Superdreadnought – Schatten der Freiheit: Honor Harrington Band 30 + 31

David Weber
Superdreadnought – Honor Harrington 30
Schatten der Freiheit – Honor Harrington 31

Originaltitel „Shadow of Freedom” Teil 1 und 2”, 2013
Bastei Lübbe, 2014
Science-Fiction, Military-SF
Umfang 446 Seiten
Lektorat: Ruggero Leò
Übersetzer: Dr. Ulf Ritgen
Titelbild: Arndt Drechsler

ISBN 978-3-404-20767-1, Umfang 366 Seiten
Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

ISBN 978-3-404-20769-5, Umfang 350 Seiten
Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

www.luebbe.de
http://wiki.honor-harrington.de/index.php?title=Hauptseite
http://wiki.honor-harrington.de/index.php?title=Superdreadnought

Vorwort

Da David Webers Romane in Deutschland bei Bastei Lübbe regelmäßig in zwei Taschenbuchteilen erscheinen, werde ich auch bei der Serie Honor Harrington (wie schon bei der Serie Nimue Alban zuletzt praktiziert) für beide Teile eine gemeinsame Rezension verfassen. Natürlich ist dann der erste Teil schon eine Weile auf dem Markt, aber ich glaube, dass die komplette Rezi es dem interessierten Leser leichter macht, der mittlerweile recht umfangreichen Serie noch folgen zu können. Außerdem ist es nur dem Autor und der Handlung gegenüber fair, das zusammenzufügen, was von Anfang an als Einheit gedacht war und auch so genossen werden sollte. Denn Freunde der Military-SF kommen bei „Shadow of Freedom” endlich wieder auf ihre Kosten; aber dazu später mehr.

„Superdreadnought“ und „Schatten der Freiheit“ stellen also Teil 1 und 2 des Originals „Shadow of Freedom” dar.

Vielleicht noch ein Wort zur Schiffsklasse Superdreadnought: Es handelt sich dabei um die größte Klasse von Schlachtschiffen im Honor-Harrington-Universum. Superdreadnoughts bilden sozusagen das Rückgrat eines Schlachtwalls, sowohl bei Angriffen, ganz besonders aber bei der Verteidigung schützenswerter Planeten und anderen wichtigen Einrichtungen einer Sternenmacht. Wer sich hier so richtig detailliert informieren will, dem sei die hervorragende Seite “Honor Harrington Wiki” wärmstens empfohlen (siehe Links oben).

Zum Inhalt

Schon zwei Mal hat es das für große Teile der besiedelten Galaxis immer noch unbekannte und geheime Mesanische Alignment geschafft, Verbände der Solarian League Navy gegen kleinere Flottillen der Royal Manticorian Navy zu hetzen. Stets endeten diese Schlachten mit einer vernichtenden Niederlage der solaren Einheiten. Nicht aufgrund blutrünstiger Admirale der RMN, sondern aufgrund der Arroganz, Verbohrtheit und schlichtweg Dummheit der solaren Flottenchefs und der schon beinahe Mitleid erregenden Unterlegenheit in Bezug auf Technik, Effektivität und sträflicher Vernachlässigung von Forschung und Entwicklung.

Doch das seit Jahrhunderten laufende Projekt der Mesaner erstreckt sich nicht nur auf die Manipulation korrupter und arroganter Solarier. Oder auf einen schrecklichen Anschlag auf das Heimatsystem der Manticoraner (siehe Bände 28 und 29), sondern äußerst sich in vielen weiteren Phasen eines Langzeitplanes, der nun endlich Früchte zu tragen scheint: In vielen Sternnationen – welche diese Bezeichnung meist unverdient für sich in Anspruch nehmen – des Randbereiches der Solaren Liga gärt es. Korrupte Politiker der örtlichen Regierung, Tyrannen und Strohmänner noch geldgierigerer solarer Politiker provozieren geradezu ihre eigene Bevölkerung zu Aufständen und Rebellionen. Genüsslich unterstützt von den wahren Machthabern: Industriekonzernen, denen das Leben Tausender oder gar Millionen Menschen – Arbeitssklaven! – scheißegal ist. Wo Willkür, Unterdrückung und Rechtlosigkeit herrschen, lässt sich hervorragend so viel Geld verdienen, das man damit ganze Frachtraumschiffe füllen kann.

