Krieger aus dem Nirgendwo“
24368 Band 6 „Schattenwelt“
24372 Band 7 „Am Ende des Weges“

Copyright (C) 2008 by Werner Karl

Titel bei Amazon.de:
Am Ende des Weges

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.