Politik

Stalin. Am Hof des roten Zaren

Der Verfasser versucht sich an einem Psychogramm des Diktators Josef Stalin. Er nutzt Episoden, Anekdoten und Klatschgeschichten, die nach der Öffnung der russischen Archive oft erstmals gesichtet und ausgewertet werden konnten. Ergänzt durch Interviews mit Überlebenden der Stalinzeit entstand ein monumentales und faktenakkurates, dabei über die gesamte Länge lesenswertes Werk, das sich aufgrund seiner bewussten Auslassungen weniger an den Zeithistoriker wendet, sondern über die Facetten des Menschen Stalin informiert, um aus dieser Richtung Zugang zum historischen Phänomen „Stalinismus“ zu finden.

Verteufelter Heavy Metal

Eine Geschichte der Musikrezeption unter dem Gesichtspunkt der nie endenden Schlacht zwischen den Vertretern der Kunstfreiheit und ihren Gegnern, die genau diese als Quelle aller Übel werten, welche die Gesellschaft plagen. Die Darstellung stellt den Hard- und Heavy-Metal-Rock in den Mittelpunkt der Betrachtung, beleuchtet aber auch andere Spielarten der Musik, die seit dem II. Weltkrieg ins Blickfeld offizieller und selbst ernannter Zensoren gerieten. Mit vielen gut ausgesuchten versehen, stellt „Verteufelter Heavy Metal“ ein Standardwerk zum Thema dar, dessen Autor die Dinge und jene, die sie in Bewegung setzen, beim Namen nennt, Stellung bezieht und dies immer mit Fakten und Quellen untermauern kann. Ein umfangreiches, ein spannendes, ein unentbehrliches Buch.

Lenin und andere Leichen

Publizistisch wirksam aufgehängt an der Geschichte von Lenins Mumie erzählt Verfasser Zbarski in erster Linie von seinem Leben in einem Land des absurden Grauens, genannt „Sowjetunion“ (1917-1991). Diese Erinnerungen sind interessanter als das nekrophile Stochern im marinierten Leichnam, geben sie doch trotz ständiger Themensprünge sowie zu vieler Informationen aus zweiter Hand vor allem im letzten Drittel unmittelbar Zeugnis von einem Alltag, den sich kein Science Fiction-Autor schlimmer hätte ausdenken können.

Dunkle Welten

Unter der Oberfläche Berlins existiert ein Schattenreich aus Leitungsschächten, Kanälen, Tunneln, Kavernen, Lagern, Bunkern, Bahnhöfen und anderen Bauwerken. Sie wurden angelegt aber selten wieder abgerissen, sondern zugeschüttet und vergessen. Diese Relikte stellen Zeitkapseln dar, die Einblicke in die Berliner Historie ermöglichen … – Das Autorenteam liefert einen faktenreichen, flüssig geschriebenen, fabelhaft bebilderten Überblick, der das ‚andere‘ Berlin buchstäblich aus dem Dunkel holt und neugierig auf diese versunkene Welt macht.

Feuer wird vom Himmel fallen

Ein technischer Defekt setzt die atomare Vergeltungsmaschine der USA in Gang. Zunehmend verzweifelt und schließlich sogar in Kooperation mit dem sowjetischen Erzfeind versuchen Regierung und Militär, die Bombenflugzeuge zu stoppen … – Betont nüchtern und quasi journalistisch beschäftigt sich dieser 1962 erschienene Roman mit der zum Zeitpunkt seines Erscheinens aktuellen Frage, wie stabil das „Gleichgewicht des Schreckens“ tatsächlich ist: spannend, eindringlich und grundsätzlich weiterhin aktuell.

Killing Kennedy – Das Ende des amerikanischen Traums

Mit dem Fokus auf die Jahre seiner Präsidentschaft fassen die Autoren das (politische und private) Leben des John F. Kennedy zusammen. Gleichzeitig lassen sie die US- und die Weltgeschichte der 1960er Jahre Revue passieren, die durch Kennedy entscheidend mitgeprägt wurde. Wirklich Neues kommt nicht zutage, doch den Autoren gelingt eine gute Überblicks-Darstellung, die sich darüber hinaus spannend liest.

Tiergarten – In the Garden of Beasts

1933 wird ein argloser Bücherwurm US-Botschafter in Berlin. Mit seiner Familie gerät William Dodd in den Sog der gerade aufsteigenden Nazis, deren zunehmende Brutalität zugunsten eigenamerikanischer Interessen verzweifelt ignoriert wird, bis es zu spät ist … – Aus historischer Sicht stellen diese Ereignisse eine Fußnote dar, doch dem Verfasser gelingt es, bekannte Fakten mit einem Stimmungsbild zu verknüpfen, das verstehen hilft, wie sich Hitlers Gewaltregime wider besseres Menschenwissen etablieren konnte.

Monuments Men

Ab 1944 fahndet eine kleine Spezialisten-Gruppe auf den europäischen Kriegsschauplätzen nach Nazi-Raubgut. Mit detektivischem Eifer und oft in Lebensgefahr sichern sie die Schätze der Vergangenheit für zukünftige Generationen … – Wie einen Kriminalroman baut Autor Edsel seine dokumentarische Spurensuche auf; der spannenden, ausgiebig recherchierten Geschichte steht eine mit dramaturgischen Kniffen künstlich aufgeladene ‚Handlung‘ gegenüber.

Der fingierte Ausbruch – Chronologie einer Flucht

Köhler, Klaus Der fingierte Ausbruch Chronologie einer Flucht   (sfbentry) Esch Verlag ISBN: 978-3-943760-54-5 Paperback Umfang: ca. 320 Seiten Erscheinungsdatum: 24.08.2012 www.esch-verlag.de Titel erhältlich bei Amazon.de Zum Autor Klaus Köhler wurde 1952 in Ebersbach geboren. Nach seiner Ausbildung zum Eintopf- und Delikatessenkoch, war er Betreiber eines „Kulturzentrums“ in der DDR. Nach sozialistischem In-Ungnade-Fallen, durfte er […]

Nur das Beste

Thomas Freitag Nur das Beste einLächeln – label für Kleinkunst, 2012 Kabarett EAN 4260147420208 2 DVD´s und Booklet Lauflänge 3:47 h (inkl.Bonus-DVD) www.einlaecheln.com www.thomasfreitag.com Titel erhältlich bei Amazon.de Thomas Freitag vorzustellen ist wahrlich so, als würde man Eulen nach Athen tragen, also erspare ich mir hier dies. Den jüngeren unter unseren Lesern sei die Homepage […]