2019 – Lieblingsrezepte Wochenkalender 2019 – Basierend auf den Küchenratgebern von GU

Der Kalender “Lieblingsrezepte Wochenkalender 2019 – Basierend auf den Küchenratgebern von GU” kann mit dreiundfünfzig verschiedenen Rezeptideen aufwarten und einem so das Jahr kulinarisch versüßen. […]Die ausgewählten Rezepte passen in der Regel zur Jahreszeit. Neben Hauptgerichten findet man auch Anleitungen zu gängigen Saucen, zu Nachtischen oder zu Getränken. Die Auswahl ist vielfältig und reicht von mediterran bis deftig. So findet jeder im Kalender das passende Rezept für den eigenen Geschmack.

Yahi – Wald der Toten

In einem Urwald des US-Staates Washington wird die Leiche eines Wanderers gefunden. Tatwaffe scheint ein jahrtausendealter Speer zu sein. Wer könnte ihn mit übermenschlicher Kraft geschleudert haben? Als weitere Opfer auftauchen, bittet das FBI den Anthropologen Professor Oliver um Hilfe … – Der zweite Roman der Gideon-Oliver-Reihe stellt eine Mischung aus Krimi- und Science-Thriller dar, wobei die Wissenschaft auch im Dienst einer Botschaft steht, die sich aus der belasteten Kolonialgeschichte Nordamerikas speist: Mit manchmal zu deutlich erhobenem Zeigefinger erzählt der Autor eine oft eher interessante als spannende Geschichte.

2019 – Wo die Liebe hinfliegt 2019 – Schäferhund Ingo & Steinkauz Poldi

Der Kalender “Wo die Liebe hinfliegt 2019 – Schäferhund Ingo & Steinkauz Poldi” zeigt zwölf Bilder des bekannten Tierpaares im quadratischen Format. […] Die Kalenderfunktion hält das nötigste bereit. Über der Monatsleiste steht der Monat ausgeschrieben. Die Leiste darunter zeigt das Datum und die Wochentage. Sonntage wurden durch einen dickeren Druck hervorgehoben. Die Feiertage sind unter der Leiste hervorgehoben, werden aber auch nicht bei bundeseinheitlichen Feiertagen in der Leiste markiert.

Jules Verne. Biographie

Zum 100. Todesjahr erschien diese Biografie des Schriftstellers Jules Verne (1828-1905) Volker Dehs stellt Verne nie als isoliertes Individuum, sondern als Bürger Frankreichs dar, das während des 19. Jahrhunderts gewaltigen Veränderungen und Entwicklungen unterworfen war. Nur vor diesem Hintergrund lässt sich Vernes Leben und Werk wirklich deuten. Das geschieht in diesem Buch überzeugend; es darf daher mit Fug und Recht als Standardwerk bezeichnet werden (das sich manchmal ein wenig anstrengend liest, weil der Verfasser auf kein biografisches Detail verzichten mag). Mehr als 35 s/w-Abbildungen und umfangreiche Anhänge runden das Werk ab.

Das Verbrechen

Als man US-Staat Oklahoma Erdöl entdeckt, sprudelt es ausgerechnet auf indianischem Grundbesitz. Die Osage werden reich, doch ab 1920 beginnen sie zu sterben. Das Gesetz interessiert sich wenig dafür, was das junge FBI auf den Plan ruft. Schwierige Ermittlungen decken ein Mordkomplott auf, in das lokale Geschäftsleute, Politiker, Juristen und Ordnungshüter verstrickt sind … – Bis heute warten die Osage vergeblich auf Gerechtigkeit oder wenigstens vollständige Aufklärung. Autor Grann deckt kundig ein düsteres Kapitel der jüngeren US-Historie auf, das er durch eigene Recherchen um bisher unbekannte Fakten bereichern kann.

2019 – Mein Skandinavien 2019 – Wandkalender

Der Monatskalender “2019 – Mein Skandinavien 2019 – Wandkalender “zeigt, auf zwölf verschiedenen Fotografien, die Schönheit des Nordens. […]Ausgewählt wurden die Bilder so, dass die Einsamkeit der Landschaft ebenso in den Blick genommen wird, wie die Schönheit der Städte. Auf keinem der Bilder stehen Menschen im Fokus. Neben Haus- und Landschaftsaufnahmen gibt es noch zwei Hafenszenerien zu bewundern. Die Bilder zeigen in der Regel herrliches Grün und sattes Blau, die mit Rottönen kombiniert sind. Hierdurch wirken die Bilder sehr lebendig und lebensfroh.

2019 – Land of Legends 2019 – Schottlands Burgen und Schlösser

Der Monatskalender “Land of Legends 2019 – Schottlands Burgen und Schlösser” vermag es mit zwölf sagenumwobenen Bauwerken die Schönheit Schottlands einzufangen. […] Der Kalender bietet keinen Platz für Notizen, da die Bilder den Fokus des Kalenders einnehmen sollen. Die einsamen Landschaftsaufnahmen, lassen einen den historischen Hintergrund der Orte nachspüren. Gleichzeitig vermittelt einem die viele Natur um das Gebäude den Einklang mit der Natur. So hat der Kalender insgesamt eine natürliche und friedliche Ausstrahlung – die Bilder lassen einen förmlich Innehalten und durchatmen.

Anansi Boys

„Fat Charlie“ Nancy, (allzu) menschlicher Sohn des Spinnengottes Anansi, lernt seinen Bruder Spider kennen; eine Bekanntschaft, die sein geruhsames Leben über den Haufen wirft und ihm die Bekanntschaft mit Gaunern, Geistern und einer gefährlichen Vogelgöttin beschert … – Diese Fortsetzung von „American Gods“ ist noch vergnüglicher und kurzweiliger als das Vorgängerbuch: eine prall mit skurrilen Ideen gefüllte Wundertüte!

Mord in Cornwall

In seinem Haus am Strand wird der herzlose Julius Tregarthan umgebracht. Zu den Verdächtigen gehören u. a. seine unterdrückte Nichte und ihr psychisch labiler Bräutigam. Weil die Indizienlage schwach ist, bezieht Inspector Bigswell den krimibegeisterten Pfarrer in die Ermittlungen ein … – Dieser Roman aus der „Goldenen Ära“ des britischen Rätselkrimis ist nicht so geschickt geplottet wie die Klassiker des Genres, kann das aber durch die gut charakterisierten Figuren und den eleganten Schreibstil wettmachen: eine willkommene Wiederentdeckung.

Gegner des Systems

In den zur Diktator entarteten USA nutzen Rebellen eine Erfindung, die sie auf Ameisenformat schrumpfen und die Verteidigung des bisher übermächtigen Gegners unterwandern lässt. Der schlägt brutal zurück, was den Einfallsreichtum der Freiheitskämpfer erst recht herausfordert … – Autor Watkins kombiniert Orwells „1984“ mit einer typischen Science-Fiction-Idee: der Miniaturisierung des Menschen, der sich den Überraschungen des Mikrokosmos‘ stellen muss. Die simple Handlung leidet unter (zu) vielen, detailfroh geschilderten Kampf- und Metzel-Szenen, bleibt aber – auch aufgrund ihrer Kürze – in der Spur und ist spannend.