Die Zukunft der besonderen Kinder

Im sechsten Band der Serie wird der Inhalt des dritten Bandes aufwärmt. Eingefleischte Leser freuen sich über ein Wiedersehen mit Altvertrautem, womit Riggs in Hülle und Fülle dienen kann. Dabei ist der Autor immerhin so geschickt, dass trotz der Vorhersehbarkeit der Geschichte keine Langeweile aufkommt. Vielleicht ist es trotzdem jetzt gut und die Geschichte wirklich zu Ende.

Allein durch die Sterne

Zwar ist die Erde plötzlich menschenleer, doch dies ist hier keine ultimative Katastrophe, sondern Auslöser einer besonderen Liebesgeschichte, in deren Verlauf eine junge Frau und ein junger Mann den halben Globus umkreisen müssen, um einander zu finden: Besagte Liebe ist in diesem „Young-Age“-Garn eindeutig wichtiger als ‚plausible‘ SF.

Stone Man – Die Rückkehr

Nach den „Stone Men” erscheinen die „Empty Men”, um die Erde zu unterjochen. Zwei Menschen versuchen hinter das Geheimnis der Invasoren zu kommen, was eine erneut spannende Geschichte auslöst. Es fehlt die Intensität des Vorgängerbandes, und das Tempo lässt zu wünschen übrig, bis es im letzten Drittel wieder zur Sache geht: PHantastik-Futter, das neugierig auf das Ende bzw. den Höhepunkt dieser Trilogie macht.

2022 – Der Kinder Kalender 2022

Der Wochenkalender “Der Kinder Kalender 2022” beinhaltet für jede Woche des Jahres ein eigenes Kalenderblatt. […] Mir gefiel im Besonderen die sprachliche Vielfalt des Kalenders. So werden die KInder auch mit anderen Schriftsystemen wie etwa dem Russischen oder dem Arabischen konfrontiert. Hierdurch können KInder erfahren, dass Schriftzeichen je nach Sprachraum abweichen können. Kinder mit Migrationshintergrund können so die Integration von Kulturgütern aus anderen Sprachräumen als wünschenswert erfahren. Insgesamt schult der Kalender so die Weltoffenheit der Kinder und ermöglicht zeitgleich Gedichte aus anderen Sprachräumen in der ihnen bekannten Sprache zu lesen. Somit eröffnet der Kalender viele verschiedene Gesprächsperspektiven, die sich unter anderem auch in den Unterricht integrieren lassen.

2022 – Der literarische Küchenkalender 2022

Mit dem Wochenkalender “Der literarische Küchenkalender 2022” holt man sich kulinarische Besonderheiten im Wochentakt ins Haus. […] Inhaltlich ist der Kalender gleichbleibend aufgebaut. In der oberen linken Ecke ist der Name der Person festgehalten, die den Literaturauszug der darunter steht verfasst hat. Ein Bild der Person ist ebenfalls zu sehen. Darunter findet sich ein Bild passend zum Gericht. Unter dem Bild wird dann die Person genauer vorgestellt. Nebenstehend findet man dann ein passendes Rezept, welches sich auch gut in die Jahreszeit einfügt. Hierbei muss man bedenken, dass der Kalender mit vielen tierischen Produkten arbeitet, was aber dem Alter der Rezepte geschuldet ist. Somit ist er für Vegetarier*innen kaum und für Veganer*innen gar nicht geeignet. Kann man dies verschmerzen erhält man eine gelungen Kombination aus Literatur und Kochen, die eine tolle Ergänzung in die eigene Küche bringt.

Der kalte Glanz der Newa

Der erste Band einer Serie, die in der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg spielt, lässt einen genretypisch fähigen, aber ständig unter Druck gesetzten Ermittler in einem bizarren, politisch heiklen Mehrfachmord ermitteln. Die bedrückende Atmosphäre einer allgegenwärtigen Diktatur kann eher überzeugen als der komplizierte bzw. wenig plausibel wirkende Mordfall-Plot.