Runen

Ein altes Tagebuch weist die Spur zu einem mystischen Schatz in der isländischen Wildnis, nach dem schon die Nazis fahnden ließen; eine Fernsehjournalistin, diverse Historiker sowie ein Rudel mordlüsterner Munkelmänner (und -frauen) begeben sich auf die Jagd nach Thors Hammer … – Aufwändig und zunächst vielversprechend wird ein Rätsel entwickelt, dem die Handlung nur bedingt gerecht werden kann; die Figuren bleiben flach, die Auflösung wirkt gezwungen: kunterbuntes Lesefutter nach Dan-Brown-Strickmuster, aber noch anspruchsloser.