Entheete

Armin Rößler
Entheete

Roman Science Fiction  Band 5
Wurdack Paperback
Umfang: 215 Seiten
ISBN 9783938065167 (sfbentry)
Erstauflage: Nittendorf 2006
Genres: Science Fiction  

ENTHEETE ist sowohl der erste Roman in der SF-Reihe als auch der erste SF-Roman von Armin Rößler, der neben vielen Kurzgeschichten auch den Fantasyroman DAS VERGESSENE PORTAL (ebenfalls im Wurdack Verlag erschienen) veröffentlicht hat. Der Titel des Bandes ist gleichzeitig der Name einer der Hauptfiguren des Romans, was einer nicht unüblichen Praxis entspricht.

Aulden ist Angehöriger der Argonomen, einer psychisch und technologisch mächtigen, aber aussterbenden Spezies. Er erreicht den Planeten Enthee, auf dem vor fünf Jahren seine Artgenossin Chrom verschollen ist. Auf Enthee ist eine Garnison der Menschen stationiert, die seinerzeit den Bürgerkrieg zwischen den zwei Rassen auf Enthee, den Enthee und den Meurg, beendete. Aulden begibt sich mit diversen Begleitern auf den Planeten und trifft auf Entheete, die Herrscherin der Enthees. In der zweiten Handlungsebenen wird Cortz, der als Mensch sieben Jahre unerkannt in der Hauptstadt der Meurgs, Meurglys, gelebt hat, mit zwei Morden konfrontiert. Auf seiner Flucht erfährt er Hilfe von einer kleine Meurg-Gruppe und gerät in die Gefangenschaft des menschlichen Konsuls.

Der Autor hat die Handlung in ENTHEETE mit bekannten Sujets aus dem Ideenfundus der Science Fiction zusammengesetzt: der machtvolle Vertreter einer aussterbenden Rasse, zwei Völker, die eines sind, und ihre übermächtige Herrscherin, die ihren Einflussbereich über ihren Heimatplaneten hinaus ausdehnen will. Immerhin gelingt es ihm, die zwei Handlungsebenen des Romans (im Grunde sind es drei, aber die dritte hat den Charakter eines Rückblicks) geschickt zusammenzuführen. In der Schlussphase des Romans erhalten auch eine Reihe von zunächst überbordend und überflüssig anmutenden Details ihren Sinn. Das Handlungstempo nimmt dramatisch zu und es überrascht, wie abrupt der Roman beendet wird.

Auch in dem Stil Armin Rößlers zeigt sich diese Diskrepanz. In den ersten zwei Dritteln des Romans beschreibt der Autor viel: Handlungen, Personen, Orte, Gedankengänge, oft mehr, als zur Fortsetzung und zum Verständnis der Handlung erforderlich ist. In der Endphase des Romans wird sein Stil deutlich flüssiger, was nicht nur der zunehmenden Häufigkeit von Actionszenen geschuldet ist. Freilich, ohne seine Erfahrung und sein Talent hätte Armin Rößler einen immerhin über 200 Seiten umfassenden Roman nicht stilistisch sauber zu Papier bringen können.

Da die Handlung von ENTHEETE widerspruchsfrei und plausibel ist, kann trotz diverser Unausgewogenheiten des Romans nicht davon gesprochen werden, dass der Versuch des Wurdack Verlags, in der SF-Reihe nun auch Romane zu etablieren, gescheitert ist. Es besteht natürlich noch Spielraum…

Copyright (C) 2006 by Armin Möhle

Titel bei Amaton.de:
Entheete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.