Panini Comics

Dschungelfieber – Savage Wolverine 1

Ohne Vorwarnung erwacht Wolverine im urzeitlichen Dschungel des Wilden Lands, wo er nicht nur unvermittelt gegen Dinosaurier und Eingeborene kämpfen muss, sondern auch Spuren von SHIELD entdeckt. Einzige Überlebende der SHIELD-Truppe, die acht Monate zuvor hier notlanden musste, ist die Amazone Shanna. Gemeinsam planen beide ihre Flucht, was im Angesicht ständiger Bedrohungen durch einheimische Menschen und Tiere gar nicht so einfach ist. Außerdem ist die Insel die Schlafstadt eines uralten Wesens, das einst von den Sternen kam und besser nicht geweckt werden sollte. Zu allem Überfluss finden sich plötzlich auch Amadeus Cho und der Hulk im Wilden Land ein …

Road-Trip des Horrors! – Wonderland – Der neue Wahnsinn! 3

Dass „Road-Trip des Horrors“ das bisherige Highlight der Serie darstellt, ist auch den überwiegend gelungen Zeichnungen zu verdanken. Zwar gibt es auch hier ‚fliegende‘ Künstlerwechsel, sogar innerhalb einer Nummer – die stark schwankenden Zeichnerqualitäten sind ein Hauptmanko der Zenescope-Serien –, doch fallen vor allem die Bilder des Italieners Antonio Bifulco äußerst angenehm auf. Die satte Kolorierung von Leonardo Piciarotti tut ein Übriges, den Band über den allgemeinen Zenescope-Durchschnitt zu retten. Als Bonbon ist wieder eine Covergalerie mit 19 Variant-Motiven enthalten, die gewohnt sexy und auch überraschend ausfallen, wie z. B. das „Psycho“-Variant zur Motel-Episode.

Spawn – Original Collection Band 6

Nach dem Cliffhanger, mit dem der vorherige Band endete, geht es in „Spawn Original Collection 6“ nahtlos weiter. Al hinterfragt nicht lang, warum er plötzlich wieder seine menschliche Gestalt hat, sondern sieht sich am Ziel seiner Wünsche: Endlich kann er sich Wanda offenbaren und das Leben führen, dass er verloren glaubte. Aber die Hölle schenkt nichts, und so entpuppt sich die Wandlung schon bald als böser Scherz, und Al muss alle Hoffnungen aufgeben … – Die Zeichnungen sind, wie man es von Greg Capullo gewohnt ist, sehr detailreich und dynamisch – wie aufwändig, das sieht man vor allem im beigefügten Galerieteil bei den nicht kolorierten Illustrationen. Ein wahrer Augenschmaus!

Alice Cooper: Die letzte Versuchung

Die Hauptfiguren der Geschichte sind ein mysteriöser Schauspieler, der einem Jungen namens Steven eine Eintrittskarte zu seinem Wander-Varieté, dem ‚Theater der Realität“, schenkt – Steven wurde bereits 1975 von Alice Cooper in dem Album „Welcome to My NIghtmare“ eingeführt. – Das Ziel des mysteriösen Mannes, der natürlich niemand anderes als Alice Cooper ist bzw. von seinem Erscheinungsbild inspiriert wurde, ist es, die Jugendlichen mit ihren Ängsten vor der Realität zu konfrontieren und sie zu manipulieren. Steven kann sich der Mutprobe nicht entziehen, lernt wahre Furcht kennen und ist doch fasziniert von dem Grauen, das ihm offenbart wird.

