Die Zeit-Odyssee

die-zeit-odysseeArthur C. Clarke, Stephen Baxter
Die Zeit-Odyssee
Zeit-Odyssee  Band 1

(sfbentry)
Heyne Taschenbuch (52410)
ISBN 9783453524101
Science Fiction
Originaltitel: Time´s eye (2004)
Erschienen: 2008
Uebersetzer: Biggy Winter
Titelbild: Nele Schütz Design
Umfang: 443 Seiten

www.heyne.de

„Panta rhei“, zu deutsch: „Alles fließt“ interpretiert Platon eine Erkenntnis Heraklits. Im gleichen Sinne kann man den Ausspruch „Nichts ist beständiger als die Veränderung“ von Immanuel Kant sehen. Auf was sollte dies besser zutreffen, als auf die Zeit. Sie fließt beständig, kontinuierlich, zumindest nach unserem heutigen Verständnis der Zeit. Um so mehr sind Menschen geschockt, wenn dieses Weltbild von einer Sekunde zur anderen nicht mehr zu stimmen scheint. Im Jahr 2037 passiert es: Die normalen Flüsse der Zeit gelten nicht mehr, die ganze Erde wird in Hunderte, wenn nicht gar Tausende verschiedene Zeitzonen förmlich zerrissen. Später werden die Überlebenden diesen Effekt als „Diskontinuität“ bezeichnen, doch längst nicht verstehen. Zunächst sind die unmittelbar Betroffenen aber einmal damit beschäftigt, den Effekt und seine sofortigen Auswirkungen zu überleben.

Da ist zum Einen die Hubschrauberbesatzung einer UNO-Friedensmission im Afghanistan des Jahres 2037, welche von einem Mudschahedin mittels einer Flugabwehrrakete vom Himmel geholt werden. Doch der Kämpfer stammt aus der Epoche der über 50 Jahre zurückliegenden Invasion der Sovjets in Afghanistan. Zum Anderen kämpft eine internationale Besatzung einer von der ISS heimkehrenden Sojuskapsel um eine sichere Landung, denn urplötzlich ist nicht nur die ISS verschwunden, sondern auch die Bodenkontrollstationen in Houston und überhaupt überall auf der Erde. Und die sonst leicht aus dem All sichtbaren erleuchteten Städte des ganzen Planeten sind ebenfalls nicht mehr auszumachen.

Die UNO-Gruppe findet sich nach dem Absturz von britischen Soldaten und indischen Sepoys umringt, offensichtlich Kolonialtruppen des Jahres 1885. Die viele Tage später glücklich gelandeten Kosmonauten fallen Mongolenkriegern in die Hände, welche zu den Reiterhorden des Dschingis Khan gehören. Natürlich kosten die ersten Kontakte zwischen den aus verschiedenen Epochen stammenden Überlebenden unausweichlich menschliche Opfer, und auch das Sprachenproblem braucht Zeit überwunden zu werden. Doch dann stößt man auf still und unverrückbar in der Luft schwebende perfekte Kugeln. Offenkundig müssen diese oder ihre Erschaffer für die Diskontinuität verantwortlich sein. Doch wer sind diese Wesen und warum haben sie es getan?

Das ist genau das, was Science-Fiction auszeichnet: Neue Ideen, phantastische Szenarien, überraschende Begegnungen und dazu noch fesselnd geschrieben. Die amerikanischen Originale wurden 2004 und 2005 vom Autorenteam Clarke/Baxter geschrieben und werden nun 2008 und 2009 von Heyne in deutsch neu veröffentlicht (Band 2: „Sonnensturm“ ISBN: 3453524958, erhältlich ab Nov. 2008 und Band 3: „Wächter“ ISBN: 3453524965, erhältlich ab Feb. 2009). Ein MUSS für alle, die einmal SF ohne Raumschlachten lesen wollen, für alle, für die eine fast entleerte Erde nicht nur eine Katastrophe bedeutet, sondern auch eine Chance für einen Neubeginn. Definitiv kein simples Lesefutter, sondern süchtig machende (SF)Droge vom Feinsten!

Copyright (C) 2008 by Werner Karl

Titel bei Amazon.de:
Zeit-Odyssee Band 1: Die Zeit-Odyssee
Zeit-Odyssee Band 2: Sonnensturm
Zeit-Odyssee Band 3: Wächter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.