Science Fiction

Split Second – Zurück in der Zeit

Ein genialer Wissenschaftler entdeckt nicht nur eine unerschöpfliche Energiequelle, sondern auch die Zeitreise. Dies erregt die Aufmerksamkeit mächtiger Munkel-Gruppen, die ihn und seine Lebensgefährtin jagen. Die Lösung des Rätsels entscheidet über den Fortbestand der Welt, wie wir sie kennen … – Vor Unlogik zwar strotzender, dabei jedoch ungemein spannender Roman, der Thriller und Science Fiction mischt und durch einen unerwarteten Finaltwist die völlige Befreiung von allen Naturgesetzen vergessen lässt: Popcorn-Unterhaltung vom Feinsten.

Straight to You

Kurz nachdem sich die Eheleute Steven und Samantha getrennt haben, beginnt die Sonne zu pulsieren. Das Ende der Welt durch stetig zunehmende Hitze steht bevor, aber bevor es soweit kommt, will Steven seine Frau wiedersehen und schlägt sich durch ein England im Zusammenbruch zu ihr durch … – Die übliche Apokalypse-Story wird ‚individualisiert‘ und aus der begrenzten Sicht eines ‚normalen‘ Mannes beschrieben; das Geschehen bietet keine Überraschungen, die emotionalen Einschübe wechseln zwischen pathetisch und peinlich: ein Routine-Garn, dem der Ehrgeiz des Verfassers nachdrücklich schadet.

Die Bestie

Per Zeitmaschine reisen acht Männer und Frauen in die Kreidezeit. Sie wollen das ultimative Jagderlebnis und pirschen auf den Tyrannosaurus Rex. Interne Streitigkeiten, Desorganisation und Selbstüberschätzung lassen sie scheitern. Plötzlich jagt die gewaltige Bestie sie – und das mit tödlicher Unerbittlichkeit … – Die vom Plot simple Geschichte ist nicht nur ein spannendes Abenteuergarn, sondern erzählt auch vom Menschen einer technisch fortgeschrittenen Zukunft, der geistig der (unreife) Alte geblieben ist: ein fast vergessener, aber lesenswerter SF-Roman.

Der dunkle Wald

Als Aliens der Heimatplanet unter den Füßen zerbröckelt, richten sie ihre Blicke begehrlich auf die idyllische Erde, die sie vor dem Bezug menschenfrei zu kehren gedenken, was erwartungsgemäß nicht ohne Gegenwehr abgeht … – Die Fortsetzung zum Roman Die drei Sonnen = Mittelteil einer Trilogie – leidet unter ihrem drögen Auftakt und einer bräsigen erste Hälfte, bevor Tempo und Ideenreichtum rasant zunehmen und sich die Qualitätslücke zum Auftaktband schließt; ein besonderes Lob für die gute Übersetzung und die vielen erklärenden Anmerkungen am Ende des Buchs!

Das dunkle Herz

Wie ihr vor zehn Jahren verschwundener Bruder findet sich auch die junge Anna in einer seltsamen Wüstenstadt wieder, die ihre ebenfalls entführten Mitbürger nicht verlassen können. Während sich unterschiedliche Gruppe bekämpfen, versucht Anna herauszufinden, wieso sie entführt wurde, wer dahinter steckt, und ob ihr Bruder ebenfalls hier gelandet ist … – Ein geschickter Erzähler, dessen Stärke nicht nur in der Entwicklung toller und glaubhafter Charaktere liegt, sondern auch in der Ausarbeitung einer spannenden und dabei wunderbar exotischen Atmosphäre, präsentiert eine spannende, intelligente und überaus reizvolle Geschichte.

Gewürm

Ahnungslose Forscher, geile Teenies und mörderische Rednecks geraten auf eine Tropeninsel, die von mutierten Würmern heimgesucht wird, die ihre menschlichen Wirtskörper kontrollieren und nach neuen Opfern gieren … – Typischer Trash-Horror, der auf vordergründigen Ekel, Schmuddel-Sex und Brachial-Gewalt setzt, was auf die Spitze (und darüber hinaus) getrieben wird, sodass es durch die Übertreibung klamaukhaften Unterhaltungswert gewinnt: Hier ist richtig, wer gern lacht, weil unsympathische Zeitgenossen geschreddert werden!

Electric Dreams – Die 10 Stories der Erfolgsserie

Dieser Sammelband beinhaltet jene zehn kürzeren Texte des SF-Meisters Philip K. Dick, die zu Vorlagen der US-amerikanischen Fernsehserie „Philip K. Dick‘s Electric Dreams“ (Staffel 1) wurden. Ursprünglich zwischen 1953 und 1955 erschienen, weisen sie Dick als einfallsreichen Schriftsteller aus, der schon in seinen jüngeren Jahren mit der Frage rang, was „Realität“ eigentlich ist und welche Auswirkungen sie in ihren wahren, eisbergähnlichen Dimension auf den Menschen hat: mehrheitlich ungewöhnliche, manchmal verstörende, immer spannende Lektüre.

Alif der Unsichtbare

Hacker Alif gerät mit der restriktiven Staatsmacht aneinander, muss fliehen und kommt in Kontakt mit einem Untergrund, der an die Welt von 1001 Nacht erinnert, jedoch jederzeit in der gewaltreichen Gegenwart präsent ist … – Die farbenprächtige Atmosphäre und glaubhafte Protagonisten fesseln ebenso wie die Verquickung orientalischer Mythen mit der modernen westlichen Welt, zumal der Story eine wichtige politisch-ethische Dimension (Stichwort „Arabischer Frühling“) innewohnt, die der Verfasser facettenreich reflektiert.