Mit Farbstiften malen und zeichnen – Step by step

Der Umgang mit Bunt- bzw. Farbstiften ist, neben dem Zeichnen mit dem Bleistift, das, was man als Erstes lernt, und was auch am Unkompliziertesten geht. Kein Kleckern, keine austrocknenden Farbtöpfchen, kein umständliches Hantieren mit Wasser oder anderen Lösungsmitteln. Vielleicht sehen es viele deshalb eher als Malwerkzeug für Kinder – völlig zu unrecht. Dass und wie es möglich ist, mit diesen Stiften Künstlerisches aufs Papier zu bringen beschreibt und zeigt die Autorin Brigitte Doege-Schellinger in dem Praxis-Workshop Mit Farbstiften malen und zeichnen – Step by step.

Die Robinson-Morde

Auf einer dänischen Insel geht in einem Seniorenheim offenbar ein ‚Sterbehelfer‘ um. Eine zufällig anwesende Journalistin wird in das Geschehen verwickelt. Während die Polizei im Dunkeln tappt, kommt sie einem alten und ungesühnten Verbrechen auf die Spur, in das die meisten Inselbewohner verwickelt sind … – Skandinavien-Krimi der typischen Sorte, d. h. sorgfältig geplottet und mit mehr als einem Hauch Sozialkritik veredelt; trotz der relativen Ereignislosigkeit unterhaltsam aber kein Meilenstein des Genres.

Madame Cléo und das grosse kleine Glück

Madame Cléo hat einst als Model in Paris gearbeitet. An diese Zeit denkt sie gerne und oft zurück. Irgendwann hat es sie dann nach Berlin verschlagen. Dort lebt sie in ihrer Altbauwohnung und schlägt sich mit Nachhilfestunden durchs Leben. Als der Vermieter beginnt das Haus und sämtliche Mietwohnungen in großem Umfang zu renovieren steht fest, dass die Miete in Kürze steigen wird. Für Madame Cléo kommen erste Gedanken darüber auf, dass sie dann wohl ihre Wohnung verlassen muss. Doch das will sie unbedingt vermeiden und macht sich auf die Suche…

Apokalypse Z – Zorn der Gerechten

Drei Überlebende der weltweiten wütenden Zombie-Apokalypse geraten erst unter religionsfanatische US-Südstaaten-Rassisten, deren Schlupfwinkel wiederum von einer fünften Kolonne nordkoreanischer Welteroberer angegriffen wird … – Der letzte Teil der „Apokalypse-Z“-Trilogie verblüfft primär durch den bizarren Plot, während es ansonsten horrortypisch (Untote) bzw. dramatisch (Menschen) zugeht: Lesefutter.

Und jetzt lass uns tanzen

Marguerite ist 78 Jahre alt als sie ihren Mann Henri verliert. Nie hat es für sie einen anderen Mann gegeben. Henri hat ihr Leben und ihren Tagesablauf bestimmt und einfach alles geregelt. Marguerite hat sich seinen Wünschen und Vorstellungen stets untergeordnet und ein Schattendasein geführt. Nun ist sie auf sich alleine gestellt und auch etwas verunsichert. Andersherum verspürt sie tief in sich den Drang Dinge jetzt vielleicht anders machen zu wollen, einmal über die Stränge zu schlagen. Doch daran hindert sie ihr Sohn, der wie sein Vater als Notar tätig ist und einfach alles regeln möchte.

Straße der Gewalt

Polizist Robicheaux ermittelt gegen einen Südstaaten-Monarchen, der zur Erhaltung von Reichtum und Macht auch über Leichen geht; diese Dreistigkeit wird erst heimlich und dann offen mit Druck, Drohungen und Gewalt geahndet, während im Hintergrund ein reumütiger Killer mörderisch nach Erlösung sucht … – Der 13. Dave-Robicheaux variiert das typische James-Lee-Burke-Thema vom einsamen Idealisten, der längst verschwundenen Werten nachhängt aber nicht davor zurückschreckt, das Gesetz zu biegen, um ihnen Geltung zu verschaffen: komplex, spannend und sehr stimmungsvoll, obwohl hin und wieder ein wenig zu weltschmerzhaft.

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum ist der Jubiläumsband zum 150-jährigen Bestehen der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker). Wie im Geleitwort nicht ohne Augenzwinkern erklärt wird, auch um der möglichen Irritation vorzubeugen, dass erst 1999 der 50. Jahrestag der Gesellschaft gefeiert wurde, stützte man sich diesmal auf das Datum der Gründung einer der Vorgängergesellschaften. Ganz nach dem Motto, man muss die Feste feiern wie sie fallen – und fallen sie nicht freiwillig … . Wie auch immer. Uns als Leser beschert das jedenfalls einen in puncto thematische Vielfalt üppig ausgestatteten Band, der aus jeder bekannten (oder nicht so bekannten) Ecke des Chemie-Universums etwas zu berichten weiß.

Das Logbuch der „Waratah“

1909 verschwand der Großvater, 1967 der Vater, nun geht der Bruder im stürmischen Atlantik vor der südafrikanischen Südspitze verloren: Für Seemann Ian Fairlie wird die Suche nach einem legendären Wrack zum Lebenszweck, von dem er besessen ist, was ihn immer wieder in lebensgefährliche Situationen geraten lässt … – Autor Jenkins versucht fiktiv aber unter Berücksichtigung historischer Fakten die Klärung eines Schiffbruchs, der bis heute ungeklärt blieb. Die ausgezeichnet recherchierte und spannend erzählte Geschichte hakt dort, wo der Verfasser ihr eine „love story“ aufpfropfen will; dennoch überaus lesenswert.

Hochbeet, Teich, Palettentisch – Dein kreativer Garten

Das Gestaltungsbuch für Hobbygärtner “Dein kreativer Garten – Projekte zum Selbermachen für Garten & Balkon” beinhaltet insgesamt achtundzwanzig verschiedene Projektvorschläge für den eigenen Garten.[…] Die einzelnen Projekte gefielen mir gut und auch die Zusammenstellung zwischen Nützlichem und Dekor konnte mich überzeugen. Es fanden sich Projekte für kleine Balkone, aber auch für große Gärten. Viele der vorgestellten Materialien ließen sich hervorragend recyceln und betonten hierdurch den Umweltaspekt.

One Pot Zoodles – Nudeln aus Gemüse – 20 Gerichte mit dem Spiralschneider

Das Kochbuch “One Pot Zoodles – Nudeln aus Gemüse – 20 Gerichte mit dem Spiralschneider” greift einen aktuellen Trend für diejenigen auf, die sich besonders ballaststoffreich ernähren wollen. […] Die Gerichte sind immer für 2 Portionen ausgelegt. Somit richtet sich das Buch vor allem an eher kleine Haushalte. Die Aufteilung der Rezepte ist jeweils gleichbleibend. Zunächst sieht man eine Spalte mit den Zutaten und der Zubereitungszeit. Nebenstehend ist dann eine Kochanleitung aufgeführt, die in einzelne Schritte untergliedert wurde. Darunter folgt meist noch ein Tipp, um das Rezept weiter verfeinern oder umgestalten zu können.