Abenteuer

Marvel Knights: Black Widow – Tödliche Schwestern

2020 hätte das große Jahr der Black Widow werden sollen, mit einem gewaltigen Impact im April durch Marvels großen Black-Widow-Kinofilm der den Fans das liefern sollte, wonach sie seit Jahren lechzen: Natasha Romanova (also die Black Widow) in feinster Solo-Action. Doch die Welt ist derzeit eine andere und der Film verschoben auf den November 2020 […]

2020 – Handelsrouten – Trade Routes 2020 – (Kalender)

Auch für das kommende Jahr 2020 wartet der Palazzi-Verlag mit einer Neuausgabe seines Kalenders Handelrouten – Trade Routes – Historische Handelswege auf. In bewährter Weise werden Landschaftsfotos oder Städtepanoramen ferner Länder mit einem kompakten Textblock kombiniert, der einen kurzen, aber informativen Einblick in die Geschichte der zugehörigen Handelsroute gewährt.

2020 – Art of Nature – Meister der Tarnung 2020 – (Kalender)

Der Kalender Art of Nature – Meister der Tarnung 2020 bringt auf zwölf hervorragend getroffenen Aufnahmen einen gleichsam faszinierenden wie auch überaus wichtigen Aspekt der belebten Natur in die Wohnung: die Tarnung. Welchen Gewinn in diesem Fall die Tiere auch davon haben, ob sie vor potenziellen Fressfeinden verborgen bleiben oder verhindert wird, dass sie bei der Jagd vorzeitig entdeckt werden, die Tarnung hat ihnen offenbar einen evolutionären Vorteil verschafft – und dem Betrachter dieser Fotos leichtes Erstaunen darüber, wie perfekt manche Tiere mit ihrer Umgebung verschmelzen können. Kurze unterhaltsame Texte (in deutsch und englisch) geben Auskunft darüber, was auf dem Bild zu sehen ist.

Wrack

Ein alter Mann erzählt von einem verschollenen Entdeckerschiff, will aber vor allem Zeugnis über sein Leben und einige düstere Geschehnisse ablegen … – Vorgeblich ist dies eine Abenteuergeschichte mit Krimi-Elementen, was der Verfasser geschickt als Köder für seine Leser einsetzt, denn primär geht es hier tatsächlich um eine Lebensgeschichte, die jedoch sowohl spannend als auch so geschrieben ist.

Die Vergessenen von Eden

In einem abgelegenen Teil Afrikas haben waschechte Urmenschen überlebt. Die Sensation lockt mediengeile Glücksritter an, während Wissenschaftler mit reinen Forscherherzen in Lebensgefahr geraten, weil eine Rebellion ausbricht … – Schon der Titel weist darauf hin, dass hier das Loblied des ‚unverdorbenen‘ Alt-Menschen gesungen wird, der von verdorbenen Nachfahren ausgelöscht zu werden droht; die Story liest sich trotz des zeitweiligen Klischee-Dauerfeuers spannend.

Franklin Flyer

Der junge US-Amerikaner Franklin Flyer, ein Abenteuer und Erfinder, wird in den 1930er Jahren in eine Nazi-Verschwörung verwickelt. Später steigt er zu einem der reichsten Männer des Landes auf, während er gleichzeitig als Geheimagent im Dienst der Regierung die Welt bereist und dabei haarsträubende Abenteuer erlebt … – Ein ‚literarischer‘ Abenteuerroman. Was das sein soll, muss der Leser selbst entscheiden. Objektiv beurteilt ist „Franklin Flyer“ ein fabelhaft geschriebenes, sehr unterhaltsames, mit einprägsamen Figuren besetztes Stück ‚Edel-Pulp‘. Überflüssig wirken diverse übernatürliche Elemente, weil sie gar zu deutlich als intellektuelle Spielerei ohne echten Handlungsbezug erkennbar sind.

Mortal Engines – Der grüne Sturm

16 Jahre nach den Ereignissen der beiden Vorgängerbände verschlägt es die Tochter der beiden Hauptfiguren ins ferne England, wo sie in den Kampf zwischen einer ‚alternativen‘ Lebensgesellschaft von Jugendlichen und einer (allzu) etablierten Stadtgemeinschaft gerät, die von einem alten Feind der Eltern angeführt wird … – Erneut ideen- und actionreich geht die „Mortal-Engines“-Serie in die dritte Runde. Durch den Zeitsprung wird frischer Wind in die Handlung geblasen, die deshalb unterhaltungsstark ihr Finale erreicht: gelungener Abschluss einer original längst ausgeweiteten Serie.