Aber nun ist die Zeit der Scharmützel endgültig zu Ende. Das Sternenreich von Manticore befindet sich de facto im Krieg gegen die scheinbar übermächtige Solare Liga. Und Admiral Michelle Henke – Cousine Ihrer Majestät Elisabeth III, (mittlerweile) Kaiserin des Sternenimperiums von Manticore* – hat nicht vor, immer nur strunz blöde Solarier in ihre Schranken zu verweisen: Sie will den Krieg in das Gebiet der Solaren Liga tragen. Gemäß dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung steuert sie das Sternsystem Mesa an …

Doch das Mesanische Alignment hat in vielen Randnationen die Saat für neue Beweise der angeblich blutrünstigen Manticoraner gesät: Mesaner geben sich als Agenten der Manticoraner aus und unterstützen die Rebellionen mit Lieferungen modernster Waffen. Admiralin Henke steht vor der Entscheidung, ob sie diese Lügen in Wahrheit verwandeln und damit im Hinterhof der Solaren Liga Brandherde im wahrsten Sinne des Wortes schüren soll. Oder ob sie das „Wort“ der Agenten und die Glaubwürdigkeit Manticores aufs Spiel setzt und die um Freiheit ringenden Menschen im Stich lassen soll …

Fazit

*Die vormals verfeindeten Reiche Manticore und Haven haben nicht nur einen Friedensvertrag geschlossen, sondern sich sogar zu einem militärischen Bündnis vereinigt: Gegen das Mesanische Alignment und die von ihm in einen Krieg getriebene und völlig ahnungslose Solare Liga. Unterstützt vom Protektorat Grayson – den stets treuen Verbündeten Manticores – haben Manticore, Haven und Grayson die Grand Fleet gegründet, die der Solarian League Navy trotz deren zahlenmäßiger Überlegenheit locker Paroli bieten kann. Doch diese Schlacht wird wohl erst in den beiden nächsten Teilromanen Webers stattfinden. Und hier findet sich wohl endlich der Grund für die Titelwahl „Superdreadnought“: Gleichnamige Schiffe der SLN werden sich gegen die wahren Schlachtschiffe der RMN (oder Grand Fleet) ausnehmen wie ein Bronzeschwert gegen besten Schwedenstahl …

„Shadow of Freedom“ hat mir einen guten Teil der Begeisterung für Weber zurückgegeben. Schade nur, dass Honor Harrington selbst keinen Auftritt hatte. Aber es rumst ordentlich in „Shadow of Freedom“, Handlungsstränge finden Teillösungen und wirklich galaktische Entwicklungen deuten sich an … nein: sie treten aus dem Schatten der Freiheit ins gleißende Licht der Sterne.

Copyright © 2014 by Werner Karl
www.wernerkarl.org

Titel bei Amazon.de: Honor-Harrington-Reihe
Band 1: Auf verlorenem Posten
Band 2: Die Ehre der Königin
Band 3: Ein schneller Sieg
Band 4: Mit Schimpf und Schande
Band 5: Im Exil
Band 6: Ehre unter Feinden
Band 7: In Feindeshand
Band 8: Die Siedler von Sphinx
Band 9: Der Stolz der Flotte
Band 10: Die Baumkatzen von Sphinx
Band 11: Wie Phoenix aus der Asche
Band 12: Die Raumkadettin von Sphinx
Band 13: Ein neuer Krieg
Band 14: Honors Krieg
Band 15: Die Spione von Sphinx
Band 16: Der Sklavenplanet
Band 17: Um jeden Preis
Band 18: Auf Biegen und Brechen
Band 19: Der Schatten von Saganami
Band 20: An Bord der Hexapuma
Band 21: Die Achte Flotte
Band 22: Sturm der Schatten
Band 23: Jeremy X
Band 24: Die Fackel der Freiheit
Band 25: Honors Mission
Band 26: Der letzte Befehl
Band 27: Die Feuertaufe
Band 28: Im Donner der Schlacht
Band 29: Das Mesa-Komplott
Band 30: Superdreadnought
Band 31: Schatten der Freiheit

Comments

  1. Um welche beiden Honor Harrington-Bände handelt es sich hier und wie heißen sie?

    Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!)

    Superdreadnought – Schatten der Freiheit: Honor Harrington Band 30 + 31 – BEIDE TITEL JEWEILS VIERMAL IN EINEM GEWINNPAKET AUF SFBASAR.DE!

    http://sfbasar.filmbesprechungen.de/preisratsel/superdreadnought-%e2%80%93-schatten-der-freiheit-honor-harrington-band-30-31-beide-titel-jeweils-viermal-in-einem-gewinnpaket-auf-sfbasar-de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.