Die Haarteppichknüpfer

Andreas Eschbach
Die Haarteppichknüpfer

(sfbentry)
Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln
1. Auflage: 11/2012
TB, Science Fiktion, Jugendliche (20697)
ISBN: 978-3-404-20697-14
Titelillustration: Kim Hoang, Guter Punkt unter Verwendung von Motiven von © shutterstock und thinkstock
Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München
Taschenbuch mit 318 Seiten

www.luebbe.de
www.bastei.de

Titel erhältlich bei Amazon.de

In einer anderen Zeit, auf einem fernen Planeten, leben die Untertanen des unsterblichen Kaisers. Seit Generationen knüpfen sie aus den Haaren ihrer Frauen wunderschöne Teppiche, um diese dann zu verkaufen. Während in den Haushalten der Haarteppichknüpfer Frauen mit verschiedenen Haarfarben leben, die dazu dienen einen farbenfrohen Teppich zu erstellen, darf es immer nur einen männlichen Nachfolger geben. Der Tradition folgend verbringt dieser sein Leben damit, von seinem Vater das Geheimnis der einzigartigen Knüpftechnik zu erlernen. Da jeder Mann in seinem Leben nur einen Teppich knüpfen kann, muss dieser den höchsten Preis erzielen. So kann die nächste Generation von diesem Gewinn leben und der Kreislauf beginnt von vorne. Der Haarteppichknüpfer Ostvan glaubt fest an diesen Vertrag. Als sein Sohn Abron ihm gegenüber verlauten lässt, dass er dieser Tradition nicht folgen will, nimmt das Unheil seinen Lauf.

Andreas Eschbach ist Kennern von Science Fiktion Serien vor allem durch seine Mars-Saga bekannt geworden. Diese, eigentlich an Kinder gerichtete, Geschichte zieht dabei erwachsene Leser genauso in ihren Bann wie viele Jugendliche, die eigentliche Zielgruppe. Seine Erzählung über die Haarteppichknüpfer richtet sich eindeutig an ein erwachsenes Publikum. Die Story ist sehr düster und teilweise recht grausam geraten. Die tragische Geschichte einer Familie und mehreren Figuren die deren Weg kreuzen, wird eindringlich und faszinierend erzählt.

Seit Jahrhunderten gelten die gleichen Traditionen. Was passiert wenn ein System das auf einem generationenübergreifenden Vertrag beruht, der nicht abgelehnt werden kann, ins Wanken gerät, erzählt der Autor gekonnt und ohne unnötige Dramatik. Außerdem schafft er gekonnt den Spagat zwischen Science Fiktion und einer Familiengeschichte mit tragischen Konsequenzen. Nachvollziehbar beschreibt er die Welt der Haarteppichknüpfer und verwebt sie mit interessanten Ideen. Die tragischen Ereignisse die sich um Ostvan und seine Familie ranken, stehen dabei im Vordergrund. Wer erst einmal einen Blick ins Buch geworfen hat kann sich von der Story nicht mehr lösen. Die eindringliche Geschichte bleibt einem noch lange nachdem die letzte Seite gelesen wurde im Gedächtnis haften.

Copyright by 2013 © Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.