QualityLand – dunkle Edition

Kling, Marc-Uwe
QualityLand – dunkle Edition


Verlag: Ullstein Taschenbuchvlg.
Edition: dunkle Edition
Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 381
Sprache: Deutsch
Erschienen: April 2019
Maße: 188 x 122 mm
Gewicht: 270 g
ISBN-10: 3548291872
ISBN-13: 9783548291871

Autorenporträt

Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Inhalt & Fazit

Der neue Roman von Marc-Uwe Kling “QualityLand – dunkle Edition” enthält wie gewohnt eine ordentliche Portion Gesellschaftskritik.

Der Roman kann in verschiedenen Ausgaben und Editionen erworben werden. Diese Rezension bezieht sich auf die dunkle Edition der Taschenbuchausgabe. Dystopisch-düster kommt der Einband der dunklen Edition daher. Der schwarze Einband mit goldenen Lettern macht sich gut in jedem Bücherregal. Die Bindung ist ordentlich, die Seiten ausreichend dick. Untergliedert wurde der Roman in einzige Werbeblöcke und Kapitel, die aber nicht gesondert aufgeführt werden.

Interessant war, dass sich die Werbeblöcke, welche durch eine schwarze Seitenfarbe gekennzeichnet worden, in der hellen und dunklen Edition unterscheiden. Egal ob Buch- oder Wahlempfehlung, man darf auf machen essentiellen Unterschied gespannt sein. Selten wird einem die eigene Filterblase so plastisch vor Augen geführt – glücklicherweise kann man dieser im Roman entfliehen – Hinweise hierzu enthalten die letzten Seiten des Romans.

Inhaltlich möchte ich nicht allzu viel vorwegnehmen, um nicht die Freude beim Lesen zu schmälern. Es sei so viel zu den Inhalten gesagt, die wirtschaftliche Ausrichtung der heutigen Sozialdemokratie wird ordentlich auf die Schippe genommen und auch an so manch großem Versandhändler wird kein gutes Haar gelassen. Technische Innovationen werden ebenso hinterfragt, wie das aktuelle gesellschaftliche Konsumverhalten. Der Umgang mit den eigenen Daten steht stets im Fokus des Romans und führt einem mögliche Auswüchse durch extreme Spitzfindigkeit und Pointierung vor Augen.

Dank des herausragenden Schreibstils des Autors und eines Inkognito Auftrittes eines allseits bekannten Beuteltiers wird das ansonsten ernste Thema durchaus amüsant verpackt.

Kurz um: Ein gelungener Roman, der Gesellschaftskritik in ein durch und durch amüsantes Gewand hüllen kann.

Copyright (Texte) © 2019 by Yvonne Rheinganz / (grafische Präsentation) © 2019 by Detlef Hedderich

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.