Month – Juni 2019

Die siebte Geissel

1348 erforscht ein spanischer Arzt die Pest und gerät dabei ins Visier der stets misstrauischen Inquisition. Sechseinhalb Jahrhunderte später stößt eine Forscherin auf seine Präparate und entfesselt ahnungslos eine neue, dieses Mal globale Pestwelle … – Interessante, gut recherchierte Mischung aus Historienroman und Wissenschaftsthriller, die aber unter Klischees leidet und sich in einer „Against-All-Odds“-Lovestory vertändelt, ohne deshalb jedoch zu Boden zu gehen.

2020 – SPIEGEL Geschichte Geistesblitze 2020 – (Kalender)

Auf 53 Wochenblättern präsentiert der Wandkalender SPIEGEL Geschichte Geistesblitze 2020 von Harenberg Erfindungen, Erkenntnisse und Errungenschaften, die maßgeblich zur Entwicklung unserer Kultur, Wissenschaft und Technologie beigetragen haben. Die Spanne reicht dabei von der Entstehung des Pfluges bis hin zur Düngung mit künstlichem Ammoniak, vom ersten Kompass bis zur bemannten Raumfahrt, vom Abakus bis zur virtuellen Realität; es werden Geschichten aus vorgeschichtlicher Zeit erzählt, aus der jüngsten Vergangenheit und auch der Gegenwart und das quer durch alle Wissenschaften und Bereiche der Technik.

2020 – Nature Nature 2020 – (Kalender)

Gleich zwei Dutzend faszinierende Naturaufnahmen sind im vorliegenden Kalender Nature Nature 2020 von Weingarten zusammengestellt. Jeweils zwei sind in einem Monat untergebracht, farblich schön aufeinander abgestimmt, beinahe Ton in Ton. Zu sehen ist ein großer Querschnitt, den die Natur auf der Erde zu bieten hat: Pflanzen und Tiere, Landschaften und Naturereignisse; manche Lebewesen sieht man in der Totalen, von anderen nur ein Detail. Insgesamt spürt man, dass bei der Auswahl sehr viel Wert sowohl auf die optische Qualität und die Ausgewogenheit der einzelnen Fotos als auch auf das Zusammenspiel der Bildpaare eines Monats gelegt wurde. […]

2020 – Disney Classic Posters Edition 2020 – (Kalender)

Für die einen zählen die Plakate des vorliegenden Kalenders Disney Classic Posters Edition 2020 von Heye sicherlich zur Kategorie „Vintage“; für andere, zu denen sich auch der Rezensent dieser Zeilen bekennt, stellen sie eine Art nostalgischer Zeitreise in die eigene Kindheit und Jugend dar. Wer mit diesen Filmen aufgewachsen ist, wer sich noch an die Faszination erinnert, die all die liebevoll animierten Zeichentrickcharaktere, zarte wie Bambi, Schneewittchen und Dornröschen, lustige und Sidekicks wie Jiminy Grille, Balu, Klopfer oder die ganze Katzenbande aus Aristocats, der (oder natürlich auch die!) gehört genau zur Zielgruppe dieses Kalenders und wird ihn lieben.

2020 – Die Tunisreise Edition 2020 – (Kalender)

Leuchtende neben verhaltenen Farben, reduzierte Formen, orientalisches Flair. Das sind Attribute, die Aquarelle der Tunisreise bestens beschreiben und insbesondere die des vorliegenden Kalenders Die Tunisreise Edition 2020 von Weingarten. Gerade die Arbeiten Mackes (Bilder vom Januar, März, Mai, Juli, September und November) zeichnen sich durch besonders kräftige Farben aus, durch klarere Formen und mehr Gegenständlichkeit im Vergleich zu Klees Bildern.

2020 – Harry Potter Lesezeichen & Kalender 2020 – (Kalender)

Der Harry Potter Lesezeichen & Kalender 2020 ist, in aller Kürze, klein und fein, mit Starfotos (vermutlich) aus der Zeit des 5. Harry-Potter-Films (Harry Potter und der Orden des Phönix). Die einzelnen Monate sind mit einem tabellarischen, übersichtlichen Kalendarium ausgestattet und die Seiten zum Herauslösen perforiert. Der Druck ist gut und das Papier dick genug, sodass die einzelnen Monate stabile Lesezeichen abgeben und sich nicht zu schnell abgreifen.

Alle diese Welten

Im Abschlussband der „Bobieversum“-Trilogie kämpfen der ‚Ur-Bob‘ und seine ‚Klone‘ erneut galaxisweit gegen hungrige Aliens, die sich die ohnehin stark reduzierte Menschheit in ihre Speisekammern hängen will. Zwar wird die Handlung zu ihrem Ende gebracht, wobei Schwung und Ideenreichtum weitgehend aufgebraucht wirken: vor allem für Leser der Auftaktbände unterhaltsam, aber insgesamt aufgrund allzu vieler versäumter Chancen auch enttäuschend.

Beethovens Locke

1827 wurde Ludvig van Beethoven auf dem Totenbett eine Locke vom Haupt geschnitten. 1995 tauchten diese Haare wieder auf und wurden zum Mittelpunkt einer spektakulären, von den Medien ausgeschlachteten Untersuchung, welche die wahre Ursache von Beethovens Ende klären sollte. Parallel dazu recherchierte man aufwändig den historischen Weg der berühmten Locke in die Gegenwart … – Autor Russell Martin folgt beiden Untersuchen, die rasch den Charakter kriminalistischer Nachforschungen annehmen. Trotz lückenhafter Quellen können die meisten Rätsel gelöst werden. Wie das gelang – oder manchmal nicht -, schildert Martin in dieser spannenden, manchmal etwas pathetischen Mischung aus Sachbuch und Thriller.