Manga erste Schritte Chibis – Alles, was du zum Zeichnen super-niedlicher Mangafiguren brauchst

Christopher Hart
Manga erste Schritte Chibis – Alles, was du zum Zeichnen super-niedlicher Mangafiguren brauchst

Manga for the beginners chibis (2010)
Edition Michael Fischer
ISBN: 978-3-86355-392-0
Malen & Zeichnen, Manga
Erschienen im August 2015
Aus dem Englischen von Beate Wellmann
192 Seiten; 26 x 22 cm
Kartoniert

www.emf-verlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor

Christopher Hart ist weltweit einer der erfolgreichsten Bestseller-Autoren für Anleitungsbücher zur künstlerischen Gestaltung von Comics und hat sich besonders auf dem Gebiet der Manga- und Fantasy-Zeichentechnik einen Namen gemacht. Seine Bücher wurden in 18 Sprachen übersetzt und sind bekannt für ihren topaktuellen Inhalt und leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anweisungen.
(Quelle: Edition Michael Fischer)

Das Buch

Chibis sind die knuffigen, süßen Manga-Figuren mit den viel zu großen Köpfen, den kindlich kugeligen, überdimensionalen Augen und den kurzen, ungelenk wirkenden Gliedmaßen an einem kleinen eiförmigen Körper. Wenn sie wütend sind oder Schmerzen haben, dann zeigen sie das überdeutlich mit Tränenfluten, die aus den Augenwinkeln spritzen, mit verzerrtem Mund, der schon mal über die Gesichtsgrenzen hinausragt, oder mit Emotionsexplosionen, die die Haare zu Berge stehen lassen. Tatsächlich wurden die Chibis anfangs zur Darstellung extremer Emotionen verwendet. „Normale“ Manga-Figuren verwandeln sich in solchen Situationen in kleine gnomartige Versionen ihrer selbst, eben die Chibis. Weil sie so beliebt waren (sie sind es natürlich immer noch!), hat sich daraus ein eigenes Subgenre entwickelt. Diese Popularität und die Tatsache, dass sie sehr viel einfacher aufgebaut sind als ihre größeren und realistischer dargestellten Manga-Geschwister, prädestinieren sie geradezu als Zeichenobjekt für Anfänger. Davon abgesehen haben auch Fortgeschrittene in Sachen Manga-Zeichnen ihren Spaß an ihnen und werden ihn sicher ebenfalls an diesem Buch haben.

Christopher Harts Zeichenkurs „Manga erste Schritte Chibis“ beginnt mit einem Grundlagenkapitel, in dem alle Elemente, aus denen ein Chibi-Charakter besteht, besprochen werden, sowohl deren Optik als auch deren Variationsmöglichkeiten. Besonders anschaulich sind hier die Beispiele, in denen Gefühle wie Angst, Verlegenheit, Schmerz, Erschöpfung usw. einmal in einer eher realistischen Darstellung gezeigt werden, das andere Mal, nachdem der Manga-Charakter „chibisiert“ wurde, in einer entsprechend extremen Darstellung. Im Kapitel „Chibis Zeichen – Tipps und Tricks“ werden die Charaktere mit Kleidung, Accessiores, Autos u.a. ausgestattet, selbstverständlich alles im Chibi-Stil. Das nächste Kapitel beschäftigt sich mit der Unterteilung in verschiedene Rollen, beispielsweise in Magical Girls, „Böse“ oder Sci-Fi-Chibis. Witzige Monster und drollige Tiere gibt es in der Chibi-Welt ebenfalls, sie werden in „Mini-Monster“ und „Chibi-Tiere“ vorgestellt. Das Kapitel „Shonen – Chibis im Action-Stil“ zeigt, welche Auswirkung verschiedene Manga-Genre auf die Darstellung der zugehörigen Chibis haben. Das Kapitel „Chibi-Roboter“ beendet den Reigen neuer Chibi-Charaktere. Die beiden letzten Kapitel beschäftigen sich mit dem Animieren von Chibis, das sich bis auf die eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten der kleinen Pummelchen nicht sehr von der anderer z.B. Disney-artiger Comics unterscheidet, und mit den Hintergründen bzw. Umgebungen, in denen Chibis agieren.

Das Buch ist prall gefüllt mit Beispielen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, guten Tipps und Anregungen. Die einzelnen Zeichenphasen in den Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind sehr gut nachvollziehbar, was einerseits an dem einfachen Aufbau der Chibis liegt, andererseits an der klaren Kennzeichnung der Linien, die in der jeweils neuen Phase dazu gekommen sind. Viele Anmerkungen an den Zeichnungen machen es sehr unwahrscheinlich, dass selbst Details untergehen oder einzelne Schritte nicht verstanden werden. Vorbildlich! Was vielleicht nur der Vollständigkeit halber ins Buch gerutscht ist, sind die beiden letzten Kapitel. Auch wenn die Bildreihen mit den Bewegungsphasen und die zugehörigen Erläuterungen in „Animation – Chibis in Bewegung“ viel Spaß machen und ebenfalls viele wichtige Tipps geben, ist Animation kein Thema, das sich auch nur annähernd auf 16 Seiten behandeln lässt. Ebenso sind die Beispiele in „Chibi-Schauplätze und Hintergrund“, dem letzten Kapitel, zwar sehr hübsch, aber mit den drei dargestellten und beschriebenen Szenen eher als Anregung anzusehen. Tatsächlich spricht der Autor in der Einführung dieses Kapitels auch von Tipps und Tricks.

Dennoch, „Manga erste Schritte Chibis“ von Christopher Hart ist eine runde Sache, ein farbenfrohes, anschauliches Anleitungsbuch, das es selbst Anfängern leicht macht, schnell und vor allem mit viel Spaß knuffige Chibis aufs Zeichenblatt zu zaubern. Sehr empfehlenswert!

Copyright © 2015 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.