Der Kreuzzug

der-kreuzzugKevin J. Anderson, Brian Herbert
Der Kreuzzug
Der Wüstenplanet – Die Legende  Band 2

(sfbentry)
Heyne Taschenbuch (52434)
ISBN 9783453524347
Originaltitel: Dune: The maschine crusade (2003)
Erschienen: 2008
Übersetzer: Bernhard Kempen
Titelbild: Frank M. Lewecke
Umfang: 893 Seiten

www.heyne.de

Der Aufstand – Butlers Djihad – gegen die Denkmaschinen und Roboter des Computer-Allgeistes Omnius dauert nun schon 25 Jahre an und die freien Menschen der Liga der Edlen sind des Kämpfens müde. Vielfach regt sich der Wunsch nach Frieden, wenn nötig, auch zum Preis einer Pattsituation. So mancher ist der Meinung, dass der Blutzoll schon viel zu hoch ist und Omnius nicht endgültig besiegt werden kann. Serena Butler, die Hohepriesterin und Iblis Ginjo, der Große Patriarch sind beide auf ihre Weise bemüht, das Feuer des heiligen Krieges am brennen zu halten, doch selbst im Djihad-Rat hat man offene Ohren für den Vorschlag der Kogitoren. Diese – in lebenserhaltenden Tanks philosophierenden menschlichen Gehirne – sprechen sich für einen Waffenstillstand und anschließenden Frieden mit dem mächtigen Robotimperium aus.

Doch ganz so erfolglos wie es manchem scheint, ist der Kriegsverlauf nicht: Vorian Atreides ist es gelungen ein Omnius-Updateschiff mit einem Computervirus auf eine vernichtende Rundreise zu den Planeten der Roboter zu schicken. Und Norma Cenva, eine brillante Wissenschaftlerin von Rossak, hat die Schildtechnologie so weiterentwickelt, dass die träge Raumfahrt durch neuartige Raumfaltschiffe rapide beschleunigt werden könnte. Ein immenser – wenn nicht gar der entscheidende – Vorteil im Krieg gegen Omnius. Wenn da nicht Lord Bludd und der eifersüchtige Wissenschaftler Tio Holtzmann wären, welche ihr diese noch fehlerhafte Technologie abnehmen und den Prototyp eines Faltschiffes konfiszieren wollen. Die Zensunni von Arrakis und versprengte Sklaven anderer Planeten indes, finden auf dem Wüstenplaneten zueinander und entwickeln Strategien des Überlebens in den menschenfeindlichen Dünen von Arrakis.

Schließlich wird Norma Cenva von Robotvasallen Omnius´s gefangen genommen, gefoltert und beinahe getötet. Doch die Folter lässt in ihr unbekannte Grenzen brechen und sie mutiert zu dem, was ihre Mutter – eine Zauberin von Rossak – sich so sehnlichst erhofft hatte: Dass ihre Tochter eine Zauberin wird wie sie selbst. Doch Norma erklimmt eine Stufe, welche ihre Mutter noch nicht erreicht hat oder vielleicht nie erreichen wird. Sie sieht – unterstützt durch die Spice-Melange von Arrakis – in die Zukunft und erkennt, warum ihre Faltschiffe so oft scheitern…

Brian Herbert und Kevin J. Anderson knüpfen weitere Fäden der Legende des Wüstenplaneten zusammen. Vorian Atreides entdeckt Caladan und legt – unbewusst – den Grundstein für das Haus Atreides. Aurelius Venport – als Ehepartner von Norma Cenva und Direktor von VenKee Enterprises – schafft die Voraussetzungen für den Bau von Flotten von Raumfaltschiffen und eigentlich wartet man nur noch auf das erste Mal, an dem sich die Zensunni-Sklaven zu Fremen (freien Menschen) formieren. „Der Kreuzzug“ als Teil 2 der Legende des Wüstenplaneten ist gut gelungen. Wir erleben 13 Jahre des Kampfes und sind doch noch über 160 Jahre von der Gründung der Raumfahrer-Gilde entfernt. 893 Seiten für alle Dune-Süchtigen, zu denen ich mich freimütig bekenne.

Copyright (C) 2009 by Werner Karl

Titel bei Amazon.de:
Band 1: Butlers Djihad
Band 2: Der Kreuzzug
Band 3: Die Schlacht von Corrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.