Kunst & Kultur

2020 – Loriot Heile Welt – Kalender 2020

Der Kalender “Loriot Heile Welt – Kalender 2020” ist ein Halbmonatskalender im klassischen A4-Format. […] Die Bilder sind klassisch in schwarz-weiß gehalten und zeigen verschiedene Sketche aus der Feder Loriots. Die Bilder wurden nicht immer der Jahreszeit entsprechend ausgewählt, allerdings wurden Feste wie etwa Ostern oder Weihnachten in den Sketchen aufgegriffen. Auch lässt sich thematisch nicht wirklich ein roter Faden erkennen. Dennoch dürfte dieser Kalender jedem Loriot-Fan Freude bereiten. […]

2020 – Typo-Kalender – typealive 2020

Der Kalender “Typo-Kalender – typealive 2020” ist ein klassischer Monatskalender, der deutlich größer als das gängige A3-Format ausfällt. […] Der Fokus des Kalenders liegt ganz klar auf den Typografien, die nicht nur in schwarz-weiß, sondern auch in Farbe abgedruckt wurden. Hierdurch greift der Kalender stellenweise die Stimmung der jeweiligen Jahreszeit auf. So wird nicht nur mit der Schrift, sondern auch mit zusätzlichen grafischen Elementen gespielt. Somit handelt es sich um einen Typografie-Kalender, der nicht nur durch die unterschiedlichen Schriftarten seine Wirkung erzielt. […]

2020 – Black Edition 2020

Bei dem Kalender “2020 – Black Edition 2020” handelt es sich um einen spiralgebundenen Monatskalender im Längsformat. Der Fokus des Kalenders liegt ganz klar auf den ausdrucksstarken Bildmotiven. Diese orientieren sich nicht an der Jahreszeit sondern wurden nur getreu dem Motto “Black is beautifull” ausgewählt. Die Bilder passen gut zu einem neutral ausgerichteten modernen Haushalt, der viel mit der Farbe Weiß, Glasflächen und Chrom arbeitet.

Im Bett mit dem König

Eine Geschichte königlicher Geliebter an europäischen Königshöfen; nicht chronologisch geordnet oder die Biografien ausgewählter Damen präsentierend, sondern den zentralen Aspekten des Mätressentums gewidmet: Welcher Herkunft waren diese Frauen, wie erregten sie des Herrschers Aufmerksamkeit, auf welche Weise hielten sie es lebendig, wie sah der Alltag einer Mätresse aus, mit welchen Rivalen und Feinden musste sie rechnen, was geschah mit ihren Kindern, was mit ihr selbst, wenn des Königs Interesse erlosch? Solche und viele andere Fragen werden faktenreich beantwortet. Viele oft bizarre Anekdoten sorgen für ungläubiges Kopfschütteln und Heiterkeit. Der in lockerem Ton gehaltene Text rundet ein historisch nicht sehr tiefgründiges, aber informatives und durchweg lesbares Sachbuch ab.

2020 – Disney Classic Posters Edition 2020 – (Kalender)

Für die einen zählen die Plakate des vorliegenden Kalenders Disney Classic Posters Edition 2020 von Heye sicherlich zur Kategorie „Vintage“; für andere, zu denen sich auch der Rezensent dieser Zeilen bekennt, stellen sie eine Art nostalgischer Zeitreise in die eigene Kindheit und Jugend dar. Wer mit diesen Filmen aufgewachsen ist, wer sich noch an die Faszination erinnert, die all die liebevoll animierten Zeichentrickcharaktere, zarte wie Bambi, Schneewittchen und Dornröschen, lustige und Sidekicks wie Jiminy Grille, Balu, Klopfer oder die ganze Katzenbande aus Aristocats, der (oder natürlich auch die!) gehört genau zur Zielgruppe dieses Kalenders und wird ihn lieben.

2020 – Die Tunisreise Edition 2020 – (Kalender)

Leuchtende neben verhaltenen Farben, reduzierte Formen, orientalisches Flair. Das sind Attribute, die Aquarelle der Tunisreise bestens beschreiben und insbesondere die des vorliegenden Kalenders Die Tunisreise Edition 2020 von Weingarten. Gerade die Arbeiten Mackes (Bilder vom Januar, März, Mai, Juli, September und November) zeichnen sich durch besonders kräftige Farben aus, durch klarere Formen und mehr Gegenständlichkeit im Vergleich zu Klees Bildern.

Die Vögel. Der Filmklassiker von Alfred Hitchcock

Der Versuch, Hitchcocks Mystery-Klassiker zu interpretieren, gerät der Autorin nach gelungener Präsentation der grundlegenden Film-Fakten zum Rohrkrepierer. Krampfhaft versucht Paglia, „Die Vögel“ als Manifest eines Feminismus‘ zu deuten, wie sie ihn definiert. Fakten werden gebogen und notfalls gebrochen, um diesem Zweck zu dienen: ein Sachbuch, wie es nicht sein sollte.

Die Känguru-Apokryphen

Der Satire-Band “Die Känguru-Apokryphen” enthält insgesamt dreiunddreißig verschiedene Episoden aus dem Leben des kommunistischen Kängurus. Zu Beginn wird der Begriff Apokryphen ausführlich erläutert, sodass keiner überrascht sein dürfte, was schlussendlich im Band zu erwarten ist. Ich habe mich erneut herrlich amüsiert – zwischen kommunistisch-kämpferischen Nonsensdialogen konnte man auch wunderbar im Bashing der aktuellen und vergangenen Politikgrößen schwelgen. Jeder der Geschichten war durch und durch lebendig und gut vorstellbar, wenn man sich im linken Spektrum der Gesellschaft bewegen möchte.

Jules Verne. Biographie

Zum 100. Todesjahr erschien diese Biografie des Schriftstellers Jules Verne (1828-1905) Volker Dehs stellt Verne nie als isoliertes Individuum, sondern als Bürger Frankreichs dar, das während des 19. Jahrhunderts gewaltigen Veränderungen und Entwicklungen unterworfen war. Nur vor diesem Hintergrund lässt sich Vernes Leben und Werk wirklich deuten. Das geschieht in diesem Buch überzeugend; es darf daher mit Fug und Recht als Standardwerk bezeichnet werden (das sich manchmal ein wenig anstrengend liest, weil der Verfasser auf kein biografisches Detail verzichten mag). Mehr als 35 s/w-Abbildungen und umfangreiche Anhänge runden das Werk ab.

2019 Kalender – Luis Royo Subversive Beauty – Kalender 2019

Der Kalender “Subversive Beauty – Kalender 2019” beinhaltet insgesamt zwölf Monatsblätter, die Illustrationen des Malers Luis Royo zeigen. […] Die Bilder ansich sind dem Bereich der Dark Fantasy zuzuordnen. Freizügige Frauenporträts sollten einen nicht stören, wenn man diese Kalender erwirbt. Für einen eher klassisch geführten Haushalt dürfte der Kalender nicht geeignet sein. Für Fantasyfans könnte er allerdings so manches Highlight bieten.