Konfrontation – Artifacts 2

Dreizehn Artefakte entscheiden über das Wohl und Wehe des Universums. Werden sie von ihren Trägern zusammengebracht, leiten sie das Ende des bekannten Universums ein. Genau das hat ein Unbekannter vor, der von Aphrodite IV Hope, die Tochter von Sara Pezzini, Trägerin der Witchblade, und Jackie Estacado, Träger der Darkness, entführen ließ. Verzweifelt suchen die beiden nach dem Kind und erhalten dabei Unterstützung von anderen Artefakt-Trägern, aber nicht von allen, denn einige haben sich dem Gegner angeschlossen. – Als Sara und Jackie Aphrodite finden und es zu Kampfhandlungen kommt, greift unverhofft Cyberforce ein, um die vermeintlichen Zerstörer des Universums aufzuhalten …

Rebirth: Eine neue Welt – Artifacts 4

Obwohl die Träger der dreizehn Artefakte, die für das Gleichgewicht im Universum sorgen sollen, zusammengebracht wurden und damit seinen Untergang einleiteten, konnte das Ende verhindert werden. Jackie Estacado, Träger der Darkness, schuf ein neues Universum, in dem er das Leben führt, welches er sich immer wünschte: Er ist mit seiner Jugendfreundin Jenny verheiratet und Hope ihre Tochter. Damit er sich um seine Familie kümmern kann, zog er sich aus den Mafia-Geschäften zurück. Aber man lässt ihn nicht in Ruhe.

Orwood – Golden Dogs 2

Unter der Führung des klugen Taktikers James Orwood haben sich die Prostituierte Fanny, die Kriminelle Lucrezia und der Mörder Lario zu der Räuberbande „Golden Dogs“ zusammengeschlossen. Innerhalb kürzester Zeit erringen sie im viktorianischen London in einschlägigen Kreisen Achtung und Neid, ziehen sich den Hass der Justiz zu – und werden übermütig. Prompt tappen sie in eine Falle und müssen sich trennen. Fanny hat nicht die geringste Ahnung, was aus ihren Kameraden wurde, doch die Feststellung, dass sich die Beute nicht mehr im Versteck befindet, lässt Zweifel in ihr keimen, ob das Band des Vertrauens zwischen ihnen immer noch besteht.

Jokers Todesspiel – Batman und Robin 3

Wieder einmal sind es Damians Alleingänge und die Missachtung der Anweisungen seines Vaters und ständige Besserwisserei, die ihn immer wieder in tödliche Gefahr bringen und Batman ständig zwingen, seine Pläne zu ändern. All das, was man mit den eigenen Kindern tagtäglich erlebt, von Pater Tomasi kongenial übertragen ins „Batman“-Universum. Der Autor geht sogar noch weiter – und das ist das Geniale an der Serie – und schafft es immer, die Geschichten so umzubiegen, dass am Ende die gute Absicht Robins deutlich wird und man dem Racker einfach nicht mehr böse sein kann.

Der Löwe Nubiens – Die Expedition 1

Theben, etwa 30 vor Christus und kurz nach der Eroberung des Lands durch die Römer. Am Nilufer wird eine Barke angeschwemmt, die neben einer dunkelhäutigen Leiche mit zahlreichen Tätowierungen eine erhebliche Anzahl kunstfertig gestalteter Schmuckstücke und wertvoller Waffen enthält. Der Fremde lässt sich keinem der bis dahin bekannten Völker Afrikas zuordnen, und Stadthalter Caius Bracca vermutet noch viel größerer Reichtümer in der Heimat des Toten. So erhält der Anführer von Braccas Ehrengarde, Marcus Livius, den Auftrag, sich mit einer Handvoll Männer seiner Wahl bei Nacht und ohne großes Aufsehen auf den Weg den Nil hinauf zu machen, um dieses unbekannte Land zu finden …

Mörderischer Hass – Batgirl 4

Der Joker ist fürs Erste besiegt, doch die Auswirkungen seines wahnsinnigen Plans, die Bat-Familie zu vernichten, sind noch überall zu spüren (siehe „Der Tod der Familie“). Auch James Gordon Jr., der eine entscheidende Rolle in Jokers Plan für Batgirl gespielt hat, ist noch auf freiem Fuß und benutzt seine und Barbaras Mutter, um seine Schwester in eine tödliche Falle zu locken. Als Batgirl kann sie ihren Bruder überwältigen und ins Hafenbecken werfen, von wo er nicht wieder auftaucht. Zu allem Überfluss treibt auch Firebug sein Unwesen in Gotham und legt wahllos Brände …