Chroniken der Weltensucher – Der Atem des Teufels

Thomas Thiemeyer
Chroniken der Weltensucher – Der Atem des Teufels
Band 4 der Reihe

Loewe Verlag
ISBN 978-3-7855-7049-4
Jugendbuch / Abenteuer
1. Auflage 2012
Umschlagillustration Rahmen: Dirk Steinhöfel
Umschlagillustration Innenmotiv: Thomas Thiemeyer
Umschlaggestaltung: Christian Keller
Karte: A. Petermann: Orographisch-physikalische Karte von Java.
Die Grundlage nach der großen Karte von Dr. F. Junghuhn, Verlag Justus Peters, Gotha 1860
Hardcover mit Schutzumschlag 464 Seiten
Altersempfehlung ab 12 Jahren

www.loewe-verlag.de
www.weltensucher-chroniken.de
www.thiemeyer.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Zum Autor:

Thomas Thiemeyer studierte Kunst und Geologie in Köln und machte sich zunächst als Illustrator einen Namen. Als freier Künstler illustriert er Spiele, Jugendbücher, Buchumschläge und vieles mehr. Seine Arbeiten wurden mehrfach mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. In den vergangenen Jahren wendete er sich mehr und mehr dem Schreiben zu. 2004 erschien sein Debütroman „Medusa“, ein spannender Wissenschaftsthriller für Erwachsene. Sein erstes Jugendbuch „Die Stadt der Regenfresser“ verfasste er 2009 für den Loewe Verlag. Viele seiner Romane wurden zu Bestsellern und in zahlreiche Sprachen übersetzt: Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Tschechisch, Polnisch, Russisch, Koreanisch, Slowenisch, Türkisch, Portugiesisch und Chinesisch. Die Geschichten Thomas Thiemeyers stehen in der Tradition klassischer Abenteuerromane. Oft handeln sie von der Entdeckung versunkener Kulturen und der Bedrohung durch mysteriöse Mächte.

Zum Buch:

Professor Konrad Lilienkron, seines Zeichens Vulkanologe, entdeckt im Jahre 1895 auf Java einen sonderbaren Graben. Nebelschwaden steigen aus diesem auf und als Lilienkron die Tiefen der Schlucht ergründen will, begegnet er einer seltsamen Kreatur.

In Berlin werden der Forscher von Humboldt und seine Freunde Oskar, Charlotte, Eliza und natürlich Wilma vom neuen Rektor der Universität zu einem Gespräch geladen. Dort erhalten sie den Auftrag gemeinsam mit Professor Lilienkron, der zwischenzeitlich von seiner Expedition zurückgekehrt ist, nach Java zu reisen. Vor Ort sollen sie ergründen, was es mit den Gerüchten über die Steinernen auf sich hat, die unter den Einheimischen kursieren seit vor einiger Zeit der Vulkan Krakatau ausgebrochen ist. Angeblich kommen die Kreaturen aus den Tiefen der Erde und überfallen Siedlungen, plündern diese und verschleppen Menschen. Mittlerweile werden gar freiwillig von den Einheimischen Menschen geopfert um die Erde und die Steinernen nicht weiter zu erzürnen.

Ein willkommenes, neues Abenteuer lockt also unsere Abenteurer und sie machen sich schon bald mit der Pachacútec auf nach Java. Auch wenn Professor Lilienkron und von Humboldt nicht die allerbesten Freunde sind, so müssen sie sich hier gemeinsam in eine Richtung bewegen, was beiden nicht immer leicht fällt.

Aber nicht nur unter den Forschern gibt es die eine oder andere Schwierigkeit zu überwinden. Oskar hat in Liebesdingen so manches Problem. War doch eigentlich klar, dass er sich zu Charlotte hingezogen fühlt, so entlockt ihm plötzlich auch Lena, seine Freundin aus früheren Zeiten, Gefühle. Oskar ist verunsichert und weiß wohl nicht mehr so genau welche nun die Richtige für ihn ist. Da Lena sich als blinder Passagier mit auf die Reise nach Java begibt, sind auch hier Probleme vorprogrammiert.

Unter den Einheimischen auf Java, allen voran König Bhamban der Dritte, erleben die Freunde erstaunliche Dinge und irgendwann müssen sie erkennen, dass der König ein falsches Spiel spielt. Doch damit ist das Abenteuer noch lange nicht zu Ende, denn auf sonderbare Weise gelangen sie in eine andere Welt, in eine Welt tief unter der Erde.

Mit diesem 4. Band der Reihe „Chroniken der Weltensucher“ bleibt der Autor Thomas Thiemeyer seinem Erzählstil treu. Er vermischt erneut wissenschaftliche Erkenntnisse und Fiktion und lässt seine Protagonisten eintauchen in eine fantastische Welt, die jeden Leser, auch wenn er älter sein sollte als die angesprochene Zielgruppe, faszinieren wird. Eine ausgefallene Pflanzenwelt, außergewöhnliche Tiere und ganz besondere Bauwerke machen die Faszination der neu entdeckten Welt aus.

Das Cover glänzt erneut durch eine wundervolle Illustration und auch an Informationen für den Leser mangelt es nicht. Die Encyclopedia Humboldica am Ende des Buches gibt Auskünfte zu vielen wichtigen Dingen und wer genau wissen will, wohin es die Abenteuer verschlägt, der möge sich die orographisch-physikalische Karte von Java genau ansehen, die sich vorne und hinten im Buchdeckel befindet.

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.