Die Ehre des Scharfrichters

In 45 Jahren richtete Henker Frantz Schmidt (1554-1634) 394 Menschen hin. Über seinen Dienst führte er penibel ein Journal, das es ermöglicht, die frühneuzeitliche Alltagswelt, in welcher der Tod als selbstverständliche Strafe galt, besser zu verstehen … – Schmidts Äußerungen werden in ihren zeitgenössischen Rahmen gestellt und kommentiert, die Darstellung ist fachkundig und spannend zugleich: ein Sachbuch nicht für Gewalt-Voyeure, sondern für historisch interessierte Leser.