Random House

Die Gerechte

Der reiche Unternehmer Ted wartet in der Flughafenbar auf seinen verspäteten Rückflug nach Boston.
Eine junge hübsche Frau setzt sich zu ihm und beginnt mit ihm eine Unterhaltung. Nach einigen Drinks erzählt Ted ihr von allen seinen Sorgen, die ihn beschäftigen, insbesondere dass seine Frau Miranda ihn betrügt. Sie lassen ein Haus an der Küste errichten und Miranda leitet den Neubau. Sie verbringt sehr viel Zeit dort und hat ein Verhältnis mit dem beauftragten Bauunternehmer. Fast im Scherz äußert Ted den Wunsch, seine Frau dafür umbringen zu können. Seiner neue Bekanntschaft Lily scheint dieser Ausbruch jedoch keinesfalls abwegig …

Novemberschokolade

Lea Winter führt in Würzburg eine kleine Chocolaterie. Sie hat einen ausgeprägten Geruchssinn und liebt Schokolade über alles. Das ist kein Wunder, denn auch ihr schon früh verstorbener Vater war ein Fan dieser braunen Köstlichkeit und selbst ein bekannter Chocolatier. Leider aber ist Lea in Geschäftsdingen lange nicht so gut wie bei der Kreation ihrer Trüffel und Pralinen und so steht ihr kleines Geschäft kurz vor dem aus. Ihre Vermieterin kündigt ihr Wohnung und Ladenlokal und sie gerät immer mehr in die Krise. Trotz schlechtem Gewissen ihren Mitarbeiterinnen gegenüber, entschließt sich Lea dann zunächst für eine Schließung des Geschäfts. Dies tut sie aber auch nur, weil sie überraschend ihre Mutter wiederfindet …

Die Frau, die allen davonrannte

Aganetha ist 104 Jahre alt und lebt im Altenheim. Sie hat alle Familienmitglieder überlebt und ist nun umgeben von lauter ihr unbekannten Menschen. Doch dann tauchen im Altenheim plötzlich eine junge Frau und eine junger Mann auf und entführen die alte Dame. Für Aganetha beginnt damit ein abenteuerlicher Ausflug und ein letzter ergreifender Blick auf ihr gesamtes Leben.

Aganetha Smart ist „Die Frau, die allen davonrannte“ als sie 1928 für Kanada die Goldmedaille im 800 m Lauf bei den olympischen Spielen holt. Dafür hat sie hart gearbeitet, viel trainiert und auf sehr viel verzichtet.

Federgrab

Ein junges Mädchen wird tot im Wald aufgefunden. Sie ist auf Vogelfedern gebettet, Kerzen umgeben sie und sie trägt eine weiße Blume im Mund. Es stellt sich heraus, dass sie zuletzt in einem Heim für Jugendliche in der Nähe von Oslo gelebt hat, dort schon als vermisst galt, die Vermisstenanzeige jedoch zurückgezogen wurde. Das Mädchen ist sehr abgemagert und in ihrem Magen findet man Reste von Nahrung, die normalerweise nicht dazu geeignet ist von Menschen verzehrt zu werden.

Die Wahrheit

Sarah lebt mit ihrem achtjährigen Sohn Leo im Haus ihres vor sieben Jahren verschwundenen Ehemanns Philipp Petersen. Sie ist Lehrerin. Das große Vermögen ihres Mannes hat sie bisher nicht angerührt. Immer hat sie auf seine Rückkehr gehofft, nie verstanden wie es sein kann, dass ein Mensch auf eine Geschäftsreise geht und nicht zurückkommt und das, wo doch zwischen ihnen alles so perfekt war.

Anders

Für die niederländische Familie Meester ändert sich von heute auf morgen das ganze Leben, als der Sohn Sander im Alter von 11 Jahren auf einer Ferienfreizeit spurlos verschwindet. Während sein Freund Maarten tot aufgefunden wird, verliert sich Sanders Spur. Sechs Jahre später meldet sich auf einer deutschen Polizeiwache ein junger Mann, der vorgibt Sander zu sein. Die Mutter Alma ist überglücklich, die Schwester Iris verwirrt und misstrauisch, aber alles deutet darauf hin, dass tatsächlich Sander zurückgekehrt ist. Fortan lebt er mit in der Familie, die sich seit seinem Verschwinden stark verändert hat. Alma und ihr Mann Linc haben sich getrennt, Iris ist ausgezogen, bleibt aber nun vorerst gemeinsam mit Mutter Alma und Sander im Elternhaus …

Wie Sommer auf unserer Haut

Katrin ist 43 Jahre alt und hat etwas erreicht in ihrem Leben. Sie ist in der Modebranche tätig und dabei sehr erfolgreich. Seit vielen Jahren lebt sie in einer offenen Beziehung mit Viktor, einem EU-Politiker. Doch ein Schatten liegt über der Beziehung. Als plötzlich Cameron, der Sohn von Katrins bester Freundin Isabel, in Düsseldorf vor ihr steht, ist Katrin mehr als überrascht. Isabel lebt mit ihrer Familie in Australien, da ihr Mann von dort kommt, doch Cameron hat sich entschieden nun in Europa zu studieren und gibt vor einen Zwischenstopp bei Katrin einlegen zu wollen. Doch in Wahrheit ist er bereits in Katrin verliebt und zwar seit er ein kleiner Junge war.

Die Ernte des Bösen

Cormoran Strike und Robin Ellacott ermitteln wieder. Aber diesmal ist es kein Auftrag, sondern Recherchearbeit im eigenen Interesse. Mit Aufträgen ist es nämlich gerade nicht weit her in der Detektei, Cormoran ist wie immer nicht wirklich gut bei Kasse, aber seine Assistentin kann er so gerade noch bezahlen und diese kann sich auch nichts anderes mehr vorstellen als dort zu arbeiten. Als in der Detektei ein Paket abgegeben wird, denkt Robin sich zunächst nichts dabei, doch als sie es öffnet ist das Entsetzen groß. Es liegt ein abgetrenntes Frauenbein darin. Die Polizei beginnt ihre Ermittlungen und aufgrund einiger kleinerer Hinweise regen sich in Cormoran auch sofort erste Verdachtsmomente …

Die Inselfrauen

In einer Frühstückspension auf der Insel Borkum treffen Frauen aus drei Generationen einer Familie aufeinander. Da ist zum einen Tante Theda, der die Pension gehört. Die alte Dame ist kurz davor die Pension zu verkaufen, da es keinen Nachfolger gibt und sie sich so langsam zur Ruhe setzen möchte. Doch so lange soll die Pension noch fortgeführt werden und so hilft, wie seit vielen Generationen üblich, ein junges Familienmitglied während der Saison in der Pension mit. Rosalie ist mit Begeisterung dabei. Vor allen Dingen freut sie sich auf das Wiedersehen mit ihrer Tante Nina. Diese kommt aber nur als Gast, nachdem sie sich aufgrund eines Burnouts und damit längerer Erkrankung vor Wiederaufnahme des Jobs noch etwas erholen möchte.